Très Click
07.06.2019 von Très Click

Wirklich wahr! Schon bald dürfen wir Flüssigkeiten in Originalgröße im Handgepäck mitnehmen

Handgepäck geschnappt und ab dafür. So sieht sie aus, die wohl einfachste Art zu reisen. Wer einen Wochenendtrip plant oder minimalistisch packen kann (*hust hust*), der spart sich damit eine Menge Stress – und vor allem Zeit. Kein Gepäck, das aufgegeben wird und vor allem keines, auf das wir am Zielflughafen noch warten müssen. Gerade das ist oft genug unerträglich. Gedanklich liegt man da schließlich schon längst am Strand oder erkundet die Gegend.

Immer mehr Reisende nutzen deshalb wohl auch immer öfter die bequeme Möglichkeit des Handgepäcks. Wenn da nur die Sache mit den Flüssigkeiten nicht wäre. Klar, Sicherheit geht vor, so viel steht fest! Aber wäre es nicht traumhaft, wenn wir trotzdem irgendwie, irgendwo, irgendwann wieder mehr als 100 ml, aufgeteilt in durchsichtige Plastiktäschchen, mitnehmen könnten? Wir denken da nur an all unser Hygieneprodukte und die Sonnencreme und… überhaupt!

Embed from Getty Images

Tja, als hätte uns irgendein mächtiger Reisegott gerade erhört, kommt hier jetzt die News des Tages: Bald ist es wirklich möglich, originalgroße Flaschen mit Flüssigkeiten im Handgepäck zu transportieren. Und das sogar ganz ohne lästiges Umfüllen in Plastikverpackungen.

Der Londoner Flughafen Heathrow arbeitet zur Zeit an einem neuen Sicherheitssystem, das diesen Schritt umsetzbar machen soll. Mithilfe moderner 3D-Scanner, die bereits in Krankenhäusern eingesetzt werden, könnten aktuelle Röntgengeräte in Zukunft ersetzt werden – ohne dass darunter die Sicherheitsstandards leiden.

Verreisen mit Handgepäck UND Hygieneartikeln? Yes, please!

Das bestätigt auch Chris Garton, Chief Operating Officer von Heathrow, gegenüber BBC News, wie die Cosmopolitan UK zitiert:

„Die hochmoderne Ausrüstung wird nicht nur den Flughafen durch seine neueste Technologie besser schützen, sie wird auch dafür sorgen, dass sich Passagiere zukünftig besser auf ihre Reise konzentrieren können. Einfach deshalb, weil sie weniger Zeit für die Vorbereitung der Sicherheitskontrollen aufwenden müssen.“

Bis 2020 soll dieser bandbrechende Schritt hin zu einem angenehmeren Reisen bereits bei allen Terminals des Flughafens eingeführt werden. Eine Zukunft, die wir kaum erwarten können. Immerhin sparen wir uns damit nicht nur Zeit und Geld, sondern auch ewig wiederkehrenden Fragen wie: „Welche Produkte fülle ich jetzt überhaupt ab?“, „Wie viel darf ich nochmal mitnehmen?“ und „Hab ich eigentlich noch diese Fläschchen und Gefrierbeutel zuhause?!?!“

Klingt nach einem Träumchen. Und zwar nach einem, das bitte so schnell wie möglich auch hier in Deutschland Realität werden darf. Einmal Flüssigkeiten in Originalgröße zum Mitnehmen, bitte!

Wir, wenn wir endlich kein Beauty-Produkt mehr notgedrungen zurücklassen müssen:

Das wird dich auch interessieren

flugzeug-weniger-umweltschadlicher-fb
5. Juni 2019

Ist mit diesem Flugzeug Fliegen tatsächlich bald weniger umweltschädlich?

virgin-atlantic-neue-richtlinie-kein-make-up
5. März 2019

Endlich eine Airline, bei der Flugbegleiterinnen KEIN Make-up mehr tragen müssen

oma-australien-fallschirmsprung
13. Dezember 2018

Diese Frau springt mit 102 Jahren aus einem Flugzeug – der Grund dafür ist rührend

Mit DIESEM Trick wirst du dein Gepäck am Flughafen als Erstes bekommen!
24. November 2017

Mit DIESEM Trick bekommst du dein Gepäck am Flughafen immer als Erste!

koffer-packen-schritt-fur-schritt-anleitung-rachel-grant
30. Juli 2018

Dieses Bond Girl packt über 100 Teile in einen kleinen Koffer und ja, das kannst du auch

Durchsichtige Koffer Rimowa
11. Juni 2018

Durchsichtige Koffer sind gerade am Anrollen und wir sind etwas unentschlossen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X