Oh no! Hast du eine „Zuckerschnute“?

Von wegen “Sugar how you get so fly“… Dass das süße Gift der Figur schadet, wussten wir ja schon länger. Jetzt kam aber heraus, dass Zucker sogar charakteristische Schäden im Gesicht anrichten kann. Wie bei einem Milchgesicht, lässt sich ein zu hoher Konsum an Pickeln und Schwellungen erkennen.

Aufgepasst, hier kommt der Check: Wenn du Augenringe, Falten auf der Stirn, eine gräuliche Haut und schmerzende Pickel hast, könnten das Anzeichen eines zu hohen Zuckerkonsums sein. Dasselbe gilt für schuppige Gesichtshaut und dünner werdende Augenbrauen.

Der Grund dafür: Zucker bietet schädlichen Bakterien einen idealen Nährboden, um sich weiter zu vermehren. Der Verdauungstrakt spiegelt sich besonders auf der Stirn wieder, wo Zucker trockene Stellen und Pickel hervorruft.

Die Lösung: Zucker sollte bewusst gegessen werden. Lieber ab und an ein Stück Schokolade, als ständig gesüßten Kaffee zu trinken. Anders verdirbt man sich nur den Geschmack und braucht immer mehr davon. Auch in Joghurt, Ketchup und Co kann ganz schön viel Kristallzucker versteckt sein, deshalb immer schön die Zutatenliste checken.

Das wird dich auch interessieren

beauty-news-oktober-21-thumb
19. Oktober 2021

It’s hot, it’s new: Das sind die spannendsten Beauty-Neuigkeiten im Oktober

miranda_kerr_thumbnail
20. Oktober 2021

Geschützt: Skincare-Goals, die große Liebe und Wandern mit Katy Perry – Miranda Kerr im Interview

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X