Food-Trend #IntermittentFasting: Ist Frühstücken jetzt schlecht für uns?

WTF?! Da haben wir jahrelang eingetrichtert bekommen, der Schlüssel zu einer schlanken, gesunden Figur sei das morgendliche Frühstück, haben ganz brav unser Oatmeal gelöffelt und uns versucht dabei einzureden, dass das ja wirklich wahnsinnig gut schmeckt und jetzt das: Frühstück soll völlig überbewertet, wenn nicht sogar schlecht für die Figur und die Haut sein. Das behaupten Frühstücksgegner, die auf Instagram den neuesten Diättrend ‚Intermittent Fasting‘ mitmachen.

Was das ist? Eine Ernährungsform, bei der phasenweise (intermittierend= ‚zeitweilig aussetzend‘) gefastet wird. Statt mehrerer kleinen Mahlzeiten, gibt’s bei diesem Foodtrend nur zwei Mal am Tag was zu essen und – Achtung! – das Frühstück fällt aus. Die erste Mahlzeit wird erst gegen 12 oder 13 Uhr eingenommen, die nächste Mahlzeit etwa fünf Stunden später, sodass der Körper nicht permanent Insulin ausschüttet und von seinen Reserven zehren muss.

Wenn wir nicht unmittelbar nach der morgendlichen Dusche in einen Marmeladentoast beißen, werden die nächtlichen Regenerationsprozesse angeblich in den Tag verlängert, Zellen werden neu aufgebaut und der Körper entgiftet. Klingt ja ganz nett, aber ist das auch wirklich gut für uns?

„Hat es nicht eventuell einen Grund, dass mein Körper sein bisheriges Leben selbst vor den frühesten morgendlichen Frühflügen nach etwas zu essen verlangt hat? Und woher soll ich so die Kraft für meine geliebte Joggingrunde am Morgen nehmen?“, frage ich Ernährungsexpertin Daniela Elena Laubinger. „Eigentlich weiß der Körper selbst ganz gut, was er braucht“, erklärt uns die Hamburgin. Wer morgens keinen Hunger hat, solle sich, anders als lange behauptet (von wegen Frühstück macht schlank und so…) nicht zwingen, etwas zu essen. Appetitlosigkeit sei ein Zeichen des Körpers, dass dieser gerade eine Pause für andere Prozesse brauche. (Kennen wir ja zum Beispiel, wenn wir erkältet sind!)

Das Gute am Intermittent Fasting: Wir können morgen ein bisschen länger snoozen. Wer dagegen aber schon morgens mit knurrendem Magen aufwacht und sein Frühstück liebt (Hier!), der sollte auf keinen Fall darauf verzichten. Warum auch? Gibt ja tausend leckere Frühstücksideen, die gesund sind und fit halten. Stichwort: Oatmeal, Nana Ice oder auch mal ein Vollkornbrot (ist zwar nicht voll Instagram-fancy, aber trotzdem supergesund und sättigend!).

FÜR ALLE, DIE NICHT FRÜHSTÜCKS-FASTEN WOLLEN

Das wird dich auch interessieren

perioden-hack
11. Mai 2022
by Très Click

Dieser simple Perioden-Hack geht gerade auf TikTok viral – Warum sind wir da nicht draufgekommen?

spring-cocktail-thumb
11. Mai 2022

Diese 11 leckeren Cocktails versprühen die ultimativen Sommer-Vibes

baby_thumb
11. Mai 2022

„(Wann) will ich Kinder?“ – über Kiez-Kotzerei, die toxic 20er und wilde Brunch-Moms

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X