Diese „Side by Side“-Bilder zeigen, dass Cellulite auch eine Frage des Lichts ist

Mädels, wir wollen, dass ihr euch in eurer Haut wohlfühlt. Warum das für uns ein so großes Anliegen ist? Naja, weil wir selbst es auch noch manchmal lernen müssen. Und wissen, was für ein langer und kontinuierlicher Prozess dahintersteckt.

Und gerade deshalb ist regelmäßiges „daran erinnern“ einfach SO wichtig. Immer, wenn ein Promi sein perfekt retuschiertes Bild in unseren Feed wirft, bräuchten wir eigentlich ein weiteres, ehrliches, dass uns zeigt, wie die Welt dahinter wirklich aussieht. Und dass niemand von uns perfekt ist.

Das sollte uns auch beim leidigen Thema Cellulite klar sein. Denn auch wenn die Genetik natürlich mitverantwortlich für die Stärke unseres Bindegewebes ist, spielen auch andere Faktoren eine wichtige Rolle dabei, wie hügelig unsere Haut tatsächlich aussieht.

Neben dem kleinen aber feinen „Weichzeichner“-Trick, hat nämlich vor allem auch das richtige (oder eben falsche) Licht eine unfassbar große Wirkung. Denn ja, wir kennen es alle. Ob in der Umkleidekabine oder um die Mittagszeit am Strand. Sobald das Licht hell und unbarmherzig von oben herunterknallt, sieht unsere Haut wie eine kleine Kraterlandschaft aus. Aber eben nicht nur unsere. Auch die von Models, Fitness-Bloggerinnen, Influencerinnen …

Einige Fitness-Bloggerinnen zeigen jetzt ehrlich, was Belichtung ausmacht:

Ganz einfach, weil Unebenheiten in der Haut einfach zum Körper gehören. Das machen Bloggerinnen wie Tesia Kline und Imre Çeçen ungefiltert mit ihren Insta-Postings deutlich. Und zeigen sich dafür sowohl in schattiger Umgebung, als auch (auf dem nächsten Bild) in der prallen Sonne. Die Unterschiede sind deutlich sichtbar… und trotzdem total egal, wie Tesia sofort klarstellt:

„Ich wollte diese Bilder teilen, weil ich das Gefühl habe, dass es Millionen von Frauen gibt, die immer noch so unsicher über etwas sind, das doch eigentlich so normal ist.“

Denn natürlich haben wir bei unterschiedlichem Licht auch mal mehr Dellen. Gerade sehr grelle Beleuchtung legt offen, was abgedimmtes Licht oder der richtige Filter oftmals so gnädig ausradieren.

Wir sind also nicht alleine. Auch wenn uns das beim Anprobieren der Shorts im Shop DEFINITIV manchmal so vorkommen mag. Denn im Offline-Leben sind alle den gleichen Bedingungen ausgesetzt. Warum also für etwas schämen, das so natürlich ist?

Also geht an den Strand. Oder den Pool. Oder am besten beides. Und macht euch keine Gedanken über die Dellen auf dem Körper. Denn die gehören einfach zu jedem von uns. Egal ob bei gutem oder schlechtem Licht. 

„Side by Side“-Bilder machen deutlich: Wir sind mit unseren Problemen nicht alleine

Das wird dich auch interessieren

Schon von dem neuesten Instagram-Trend gehört? Alle wollen jetzt den „Toblerone Tunnel“ haben
28. Mai 2018

Warum der neue Body-Trend „Toblerone Tunnel“ nicht so süß ist, wie du vielleicht denkst

Body Positive Message: Frauen zeigen sich nackt, nur mit Glitzer bedeckt
23. November 2017

Diese Frauen kämpfen mit Glitzer gegen Body-Shaming und wir feiern sie so hart dafür

tres-click-dehnungsstreifen-1
21. Juli 2017

Eine spanische Künstlerin hat eine kunterbunte Body-Positive-Message für uns

#skinpositivity ist der neue Trend auf Instagram
17. Januar 2018

Aufgepasst: Nach #bodypositivity kommt jetzt (endlich) #skinpositivity

ashley-graham-kommentar-schwanger-fett
18. Juli 2018

Ashley Graham wird gefragt, ob sie schwanger sei und hat die absolut beste Antwort darauf

Fitness-Bloggerin Karina Irby zeigt ihre Hautkrankheit offen auf Instagram
26. Juni 2018

Darum zeigt Fitness-Bloggerin Karina ganz offen ihre Hautkrankheit auf Instagram

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X