Ihr wollt sie, ihr kriegt sie: Wir haben die coolsten veganen Restaurants in Hamburg für euch

Was für eine grandiose Zeit, um in der wunderschönen Hansestadt zu leben! Oder um ihr zumindest mal (wieder) einen Besuch abzustatten. 😏 Denn während früher quasi Fischbrötchen den Foodie-Markt dominierten, sieht die kulinarische Vielfalt Hamburgs heute doch um eiiiiiniges größer aus. Gerade auch, was die veganen Möglichkeiten betrifft.

Wo vor einigen Jahren also noch verständnislos die Stirn gerunzelt wurde, wird heute stattdessen heftig mit dem Kopf genickt: Klar gibt es die Bowl auch in vegan! Nur diejenigen Restaurants, die sich komplett auf pflanzenbasierte Gerichte spezialisieren, waren bisher noch eher sporadisch gesät. Doch die Betonung liegt ganz klar auf BISHER. Inzwischen spießen nämlich beinahe monatlich neue Lokalitäten aus dem Boden (oder aus den Fachwerkhäusern?), die sich ebenfalls dem veganen Lifestyle verschrieben haben.

Von gesund bis ungesund, von Pizza bis Bowl, von Kuchen bis Curry. Unsere aktuellen Lieblings-Restaurants haben von alledem nur das Beste zu bieten. Vor allem haben sie aber eines gemeinsam: Jede Menge Geschmack. Und weil wir uns nur zu gerne mit euch durch die City schlemmen würden, kommen jetzt die ultimativen Top 8 der veganen Hot-Spots für euch. Garantiert pflanzenbasiert, garantiert lecker – und garantiert wiederholungsbedürftig. In diesem Sinne: Futtert euch durch, Leute – und genießt jede Sekunde jeden Bissen (auch bei Schietwetter). 😍

TA Vegan House – Neustadt

Hier treffen Tapas auf vietnamesische Klassiker. Vegane Leckerbissen auf fein abgeschmeckte Gewürze. Stylisches Interieur auf südostasiatischen Streetstyle-Charme. Dürfen wir jetzt schon spoilern, wie begeistert wir sind?! Das TA Vegan House hat gerade erst seine Pforten im Portugiesenviertel geöffnet und wir sind schon jetzt Stammgast. Denn die Auswahl ist ebenso groß, wie geschmacksintensiv. Angerichtet als Häppchen und gefüllt mit Raffinesse, gelten Tapas fast schon als moderne Art der Darreichung vietnamesischer Gerichte. An Kreativität lassen die sich außerdem kaum überbieten. So stehen unter anderem gedämpfte Hefebrötchen, gefüllte Teigtaschen, würzig marinierte Tofuwürfel, karamellisierte Birnen in Sojasauce, ummantelte Sojastreifen und gefüllte Betelblätter auf der Speisekarte. HACH, uns läuft schon jetzt das Wasser im Mund zusammen! ❤️

Wer hier als Gruppe kommt, hat also garantiert schnell den ganzen Tisch voller Tapas. Perfekt zum Teilen und Durchprobieren eben. Oder um jede kleine Köstlichkeit alleine zu Vernaschen. 😏 Unser geschmackliches Highlight (mit Jauchzen approved)? Die „Five Senses“-Bowl: Seidiger Tofu in grüne Reis-Flakes gehüllt und mit Himbeersoße überzogen. Wenn das mal nicht nach Streetfood auf einem neuen Level klingt!

Aendrè – Hoheluft-Ost

Vegan, zuckerfrei, bio und regional. Müssen wir dazu wirklich noch mehr sagen?! Das Aendres lebt sein Gesamtkonzept und bietet von Bowls über Suppen bis hin zum Bananenbrot einfach alles an, was healthy und lecker ist. WIRKLICH lecker! Wer sich hier im Baukastenprinzip ein Gericht zusammengestellt, geht garantiert mit einem Lächeln nach Hause. Mutter Natur und Vielfältigkeit stehen bei den Zutaten nämlich an erster Stelle. Und unser eigener Körper gleich mit. Der ist schließlich ein Tempel – und will mit den wertvollsten Nährstoffen gefüllt werden. 😏

Da die Ladenfläche begrenzt ist, kann es schon mal ordentlich voll werden. Wer Zeit hat, geht also gemütlich unter der Woche vorbei – und schlemmt sich durch die Frühstücks- und Lunch-Auswahl. Das hier ist mehr als hipsterig, das hier ist gesunde Ernährung in ihrer schönsten Form.

Cài Kitchen – St. Pauli

Über diese Neueröffnung aus dem Jahr 2018 könnten wir kaum erfreuter sein! Endlich mischt sich auch die traditionell-chinesische Küche ins pflanzenbasierte Foodie-Game. Bei Cài Kitchen erwarten uns scharfe Wantan-Suppen, herzhafte Dumblings und marinierte Nudeln nach Sichuan-Art. Im klassischen Imbiss-Stil – gleichzeitig aber modern, urban und angesagt gestaltet. Neben der veganen Zutatenauswahl wird hier ganz unaufgeregt die Lokalität der Lebensmittel in den Mittelpunkt gestellt. Das nachhaltige Grundkonzept wird so fast schon zur Selbstverständlichkeit.

Wer die würzigen Teigtaschen der asiatischen Küche bisher also am meisten vermisst hat, der sollte sich einen Besuch in dem kleinen Streetfood-Imbiss nicht entgehen lassen.

Froindlichst – Ottensen & Winterhude

DIE Adresse für vegane Burger und Pizzen in town. Bowls, Salate, Burritos und Kuchen kommen auf der Speisekarte aber ebenfalls nicht zu kurz. Das Froindlichst ist inzwischen bereits an zwei Standorten in Hamburg vertreten und so beliebt, dass eine Reservierung sicherlich nicht schaden kann. Denn dieses Soulfood ist nicht nur für Veganer*innen geeignet. Versprochen.

Die Gerichte sind herzhaft, deftig und jeden einzelnen Bissen wert. Probiert euch durch die Pizzen – und ihr werden überzeugt sein. Bestellt euch die Burger mit „Beyond Meat“-Patty – und ihr werdet den Hype endgültig verstehen. Wer also coole Vibes mit authentischem Ambiente sucht, wird hier garantiert fündig.

Happenpappen – St. Pauli

Die wohl sicherste Bank, seit es eine vegane Szene in Hamburg gibt. Quasi schon eine Art Institution. Wer auf Kaffee und Kuchen steht, sollte diese Adresse also im Hinterkopf behalten. Doch das Happenpappen kann noch so viel mehr. Sandwiches, Burger, Suppen und Bowls. Hier kommen nicht nur Naschkatzen auf ihren Geschmack. Das Gesamtkonzept des süßen Cafés kommt gemütlich, einladend und gemeinschaftlich daher. Fast schon das zweite Wohnzimmer der Stadt.

Probiert euch unbedingt durch die Kuchen- und Torten-Auswahl. Die hat es in sich! Und schaut dabei glückselig auf den Bunker gegenüber von euch. Hier wird „plantbased“ wahrlich mit Leidenschaft, Liebe, Überzeugung und Erfahrung serviert.

Bao Bao – Eppendorf

Wie wär’s mit einer neuen Runde bio, nachhaltig und vegan? All das, gepaart mit den frischen Kräutern und der scharfen Würze aus Vietnam? Kriegt ihr! Und zwar bei Bao Bao im Nord-Osten von Hamburg. Das vietnamesische Restaurant mit den neuinterpretierten Klassikern verzaubert die Hansestadt noch gar nicht all zu lange mit seinem Charme. 2019 war Eröffnung, inzwischen hat sich der Hype bereits breitgemacht. Ist aber auch stylisch dort! Und sowas von lecker!

Wer vorbeischauen möchte, sollte sich die Banane mit Klebereis auf keinen Fall entgehen lassen! Ebenso wenig wie die traditionelle Reisnudelbowl. Das Konzept ist stimmig, die Gerichte fein abgestimmt und wir? Könnten kaum glücklicher sein – über diesen neuen Stern am Plantbased-Himmel.

Vincent Vegan – Altona

Jetzt wirds juicy! Das Vincent Vegan ist zwar „nur“ ein Imbisswagen, überzeugt dafür aber mit einem Übermaß an Geschmack. Was Fast Food angeht, ist den Jungs und Mädels dort einfach nichts vorzumachen. Hier befinden sich neben den klassischen Burger-Monstern auch vegane Currywurst und Nuggets auf der Speisekarte. Na, wem knurrt inzwischen bereits ordentlich der Magen?

Die Buns sind butterweich, die Soßen reichhaltig und die Pattys saftig. Jede Variation ist selbstredend mit der nötigen Menge an Beilagen und Raffinesse garniert. Wer den „Beyond Vincent“ bestellt, bekommt außerdem genau das serviert, was der Name verspricht: Einen Burger mit „Beyond Meat“-Patty getoppt. The future is now… 😏

Raw Like Sushi – Eppendorf

Nein, das Raw Like Sushi ist kein komplett veganes Restaurant. Und doch passt es komplett und absolut in diesen Food-Guide hier. Denn wer sich durch die Stadt futtern möchte, der sollte auf Sushi nicht verzichten müssen. Und genau das gibt es hier! Ohne tierische Zutaten, dafür umso leckerer! Die vegane Speisekarte bietet kleine Maki in den außergewöhnlichsten Kombination: Gefüllt mit eingelegten Kürbisstreifen etwa oder, (haltet euch fest!!) als Inside-out-Variation mit Papaya, Granatapfel, gerösteter Süßkartoffel, Rucola und Shiso-Kresse verfeinert.

Wem diese Feinschmecker-Häppchen noch nicht verführerisch genug sind, der kann sich anschließend guten Gewissens durch die veganen Poke-Bowls probieren. Wir raten stattdessen aber, ganz einfach die Sushi-Karte rauf und runter zu bestellen. Vertraut uns!

Das wird dich auch interessieren

the-game-changers-inspiration
3. Januar 2020

Ihr wollt auf vegane Ernährung umstellen? Dann ist die Doku „The Game Changers“ die perfekte Motivation

myecochallenge-thumb
1. Februar 2019

Warum ich mich einen Monat lang vegan ernährt habe – und in „light“ damit weitermachen werde

beyonce-greenprint-kostenlose-konzertkarten
1. Februar 2019

Beyoncé will, dass wir alle veganer leben – und verspricht als Dankeschön kostenlose Konzertkarten

vegane-kottbullar-update-th
10. Mai 2019

Die veganen IKEA-Köttbullar sollen bald wie die originalen Fleischbällchen schmecken

oatly-neue-sorten-hafereis
15. Oktober 2019
by Très Click

Hey, ihr kleinen, veganen Schleckermäule: Es gibt neues Eis aus Hafermilch!

katjes-vegane-schokolade-kritik
21. Oktober 2019

Katjes bringt vegane Schokolade heraus – was aber polarisiert, ist der Werbespot

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X