Fünf Gründe, warum deine Haare nicht glänzen

Also irgendwie können wir machen, was wir wollen und soviel wir wollen, aber unsere Haare wollen einfach nicht so gesund glänzen wie wir das gerne hätten. Das ist sooo frustrierend!

Und jetzt? Das 824. Produkt kaufen, ausprobieren und in die Tonne hauen? NEIN! Vielleicht sollten wir einfach mal anfangen, unsere Lieblingsprodukte richtig anzuwenden.

Oh man, da hätten wir auch mal eher drauf kommen können! Naja, besser spät als nie, und Einsicht ist ja bekanntlich der erste Schritt zur Besserung…

1. Essig macht nicht sauer, sondern glänzend

In unserer Duschbrause setzen sich mit der Zeit Kalk- und Mineralrückstände fest, die unser Haar stumpf erscheinen lassen. Deshalb sollte man zwei Mal die Woche die Haare mit Apfelessig auswaschen. Dafür einen Teelöffel des Essigs in einer Tasse Wasser lösen oder essighaltiges Shampoo verwenden.

2. Nie nasse Haare mit dem Glätteisen stylen

Wenn eure Haare beim Föhnen oder Glätten dampfen ist das kein gutes Zeichen, denn zu heiße Stylinggeräte schädigen das Haar langfristig. Warum? Wasser erreicht bei 100 Grad Celsius seinen Siedepunkt. Die meisten Föhne erreichen eine Temperatur von 120 Grad, Glätteeisen sogar bis zu 240 Grad. Deshalb bedeutet das Zischen beim Styling nicht, dass ihr superhot seid, sondern dass die Feuchtigkeit in eurem Haar durch die Hitze die Haarstruktur durchbricht.

3. Pflege immer einwirken lassen

Erstmal: Spülung ist kein Conditioner! Conditioner ist viel reichhaltiger und spendet eurem Haar langfristig Feuchtigkeit – WENN ihr ihn lange genug einwirken lasst. Spült ihr die Pflege nach dem Einmassieren sofort wieder aus, könnt ihr es auch gleich sein lassen, denn die Lipide und Fette brauchen mindestens zwei Minuten, um ins Haar einzudringen.

4. Viel hilft nicht automatisch viel

Das gilt auch für alle Shine-Gloss-Luminous-Sprays. Nehmt ihr zu viel von dem Produkt, bildet das Spray einen wasserfesten Mantel um eure Haare und trocknet sie am Ende sogar aus. Weniger ist hier eindeutig mehr – vor allem wenn ihr schöne, glänzende und gesunde Haare möchtet.

5. Achte auf die Temperatur

Setzt immer auf Stylinggeräte, bei denen ihr die Temperatur regeln könnt, denn nicht jeder Haartyp hält gleich viel Hitze aus. Den Föhn oder das Glätteeisen deshalb aber auf der kleinsten Stufe zu benutzen ist auch keine Lösung, denn auch die Dauer des Haarstylings kann dem Haar schaden. Tastet euch einfach an die Temperaturstufe heran, die so klein wie möglich und nur so hoch wie nötig ist.

Credit: Imaxtree, Pr

Das wird dich auch interessieren

thumbbikini
25. Mai 2022

What the fuck ist mit der Bikini-Mode passiert?

gymlips-thumb
25. Mai 2022

Auf TikTok machen sich gerade alle „Gym Lips“ – Ist das der nächste absurde Trend?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X