Geführte Masturbation? Warum ihr das definitiv mal ausprobieren solltet, Mädels!

Werbung

Masturbieren ist toll. Da sind wir uns sicher alle einig. Es entspannt, macht glücklich und kann dich selbst nach ’nem richtigen Scheiß-Tag wenigstens für kurze Zeit runterholen. Aber manchmal ist selbst das irgendwie gar nicht mal so easy. Wenn der Kopf nämlich parallel schon die To-Do-Liste für den nächsten Tag abarbeitet und nebenan die Waschmaschine im Schleudergang durch die ganze Wohnung dröhnt, ist es irgendwie schwer, nur bei sich zu sein und sich voll auf den eigenen Body und das Empfinden zu konzentrieren. Dann zum Orgasmus kommen? Joa, schwierig, nä?! Und klar, man kann es sich in solchen Momenten natürlich auch mal einfach machen, das „Vorspiel“ weglassen und direkt zum guten alten Vibrator greifen (auf den ja eigentlich immer Verlass ist 😜), aber manchmal will man sich halt auch richtig wegträumen. Das Denken abgeben. Den Körper vielleicht sogar mal ganz neu kennenlernen. Sich Zeit nehmen. Und genau an dieser Stelle kommt geführte Masturbation ins Spiel. Und nein, damit meinen wir jetzt nicht, dass ihr euch hinlegt und euer Boy- oder Girlfriend euch Anweisungen gibt (obwohl das natürlich auch ganz nice sein kann 😏), sondern Apps, die die Sache übernehmen. Denn mal ehrlich: Dass so ein Audioerlebnis ohnehin was mega Schönes ist, dürften ja vielleicht schon einige von euch für sich entdeckt haben.

Es gibt mittlerweile schließlich etliche erotische Hörspiele, die die eigene Fantasie mal wieder richtig anregen (anstatt sich von ganz expliziten Bildern in Pornos einheizen zu lassen) und die dich mit heißen Storys im besten Fall Richtung Höhepunkt bringen (wir haben das Ganze natürlich auch schon ausprobiert… so als kleines Sahnehäubchen in der Mittagspause, höhö). Und genau das ist eben auch mal wieder schön. Mehr bei sich sein. Und die eigene Art der Selbstbefriedigung auf ein neues Level heben… und eben nicht quasi nur als Mittel zum Zweck und Stressabbau. So, doch bis man das schafft, braucht es vielleicht auch etwas Übung. Oder man hat irgendwie noch nicht so raus, welche Knöpfe man bei sich drücken muss, um richtig in Fahrt zu kommen. Oder man hat sie irgendwie verloren. Und da sind Apps mit geführter Masturbation eben richtig nice. Und die Auswahl ist echt riesig (kleiner Dank geht an die Kolleg:innen von Esquire, die da ’ne tolle Auswahl zusammengestellt haben).

Und klar, viele von ihnen haben natürlich auch „einfach“ erotische Hörspiele von Frauen oder Männern für Frauen und Männer (die meisten Apps sind allerdings vor allem an Frauen gerichtet), aber es geht manchmal eben noch weiter. Femtasy beispielsweise (die wir bereits getestet haben) hat neben klassischen Stories auch noch geführte Audios zum Entdecken. Und gerade anfangs ist es manchmal hilfreich, wenn da jemand ist, der einem sagt, was man jetzt bitte als nächstes tun oder berühren soll. 😉 Dafür ist Ferly beispielsweise auch wirklich toll. Dort kann man anfangs nicht nur direkt angeben, wofür man da ist (Verlangen nach Sex steigern, das Verkopftsein loswerden usw.), sondern auch geführte Sitzungen mitmachen oder Übungen, bei denen man lernt, wie man sich selbst am besten berührt. Guided by Glow wäre in diesem Fall auch ganz nice. Dort werden vor allem auch geführte erotische Meditationen angeboten, die Frauen helfen sollen, sich wieder mit sich und ihrem Body zu connecten und so zum Höhepunkt zu kommen. Kama bietet neben ähnlichen Meditationssitzungen auch noch „Self-Care-Praktiken“ an, die (wir zitieren aus einer Forbes-Bewertung) „Vergnügen zum Part der täglichen Routine“ macht. Und sowas lieben wir doch. Auch mega nice: OMGYja! Hier helfen Frauen anderen Frauen, gepaart mit vielen hilfreichen Studien, neuen Praktiken und weiteren tollen Sachen. „Entdecke Techniken, von denen du nicht geahnt hättest, dass sie sich gut anfühlen und probiere sie in ‚Sondierungssessions‘ aus“. Jep, klingt verlockend. Genau wie das Angebot von CHEEX! Dort wartet nämlich eine ganze Welt der Lust auf euch. Von erotischen Filmen über prickelnde Audiostories bis hin zu aufklärenden Live Online Workshops mit Expert:innen ist alles dabei, um euren „sexuellen Horizont zu erweitern“ und eure „Lust zu steigern“. Überzeugt? Überzeugt!

Und klar, das alles ist natürlich nicht kostenlos. Aber fast alle Apps haben eine Testphase und in der kann man die Sache ja wohl definitiv schon mal ausprobieren. Und mal ehrlich: Wenn wir am Ende des Tages bei etwas nicht sparen sollten, dann doch bei unserer Lust, oder? 😉 Also probiert euch heute doch vielleicht einfach mal aus (die Apps sind by the way mal auf Englisch, mal auf Deutsch) und genießt euch und euren Body mal wieder so richtig. Liebe geht raus! 💞

Das wird dich auch interessieren

solo-playlist
13. Januar 2022
by Très Click

Wir präsentieren DIE Playlist zum Masturbieren: 16 Songs für noch mehr Spaß und heißere Orgasmen

absurde-dinge-masturbieren
15. November 2021
by Très Click

14 absurde Dinge, zu denen Leute masturbiert haben – bei denen ihr nur denkt: „Wie wird man da geil?“

dusche-masturbieren
28. September 2021
by Très Click

Ist die Dusche vielleicht doch der perfekte Ort zum Masturbieren? Eine feuchtfröhliche Analyse

mindful-masturbation-selbsttest
4. Mai 2021
by Très Click

Die „Mindful Masturbation“ bringt euch zum absoluten OOOM-gasmus

masturbieren-vorteile
13. April 2021

Heute noch nicht masturbiert? 10 gute Gründe, es (euch) jetzt sofort zu machen

bridgerton-interview-cast
22. Dezember 2020

Warum die Masturbations- und Sexszenen in „Bridgerton“ so game-changing sind

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X