Très Click
28.08.2019 von Très Click

Darum wird sich Elsa im neuen „Frozen“-Teil doch nicht in eine Frau verlieben

#GiveElsaAGirlfriend – Ein kleiner Hashtag, der sich vor ein paar Monaten wie ein Lauffeuer im Netz verbreitete. Genauso wie die wunderbare Vorstellung, dass sich die Eiskönigin im zweiten Teil wirklich in eine Frau verlieben könnte. 💞 Ja, davon haben seit Monaten viele geträumt.

Denn es wäre eben nicht nur einer der wahrscheinlich tollsten und gleichzeitig wichtigsten Schritte, die Disney jemals gegangen wäre, sondern auch ein wunderbares Zeichen nach außen. Für die LGBT-Community und irgendwie auch für die ganze Welt. Denn hey, Liebe ist nun mal Liebe und sollte deswegen auch in all seiner Vielfalt nach außen getragen werden.

Doch „Frozen“ will damit offenbar noch warten. Soll heißen: Wir müssen uns wohl oder übel von der schönen Idee verabschieden, dass Elsa in der Fortsetzung eine Partnerin bekommen wird. Oder auch sonst irgendeine romantische Beziehung eingeht.

Dabei hätte es doch eigentlich sooo toll gepasst. Immerhin singt Elsa im Titelsong „Let It Go“ vom Loslassen und davon, sich so zu akzeptieren, wie man nun mal ist. Weswegen viele, die LGBT-Community voran, ja überhaupt erst auf den Gedanken gekommen sind, dass ihr Charakter lesbisch sein könnte.

„Das ist nicht die Geschichte, die wir erzählen wollten“

Doch darum soll es im kommenden „Frozen“-Teil offensichtlich nicht gehen. Das machte Kristen Anderson-Lopez (Komponistin vieler der wunderbaren „Frozen“-Songs) nun nämlich in einem Interview mit IGN ziemlich klar deutlich: Genau wie im ersten Film wird Elsa hier nicht durch ein romantisches Interesse definiert. Es gibt so viele Filme, in denen Frauen nur dadurch definiert werden. Aber das ist nicht die Geschichte, die wir zu diesem Zeitpunkt erzählen wollten.

Und sie deutete auch an, was stattdessen im Mittelpunkt stehen soll:Was wir wirklich erzählen wollten, ist, wie jemand, der solche Kräfte hat, wächst, sich verändert und seinen Platz in der Welt findet. Und wie man Antworten bekommt, die man vorher noch nicht gefunden hast.“ Und jaaa, das passt zum Trailer, der ja schon angeteasert hat, dass es unter anderem auch um den Ursprung von Elsas Kräften gehen wird. 🔽

Und da war wohl einfach kein Platz für eine große Liebesgeschichte. ABER, das heißt natürlich noch lange nicht, dass Elsa nicht trotzdem lesbisch sein kann. Denn nur weil sich sich im zweiten Teil nicht verliebt, muss das ja nicht gleich irgendwas heißen. Ein bisschen Hoffnung bleibt also bestehen. Und erst recht, wenn man sich Lopez‘ Worte nochmal auf der Zunge zergehen lässt: „zu diesem Zeitpunkt“. Ahaaaaa, wird es also einen dritten Teil geben???

Wenn der neue „Frozen“-Film nur ansatzweise so erfolgreich wird wie der erste, sicher. Und wer weiß, welche Rolle Elsas romantische Beziehungen dann spielen werden. 😊

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

Bei diesem „Frozen“-Ferienhaus würden sogar Anna und Elsa vor Neid erblassen
18. Juni 2019
by Très Click

Bei diesem „Frozen“-Ferienhaus würden sogar Anna und Elsa vor Neid erblassen

Lasst sofort alles stehen und liegen! Der erste offizielle Trailer zu „Frozen 2“ ist raus
11. Juni 2019
by Très Click

Lasst sofort alles stehen und liegen! Der erste offizielle Trailer zu „Frozen 2“ ist raus

Bekommt Elsa in „Frozen 2" eine Freundin?
22. März 2019

Jaaaaaa, Disneys „Frozen“ soll als Musical nach Hamburg kommen!

frozen-2-fantheorien
15. Februar 2019

Diese Fan-Theorien zu „Frozen 2“ bringen das Netz gerade zum Ausrasten

Bekommt Elsa in „Frozen 2" eine Freundin?
1. März 2018

Elsa aus „Frozen“ könnte sich im nächsten Teil in eine Frau verlieben

giphy
6. November 2018

Wir verraten euch alles, was wir über den 2. Teil von „Frozen“ wissen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X