Fünf Dinge, die wir von der Fashion Week Berlin gelernt haben: TAG 3

1. Apfelsaft-Tüten sind die cooleren Handtaschen. Überall auf der Fashion Week sehen wir Taschen, die so gar nicht nach Taschen aussehen. Tetrapacks, Metall-Schatullen und Weltkugeln. Auch wir haben unser Trinkpäcken aka It-Bag dabei und wurden überall drauf angesprochen. Die Tasche ist von Accessorize und ist leider ausverkauft. Aber so eine ähnliche, gibt es hier!

2. Grün ist die leckerste Farbe. Die Avocado-Brote im ‚The Store‘-Café im Soho-House und der Iced Pineapple Matcha bei der Bobby Kolade-Show haben es uns echt angetan. Sooo lecker und sooo sommerlich! Yummy, wir wollen meeehr davon …

3. Eine Fashion-Show macht mit Glitzer-Konfetti noch mehr Spaß. Die Runway-Show von Bobby Kolade war der W-a-h-n-s-i-n-n! Die coolen, ultrabunten Colour-Blocking Pieces sorgten für Ahs und Ohs. Übertreffen konnte das nur noch eins: Das Glitter-Konfetti, das die Models plötzlich in die Luft warfen. Ein bisschen bisschen Glitzer, Glitzer? Jaaaa gerne!

4. Bei Barre Noire haben wir heute gleich zwei Sachen gelernt: Erstens Mädels können jetzt auch Boarder-Shorts aka die Culottes 2.0  tragen und der typische Zopfgummi-Knick in den Haaren ist jetzt Trend. Beides nimmt uns ziemlich viel Styling-Stress ab – WE LOVE!

5. Models können sehr wohl übers Wasser laufen. Wir sind immer noch geflashed von der Location der Holy Ghost Show. Das Haubentaucher Schwimmbad ist sooo eine überlässige Location. Der Catwalk befand sich auf dem Wasser und die Models liefen fast wie bei einer GNTM-Challenge darüber. Aber, Überraschung, anders als bei Heidis Meeedchen ist keine reingefallen!

Das wird dich auch interessieren

sweatpants
25. März 2020
by Très Click

Das sind die perfekten Sweatpants fürs Home Office

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X