Très Click
21.09.2017 / Update: 22.09.2017 von Très Click

Diese Frisur tragen jetzt alle in New York

Von Deborah Landshut

Deborah Landshut hat uns ja als unsere offizielle NYC-Korrespondentin die allerallerneuesten Fashion-Week-Trends gezeigt, uns mit zu den leckersten Brunch-Spots genommen und mit dem coolsten Tätowierer gesprochen. Und das war noch lange nicht alles: Ab sofort wird sie uns mit einer monatlichen Kolumne über alles, was ihr so im Big Apple passiert, auf dem Laufenden halten. Von crazy Dating-Storys, über krasse Realitätscrashs bis zu den Backstreetboys ist alles dabei … Diesmal geht es um die coolste Haarfarbe – frisch vom Fashion-Week-Catwalk.

Uuuund… Überraschung: Sie ist ganz individuell, aber dafür gern knallbunt! Wir haben backstage auf der New York Fashion Week bei Alexander Wang und Marcel Ostertag mit den Redken-Haarprofis über neue Trends aus NYC gesprochen, und darüber, was die Deutschen sich noch trauen sollen!

Zwei Trends: Entweder natürlich Undone oder crazy Farbexplosion

Ihr kennt sie bestimmt, die Viral-Videos vom bunten „Rainbow-Hair“, die dank Hair-Influencern wie dem berühmten Farbkünstler Guy Tang nicht nur durch Instagram und auf YouTube, sondern viel geteilt durchs ganze Netz, laufen. Während in Deutschland die Farbpracht hauptsächlich auf dem Bildschirm bewundert wird, kann man die bunten Farbspektren in New York live auf den Köpfen der Trendsetter bewundern.

Das ist vor allem Mandy van den Bosch Macri, der Fashion-Week-erprobten International Hair Artistin bei Redken und Inhaberin von P.A.M. Hairstyle & College, aufgefallen. Backstage bei Marcel Ostertag haben wir mit ihr darüber gesprochen, was sie in New York an Haartrends gesehen hat: „Entweder die Haare sind lang, lässig und lose gelockt, sehen fast etwas ungepflegt, wie beim leichten Bad Hair Day aus – aber das ist der Undone-Look, der einfach cool und mühelos aussieht und etwas Textur hat“, so van den Bosch Macri. „Die deutschen Haare sind meistens sehr ordentlich und nicht wahnsinnig natürlich.“

Die Influencerinnen Amber Fillerup (barefootblonde.com), Leonie Hanne (Ohhcouture), Caro Daur, Xenia Overdose & Janni Delér (Jannid) 

Doch zum Undone-Look gibt es auch einen Gegentrend

Und auch das andere Extrem kann die Frankfurterin in New York feststellen: „Oder Farbe pur: YouTube-Doll nenne ich das bunte Haar, was extrem glänzt und wirklich in allen Farbkombinationen vorkommen kann. Plakative, kräftige Farben, die allein oder als Rainbow-Hair im Farbmix getragen werden – in Deutschland traut man sich vielleicht gerade mal Balayage, im New Yorker Stadtbild sind knallige Farben auf den Köpfen ganz normal!“

Bei dem „#WangFest“, der Show von Alexander Wang, die mit mehreren Stationen in ganz New York stattfand, hatte das Team um Redkens Global Creative Director Guido Palau, die Haare fest im Griff: Palau, der in der Branche selbst ein Star ist, ließ davon ab, den Models einen bestimmten Look aufzuzwingen, sondern arbeitete vielmehr mit dem, was sie mitbringen, um ihre individuellen und natürlichen Features herauszuarbeiten. Das, was van den Bosch schon am Lässig-Look bemerkte, wurde von Guido Palau bei Alexander Wang unterstrichen: Dirty und cool, Textur, Individualität und einen ganz eigenen Style! Und auch mit Farbe wurde gespielt. „Wir haben dem Model Stella Lucia die Haare gefärbt: Wir haben etwas von den 90ern nach heute, und vor allem nach New York, geholt. Ich habe ihr Blassrosa Rosenquarz getauft, ich finde, dieser Look ist ein sehr personalisierter Pink-Ton bei Stella, der ihrer Komplexität gerecht wird und nicht nur eine bestimmte Farbe hat“, so Palau.

Haare nehmen es ab sofort noch persönlicher

Die Personalisierung ist auch das, was Mandy van den Bosch Macri auf den New Yorker Köpfen aufgefallen ist: „Natürlichkeit und Selbstfindung will ich auch auf den deutschen Haaren sehen. Was ich inspirierend finde, ist dass man lässig sein kann und dabei auch experimenteller ist. Die New Yorkerinnen kreieren für sich einen ganz eigenen Look, sie finden sich selbst und schauen weniger nach Trends. Sie machen ihr eigenes Ding, statt in Modemagazinen zu schauen und werden dabei selbst zu Trendsettern. Da können sich die Europäer noch etwas abschauen und sich vor allem mehr trauen. Ich würde mir mehr Mut wünschen! Und alles kann toll aussehen, wenn man es mit genügend Selbstbewusstsein trägt!“

Das Trend-Fazit aus New York ist also: Mädels, traut euch was und seid ihr selbst! Ob das nun der natürliche Undone-Look ist, der Pagenkopf, der nun mal eure Gesichtsform optimal unterstreicht, oder das Rainbow-Hair, das eure laute Persönlichkeit schon vorstellt, bevor ihr euren Namen sagt – wir freuen uns auf Individualität!

Mehr über: Haare, New York, Haarfarbe, NYC

Das wird dich auch interessieren

kosecellradiancethumb
14. November 2019
by Très Click

Dieses Beauty-Produkt vereint Make-up mit japanischer Hautpflege-Tradition

beautyprodukteherbstthumb
7. November 2019

9 neue Beauty-Produkte, die dir den Herbst verschönern

jessica-alba-bob
14. November 2019
by Très Click

Jessica Alba trägt unsere neue Must-have-Frisur für die Feiertage

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X