Fünf Dinge, die du beim Wimperntuschen falsch machst

Unsere Mascara hat uns schon über sooo einige Bad-Beauty-Days hinweggerettet: Undone-Sonntage, Out-of-Bed-Stylings und Hangover-Morgende. Denn solange unsere Wimpern getuscht sind, sehen wir nie wirklich ungeschminkt aus und haben trotzdem diesen Glow – tadaaa!

In deiner Mascara steckt aber noch so viel mehr Superpower, als dir vollere Wimpern zu zaubern. Juhuuu, darauf einen Tusch!

1. Du hast noch nie die Bürste ausgetauscht

Manchmal ist ein Mascara-Kauf ähnlich frustierend wie Bikinis shoppen. Das Oberteil sitzt, aber die Hose zwickt. In solchen Situationen hilft nur Mix and Match. Das Prinzip funktioniert auch bei Wimperntusche super. Gefällt dir die Mascara aber der Applikatior ist einer von diesen pieksigen, schreiend-grünen Gummibürstchen, kauf dir eine günstigere Wimperntusche und tausche den Bürstenstab aus.

2. Du benutzt deine Wimperntusche nur für einen Zweck

Überraschung – sie ist auch ein super Eyeliner! Wenn ihr den Mascara beim Tuschen fest zwischen Augenlid und Wimpernkranz drückt, habt ihr schnell schwarze Farbe auf der Wasserlinie. Aber haaalt, nicht wegwischen! Diesen natürlichen volle-Wimpern-Look kriegt ihr mit keinem Eyeliner besser hin.

3. Du traust dich nicht, mehrere Mascaras übereinander zu tragen

Zeit für einen Mascara-Cocktail (nein, wir meinen nicht Base und Topcoat!). Zuerst tragt ihr eine Wimperntusche auf, die eure Wimpern definiert und trennt. Für die Spitzen benutzt ihr am Besten etwas wimpernverlängerndes und oben drauf kommt noch eine Portion Volume-Mascara. Nach dieser Happy-Hour seit ihr garantiert glücklich mit eurem Augenaufschlag.

4. Du tuscht immer nur die oberen Wimpern

Eine der größten Beauty-Mythen ist wohl, dass Mascara auf dem unteren Augenlid die Wimpern nur beschwert. Stimmt nicht! Der Trick ist die Wimpern nachdem ihr sie von oben getuscht haben mit der Mascarabürste noch einmal von unten zu tuschen, um sie wieder anzuheben. Seht ihr, stehen doch wie eine Eins!

5. Du pumpst zu viel

Den Bürstenstab mehrmals wild auf und ab zu bewegen, bringt dir nicht mehr Wimperntusche auf deine Mascarabürste, sondern trocknet deine Mascara nur aus. Wenn du also nicht gerade den Trend von klumpigen Wimpern möchtest, vermeide es den Bürstenstab zu pumpen, so geht deiner Mascara auch nicht die Luft aus.

Credit: Giphy

Das wird dich auch interessieren

Diese Lady wollte „nur“ eine Wimpernverlängerung – und erlebte den blanken Horror!
1. November 2018

Diese Lady wollte „nur“ eine Wimpernverlängerung – und erlebte den blanken Horror!

Wimpern Hack
15. März 2018

Twitter rastet wegen dieses Billig-Wimpern-Hacks VÖLLIG aus

lashesthumbgro
12. Dezember 2017
by Très Click

OMG! Wir können nicht aufhören auf diese Lametta-Wimpern zu starren!

wimpernthumbgro
28. November 2017
by Très Click

Nach dieser Horror-Story wollt ihr nie wieder eine Wimpernverlängerung machen lassen!

Mascara für extrem lange Wimpern
13. November 2017
by Très Click

Getestet: Diese 3-Euro-Mascara macht endlos lange Wimpern

Mit diesen Tipps bekommst du Wimpern wie Bambi
9. November 2017

So bekommst du die längsten Wimpern ohne Mascara und Fake-Lashes

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X