Wie ihr der schädlichen elektromagnetischen Strahlung im Homeoffice clever entgeht!

Werbung

Mir ist vor ein paar Wochen ein Video (hier) auf Instagram geschickt worden, dass mich ordentlich zum Nachdenken und vor allem Handeln angeregt hat! Und das so sehr, dass ich euch heute sogar davon erzählen möchte, denn es betrifft uns irgendwie alle! Im besagten Video zeigt Charlotte Wagenaar, Medizinstudentin und Coach für Energy, Health & Happiness, in einem Selbstversuch, wie stark die elektromagnetischen Felder sich verstärken (auch als Elektrosmog bekannt), die von unseren Laptops, Smartphones, Smartwatches und anderen elektronischen Geräten ausgehen, wenn wir uns ihnen nähern. Und sind wir ehrlich: Im Job und Privatleben sind die elektronischen Alleskönner in der Regel viel zu oft im Dauereinsatz. Gerade das Phone begleitet uns überall mit hin, oftmals sehr nahe an unserem Körper. Ob an einer bunten Handykette um die Brust geschnallt, ganz lässig in der hinteren Hosentasche oder eben direkt in der Hand und am Ohr. Ähnlich sieht es daheim aus. Und an dieser Stelle mal Hand aufs Herz: Wer sitzt im Homeoffice auch gerne mal mit dem Laptop auf dem Schoß im Bett oder auf dem Sofa?!

Ihr merkt schon, wo wir sind, sind in der meisten Zeit auch irgendwelche elektronischen Geräte. Und Charlotte zeigt in ihrem Video nun mit Hilfe eines Voltmeters, wie der menschliche Körper dadurch „positiver geladen“ wird und das körpereigene elektromagnetische Feld außer Balance gerät! 😟

Klingt alles andere als nice, oder? Und jeder, der den Film „Lucy“ mit Scarlett Johansson und Morgan Freeman gesehen hat, wir sicherlich bildlich vor Augen haben, wie viel Strahlung uns umgibt und sich die Frage stellen, was diese Strahlung für unsere Gesundheit bedeutet und wie wir uns besser schützen können!

Denn die Strahlung schadet nicht nur dem eigenen menschlichen elektromagnetischen Körper (das zeigt sich zum Beispiel durch Nervosität, Unwohlsein und Störungen des Schlafverhaltens), sondern sie steht auch im Verdacht, Krankheiten wie Krebs und Alzheimer-Demenz auszulösen und unsere Fruchtbarkeit zu reduzieren! 😱 Und ich finde es besorgniserregend, dass die Spätfolgen-Problematik der jungen Smartphone-Ära zu schwach erforscht ist und irgendwie größtenteils schwachgeredet wird. Denn die hochfrequente, nicht-ionisierende Strahlung der modernen Smartphones ist ohne jeden Zweifel gegeben!

Wer also nicht mit dem Feuer spielen will, sollte seine Smartphone-Nutzung überdenken und für einen nötigen Ausgleich sorgen. Forscher:innen und Kritiker:innen raten, sich möglichst oft so weit wie möglich von den elektronischen Lieblingsgeräten zu entfernen, um nicht durchgehend der noch nicht klassifizierten Strahlung ausgesetzt zu sein.

Dem stimmt auch Charlotte Wagenaar zu. Und sie hat mich nun auf eine geniale Möglichkeit aufmerksam gemacht, mit der ich mit gutem Gewissen am Laptop arbeiten und damit sogar gelegentlich mit einem Kissen auf dem Schoß im Bett liegen kann! Die Rede ist von einer Erdungsmatte, die die Aufladung mit Elektrosmog am Computer vermeidet! Natürlich musste ich das sofort testen!🤩🤯🥺

Earthen im Homeoffice

Vor allem, weil Charlotte mit der Wirkung der Erdungsmatte in ihrem Spotify Podcast „Level up Living“ eines meiner Lieblings-Themen bekräftigt: Earthing und Grounding! Genau, die Natur stellt uns alles, was wir benötigen, zur Verfügung – auch um überschüssige Strahlung aus unserem Körper loszuwerden. Der kennt es nämlich eigentlich nicht, in einem Umfeld mit WLAN und technischen Geräten zu leben und durch Häuser oder Sneaker, sowie Asphalt keinen direkten Kontakt zur Erdoberfläche zu haben. Also, wann immer ihr könnt, geht raus in die Natur und zieht die Schuhe aus! Denn so ist unser Körper auf natürliche Weise mit der negativ geladenen Erdoberfläche in Kontakt! Dabei findet ein Austausch von Ionen und Elektronen im Körper statt. (Letzterer hat übrigens sein eigenes elektromagnetisches Energiefeld, auch Aura genannt!) Die „zu positiv“ gewordene Körperspannung wird damit neutralisiert. Es wäre also so, als würde der Körper, sobald er in Kontakt mit der Erdoberfläche kommt, endlich die positive Spannung „ablassen“ können – what a release.

Doch funktioniert es leider auch in meinem Leben nicht, jeden Tag 10-15 Minuten barfuß durch die Gegend zu watscheln. Und genau hier wird es neu und spannend für mich: Charlotte zeigt in ihrem Video nicht nur, wie die Strahlung sich maximiert, wenn die elektronischen Geräte mit dem Stromnetz durch Akku-Aufladen verbunden sind, sondern auch, wie sie sich wieder minimieren, wenn sie auf einer Erdungsmatte stehen! 😎 So wird auch zuhause die „ Spannung“ abgelassen und der Körper kann sich gesund und energiegeladen halten. Wie das funktioniert? Ganz easy: Es gibt keine Verbindung von der Erdnungsmatte zum Stromnetz – ausschließlich zur Erdungsleitung der Steckdose besteht Kontakt, denn unsere Steckdose ist oben mit der Erde verbunden.

Thomas Zimpfer, Heilpraktiker und CEO von tz-gesundheit, war so nett und hat mir eine Erdungsmatte, plus Messgerät, geschickt, um mich selbst von dem Unterschied überzeugen zu können. Nicht nur das! Außerdem solle ich unbedingt ein Spannbetttuch, um geerdet zu schlafen, testen – „Das bringt’s wirklich!“

So funktioniert’s

Die Computertastatur muss man so auf die Erdungsmatte stellen, dass die Unterarme Hautkontakt mit der Matte haben oder man verwendet es als Fußmatte (am besten barfuß). Dadurch wird die Aufladung mit Elektrosmog am Computer vermieden, für all diejenigen, die nicht länger „unter Strom stehen“ wollen. So wie ich! Ich bin sensibel für Elektrosmog, schlafe auf dem Land oder in Waldhütten deeeeutlich besser als in Städten, ziehe in Hotels immer dem Fernseher den Stecker und mein Schlafzimmer ist seit 2-3 Jahren eine Handy-freie Zone. Doch tagsüber ist das Handy, aber auch der Laptop oft in Gebrauch. Hier achte ich zwar bereits darauf, die Geräte nicht zu benutzen, während sie laden und mit dem Stromnetz verbunden sind. (Die elektromagnetische Strahlung bei einem Laptop liegt nämlich bei ungefähr 6 Volt, wenn er nicht am Stromnetz angeschlossen ist und bei ca. 85 Volt, wenn der Laptop lädt!) Aber es geht trotzdem noch besser. Mit der Erdungsmatte. Mit ihr liegt der Wert gerade mal bei 2,7 Volt!

Und diese Zahlen sprechen ja wohl für sich!! Deswegen ist die Matte auch zu einem festen Bestandteil meines Homeoffice-Alltags geworden. Sowie das Betttuch. Ein großes Danke an Thomas also noch einmal an dieser Stelle. Und ich bin mir sicher, dass ihr nun ebenfalls neugierig geworden seid. Das hoffe ich zumindest sehr! Die Matten gibt es schon ab 25 Euro. Sie sollten aber trotzdem nicht den Gang in die Natur ersetzen. 😉 Und falls ihr noch mehr unternehmen wollt: Erdungs-Spannbettücher (fürs Homeoffice im Bett), aber auch Salzkristall-Lampen, Schwarzer Turmalin und Bäder in Bittersalz haben ähnliche Ionisierung-Effekte. Probiert es selbst!

Das wird dich auch interessieren

thumbnailselbstversuch
27. September 2022

Ich habe meinen emotionalen Körper gereinigt und so etwas Intensives noch nie gefühlt

thumbnail
1. August 2022

So pflegen und verwöhnen wir unsere Cellulite mit realistischen Erwartungen!

thumbnailteelichtofen
18. Oktober 2022

Mit diesem selbstgemachten Teelichtofen sparst du laut TikTok Heizkosten, doch Achtung!

thumbsexkristalle
7. Oktober 2022

Besserer Sex durch Kristalle? Was diese 6 Schätze alles können

haticethumbnail
28. August 2022

„Bist du schwanger… oder fett“? – Hatice Schmidt im Interview über Bodyshaming auf Social Media

Thumbnail-Baum
20. Mai 2021

Deswegen ist gerade jetzt „Waldbaden“ und „Bäume-Umarmen“ eine besonders gute Idee!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X