3 Dinge, die uns beim Kinofilm „Get Out“ echt überrascht haben

Alle, die total auf gruselige Horrorfilme stehen, sollten genau JETZT die Lauscher aufsperren, denn am 4. Mai 2017 (das ist ja schon in zwei Tagen?) ist es endlich so weit: „Get Out“ aka der absolut angesagteste Horrorfilm aus den USA überhaupt kommt in die deutschen Kinos. Ahhhhh! Wurde aber auch langsam mal Zeit, schließlich löste der neueste Film von Regisseur Jordan Peele weltweit einen regelrechten Hype aus.??

Der Film ist ein wahr gewordener Alptraum

Der Film handelt von dem Pärchen Chris und Rose, das übers Wochenende aufs Land fährt, um Rose’s Eltern zu besuchen. Der erste Schwiegerelternbesuch für Chris. Und als wäre das nicht schon gruselig genug, entpuppt sich das Wochenende für ihn zu einem echten Alptraum.

Wir von Très Click hatten schon das Glück, den Film vorab sehen zu dürfen und während wir den Film geschaut haben, sind uns ein paar Dinge aufgefallen, die uns echt überrascht haben. So viel können wir sagen: Der Film ist absolutes Must-Watch!

3 Dinge, die uns beim Schauen des Filmes echt überrascht haben

1. So wurde das Thema 'Rassismus' noch nie beleuchtet

Das Drehbuch zum Film wurde 2008 vom Regisseur Jordan Peele geschrieben, also genau zu der Zeit, in der Barack Obama zum 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt wurde. „Ich wollte einen Film machen, der Hinweise darauf gibt, dass das Thema ‚Rassismus‘ immer noch in den Köpfen dieser Gesellschaft herumgeistert […].“ Bevor wir den Film geguckt haben, wussten wir zwar, dass es ein Horrorfilm ist, aber nicht, dass es um Rassismus gegenüber Afroamerikanern geht. Damit zeigt der Film, was der wahre Horror ist: Nicht Gespenster und Zombies, sondern der immer noch präsente Rassismus in der Gesellschaft.

2. Uns war nicht nur zum Weinen und Schreien zumute

Ja, normalerweise gibt es in Horrorfilmen nicht ganz so viel zu lachen, aber dieser Film stellt eine Ausnahme dar: Im Kino mussten wir wirklich ein paar mal herzlich lachen, weil echt witzige Dialoge zwischendurch kamen. Ein Film, der Humor und Horror vereint? Einfach genial!??

3. Spoiler-Alert: Das Ende ist sehr abrupt

Wer vorab noch nicht zu viel wissen möchte, sollte genau JETZT lieber aufhören zu lesen, denn hier kommt ein kleiner Spoiler: Verwundert hat uns, dass sich die Handlung des Films total in die Länge zieht und die Wendung und das Ende dafür umso kürzer sind. Tja, was das Ende angeht, gilt hier wohl das Motto: In der Kürze liegt die Würze!? (haha)

Credits: PR/Universal, Giphy
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

Bachelorette Gewinner David Friedrich schaut Bachelor in Paradise mit Tresclick
23. Mai 2018

Wir haben mit David Friedrich „Bachelor in Paradise“ geguckt…

netflix-serie-the-sinner
23. Mai 2018
by Très Click

Jessica Biel hat gerade verraten, ob sie bei „The Sinner 2“ dabei sein wird

Curve Wow ist alles, worauf wir gewartet haben!
24. Mai 2018

Diese Webseite verrät dir, welche Promi-Frau deine Figur-Doppelgängerin ist

Die Beerdigung von Avicii soll nur im kleinen Kreis stattfinden – ohne Fans!
23. Mai 2018
by Très Click

Die Beerdigung von Avicii soll nur im kleinen Kreis stattfinden – ohne Fans!

GNTM-Finale 2018: 3 Dinge, über die heute einfach jeder spricht
25. Mai 2018
by Très Click

GNTM-Finale 2018: 3 Dinge, über die heute einfach jeder spricht

13-reasons-why-teaser
23. Mai 2018

7 Fragen, die ihr euch garantiert nach der zweiten Staffel „13 Reasons Why“ stellen werdet

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.