Ähm, Hilfe?! Es gibt echt eine reale Person, die zu der „Halloween“-Kultfigur Michael Myers inspirierte

Uns beschäftigt da ja schon lange diese eine Frage. Und zwar eigentlich jedes Mal wieder, wenn wir mit Puls 180 vor unseren Bildschirmen sitzen und kurz davor sind, in unser Höschen zu pinkeln. 😅 Ha, jetzt ist die Sache klar, oder?

Denn warum schaut man sich nochmal Horror-Filme an… wenn man danach doch jedes Mal wieder völlig panisch alle dunklen Ecken in seiner Wohnung absucht und trotzdem kaum in den Schlaf findet?

Vielleicht wegen des kleinen Adrenalin-Stoßes zwischendurch? Guter Punkt! Und schließlich kann man sich während der ganzen Grusel-Prozedur auch immer wieder beruhigend einreden, dass das ja eh alles nur reine Fiktion ist…

Doch die Frage, die sich hier stellt, ist folgende: Ist es das wirklich? Reine Fiktion? Jahahaaaaaa… Denn habt ihr euch schon jemals gefragt, hinter welchen der gruseligen Film-Horror-Killer vielleicht ein Fünkchen Wahrheit steckt? Oder sogar eine reale Person? 😱

Also wir nicht – bis heute! Also danke Cosmopolitan für euren neuesten Artikel, der uns mal eben eine krasse Gänsehaut verpasst hat.

Und für alle, die sich schon auf das neue „Halloween“-Sequel freuen sollten, das ab dem 25. Oktober 2018 über die großen Kinoleinwände flimmert, haben wir hier mal ein paar creepy Background-Infos. Denn Michael Myers, einer der wohl gruseligsten Movie-Killer ever (!!!), beruht tatsächlich auf einer realen Person.

Wie ein kleiner Junge zu einem der gruseligsten Horror-Figuren ever inspirierte…

Naja, seine Figur wurde zumindest von ihr inspiriert. Oder um es deutlicher auszudrücken: von einer gruseligen Begegnung, die der „Halloween“-Filmregisseur und Co-Autor John Carpenter vor dem ersten Teil der Reihe hatte.

Ich hatte einen Kurs – Psychologie oder sowas – und wir besuchten eine psychiatrische Anstalt. Wir haben die schwersten psychisch kranken Patienten besucht. Und da war dieses Kind. Er muss 12 oder 13 Jahre alt gewesen sein und er hatte buchstäblich dieses Aussehen“, erzählt Carpenter in dem Dokumentarfilm A Cut Above the Rest.

Echt? Michael Myers basiert auf dem Verhalten eines KINDES? 😱 Gut, eigentlich ist das gar nicht mal so überraschend, immerhin tötete Myers das erste Mal im Alter von gerade mal sechs Jahren an Halloween seine Schwester, aber krass ist das ja wohl trotzdem!! Doch es soll tatsächlich der Blick dieses kleinen Jungen gewesen sein, der Carpenter schließlich auf die Idee zu dem Serienmörder brachte.

„Die Augen des Teufels“

Ein Blick, den man seiner Meinung nach am besten mit den Worten von Myers Psychiater Dr. Sam Loomis aus den ersten Filmen beschreiben könnte: Dieses leere, blasse, emotionslose Gesicht. Die Augen des Teufels. Ich habe acht Jahre lang versucht, ihn zu erreichen, und dann noch sieben weitere, um ihn hinter Gittern zu halten, weil ich realisierte, was hinter den Augen dieses Jungen lauerte.“

Ab Minute 0:48 könnt ihr die Szene hier im Trailer nochmal nachschauen:

 

Es war wirklich aufreibend für mich. Es war wie das Gruseligste, was ich jemals bei einem Fremden gesehen hatte. Es war völlig verrückt“, beschrieb Carpenter seine Zusammenkunft mit dem Jungen im Genauen. Und ja, wenn er auch nur ansatzweise Züge von Myers hatte, können wir das absolut verstehen. 😳😳😳

Wichtige Frage an dieser Stelle: Was wohl aus dem gruseligen Jungen wurde?? Nein, darüber wollen wir eigentlich gar nicht erst nachdenken… Wir wollen heute Abend schließlich noch schlafen. 😅 Und auch der Regisseur ließ sich in der „Halloween“-Doku keine zusätzlichen Informationen entlocken. Gut so!

Es gab angeblich wirklich einen Mann, der an Halloween tötete

Viele „Halloween“-Fanseiten behaupten außerdem, Myers würde zum Teil auf einem Mann mit dem Namen Stanley Stiers basieren. Stiers tötete in den 1920er angeblich eine Reihe von Menschen und soll an Halloween (!) sogar seine gesamte Familie zur Strecke gebracht haben.

Allerdings gebe es laut Cosmo keine Hinweise, dass diese Person tatsächlich existierte. Und auch Carpenter bestätigte diese Theorie in A Cut Above the Rest nicht. Sollte es aber doch stimmen, sind die Parallelen wohl kaum zu übersehen.

Doch ganz egal, auf wem die Figur des Michael Myers nun basiert oder eben auch nicht, fest steht: Er hat sich in unseren Köpfen als einer der gruseligsten Film-Serienmörder überhaupt festgesetzt. Ein Mörder ohne Persönlichkeit und ohne Charakter.

Oder um David Gordon Green (Regisseur des aktuellen Films) aus einem Interview mit der L. A. Times zu zitieren: Er ist die Essenz des Böse.“

Das wird dich auch interessieren

Wetten, dass euch der Trailer zum neuen „Halloween“-Horror-Sequel bis in die Träume verfolgen wird?
13. Juni 2018

Wetten, dass euch der Trailer zum neuen „Halloween“-Horror-Sequel bis in die Träume verfolgen wird?

schockiert
6. September 2018

ENDLICH: Der neue American Horror Story Trailer ist da und er lässt euch vor Angst ZITTERN!

Wenn ihr diese neue Netflix-Horrorserie seht, werdet ihr euch unter der Bettdecke verstecken MÜSSEN
29. August 2018

Wenn ihr diese neue Netflix-Horrorserie seht, werdet ihr euch unter der Bettdecke verstecken MÜSSEN

american-horror-story
7. August 2018

Das geht raus an alle „American Horror Story“- Fans: Der erste Teaser-Trailer zu Staffel 8 ist da!

Ist „Wahrheit oder Pflicht“ der gruseligste Horrorfilm 2018?
20. April 2018

Ist „Wahrheit oder Pflicht“ der gruseligste Horrorfilm 2018?

Hereditary - Gruseligster Horrorfilm des Jahres
5. Februar 2018

„Hereditary“ ist der wahnsinnigste Horrorfilm aller Zeiten!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!