Mehr als diese fünf Dinge braucht unsere Haut nicht

Anti-Falten-Seren, Toner, Gesichtsmasken, und, und, und… Es gibt gefühlt drei Milliarden Möglichkeiten, seiner (Gesichts-)Haut etwas Gutes zu tun. Kein Wunder, dass wir vollkommen verwirrt von so vielen Beauty-Produkten sind – und deshalb die Gesichtspflege manchmal lieber ganz skippen. Das muss ein Ende haben! Wir helfen euch aus der Pflege-Patsche und verraten die fünf Dinge, die täglich ein Must-Do für unsere Haut sind. Mehr braucht ihr nicht – und eure Haut auch nicht.

1. Porentief rein(igen)

Hier scheiden sich die Geister schon direkt, denn jede Haut ist natürlich anders. Diejenigen, die eher zu fettiger Haut neigen, sollten immer abends mit der Gesichtsbürste ran. Bei trockener Haut reicht es auch einmal die Woche. Dafür täglich lieber zu einem mildschäumenden, seifenfreien (!) Waschgel greifen.

2. Feucht halten

Mindestens einmal am Tag muss das Gesicht eingecremt werden. Und wer sich noch einen Gefallen obendrauf tun möchte, cremt morgens das Gesicht mit einer „leichten“ Creme ein (sprich: eine, die schnell einzieht und sich nicht schwer unter dem Make-Up anfühlt). Für abends sind reichhaltigere Cremes besser geeignet. Übrigens: Cremes mit Lichtschutzfaktor schützen die Haut vor fiesen Falten!

3. Trinken, trinken, trinken

Trinken ist gesund, hält den Organismus frisch und das Gedächtnis fit – und ist ganz nebenbei noch ein Wundermittel für schöne Haut. Wir kennen das Spiel schon: 1,5 bis 2 Liter täglich und – voilà! – strahlen wir von innen und außen. Also: Den inneren Schweinehund überwinden und immer ’ne Flasche Wasser dabei haben!  P.S. Das Wasser können wir uns supereinfach mit Obst/Gemüse/Kräutern schmackhaft machen!

4. Schönheitsschlaf

Für gute Haut muss man ja nunmal Opfer bringen, hihi! Denn wenn wir nicht genügend schlafen, ist die Haut nicht genügend mit Feuchtigkeit versorgt – und das sieht man dann auch. Ab jetzt haben wir immer einen Grund zum früh schlafen (bzw. ausschlafen).

5. Last but not least: Abschminken!

Wir wissen selber, wie wenig Lust man nach einer durchfeierten Nacht noch auf das ganze Prozedere hat. Wirklich! Aber wir wissen auch, dass unsere Haut (und unsere Wimpern) es uns auf lange Sicht danken. Über Nacht verstopft das Make-Up nämlich unsere Poren und kann damit im schlimmsten Fall für Akne sorgen. Außerdem: Ohne Schminke im Gesicht fühlt sich das Zu-Bett-Gehen einfach vieeeel schöner an!

Das wird dich auch interessieren

lrp_thumb
25. November 2020
by Très Click

Hautprobleme SIND gesundheitliche Probleme – deswegen sollte das Stigma darum verschwinden

marcell_jansen_thumb
24. November 2020

Marcell Jansen macht jetzt INTIM-PFLEGE für Männer!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X