Warum dein Hangover jetzt gerne auch mal zwei Tage dauern kann

Eins direkt mal vorweg: Alkohol ist auch keine Lösung, liebe Kinder! ☝️ Ja, lasst euch das mal von durch und durch vernünftigen Menschen gesagt sein. 

Von Menschen, die ganz sicher noch nie morgens aufgewacht sind und sich unter dröhnenden Schmerzen aus dem Bett gerollt haben (während der eigene Kopf dabei von einem Presslufthammer massiert wird), um sich dann eventuell sogar auf dem Klovorleger im Badezimmer wiederzufinden. Die Details ersparen wir euch an dieser Stelle lieber mal. WEIL, es ist ja eh noch nie passiert… Sagten wir bereits, ne?

Hahahahahaaaaa 😂

Okay, nein! Zum Lachen ist das Ganze eigentlich mal so gar nicht! Denn mal ehrlich Leute, so ein Hangover ist eine echt. schlimme. Sache. (die wir uns, genau genommen, jedes Mal selber wieder zufügen, aber guuuut😅).

Da können wir also eigentlich fast schon von Glück reden, dass der liebe Kater in den meisten Fällen spätestens am Nachmittag wieder verschwindet oder sich zumindest auf den Weg dorthin macht. So zumindest die Regel. Doch geht es nur uns so oder hält das Hangover-Gefühl mittlerweile irgendwie länger an als sonst (aka als wir noch junge, agile 18 waren)? 😄 Bitte sagt Ja… nur damit wir uns ein kleines bisschen besser fühlen!

Denn es kann ja wohl nicht sein, dass uns so ein paar Drinks manchmal auch noch Tage später in den Knochen steckt. Also waaaaaas ist da bitte los? Warum katern wir mittlerweile gefühlt 20 Jahre aus? Ja, ok… oder zumindest zwei Tage? Klar, ein Grund liegt natürlich auf der Hand. Denn wer mehr Alkohol trinkt, kann dafür auch mit einem längeren Kater bestraft werden. Doch was, wenn man jetzt genauso viel trinkt wie früher? Aber anscheinend eben weniger abkann?

Fragen, denen Cosmopolitan nun netterweise mal auf den Grund gegangen ist. Und nur so viel, Leute: Einige Antworten werden euch nicht gefallen. Aber das sollten wir alle lesen. Erst recht jetzt, mit Blick auf die gefährlichen Weihnachtsfeiertage und Silvester (wenn auch dieses Jahr ohne Riesen-Party)… Und niemand will ja wohl mit nem Zwei-Tage-Hangover ins neue Jahr starten, oder? 😅

8 Gründe, warum dein Hangover länger anhält

1. Du wirst älter…

Also fangen wir direkt mal mit einer der schlimmsten Befürchtungen an. Dem Älterwerden! (Kurze Zwischeninfo: Hier schreibt eine 27-Jährige, die an der Rewe-Kasse bei einem Sekt gerne nochmal nach ihrem AUSWEIS gefragt wird, sich nach einer Partynacht aber wie eine klapprige Rentnerin fühlt… findet den Fehler! 😂)

Doch das Gefühl, Alkohol mit den Jahren weniger gut abzukönnen, stimmt leider. Wenn wir älter werden, altern unsere Zellen und wir sind möglicherweise nicht in der Lage, Giftstoffe so zu verarbeiten, wie wir es noch konnten, als wir jünger waren“, erklärte Vincent Pedre, Autor von „Happy Gut“ gegenüber Cosmo. Heißt: Auch wenn wir in der Uni-Zeit vielleicht nach drei Vodka-Shots noch nichts gemerkt haben, kann sich die Wirkung mit dem Alter tatsächlich verdoppeln.

Und wenn ich mit fast 28 dieses Gefühl schon habe, wie soll das dann bitte weitergehen? 😅

2. Du hast eine Überempfindlichkeit, ohne es zu wissen

Die einen sind laktoseintolerant und machen um normale Milchvarianten einen Riesenbogen und die anderen können keinen Alkohol ab. BÄM! 💥😱 Ja, Freunde des Genusses, schluckt es. Es gibt tatsächlich Menschen, die auf bestimmte Lebensmittel oder Chemikalien überempfindlich reagieren und deswegen lieber die Finger davon lassen sollten.

Das Problem: Sie wissen es oft nicht! Oder wollen es vielleicht auch einfach nicht wahrhaben.😁 Also schauen wir uns das doch mal an: Bier wird nämlich zum Beispiel mit Gerste und Hopfen hergestellt (Stichwort: Gluten), Mischen können reichlich Zucker und Wein kann Sulfite enthalten. Tja, und DAS sind laut Fred Goggans, medizinischer Leiter im McLean Hospital, eben alles Dinge, gegen die man intolerant sein kann.

Okay, auf den Schock erstmal ’nen Schluck! 😅

3. Du hast zu wenig Wasser getrunken

Alkohol hat eine harntreibende Wirkung – starkes Trinken kann das also maximieren“, so Pedre zu Cosmo. Heißt also, Alkohol entzieht dem Körper langsam Flüssigkeit, wodurch man während eines kleinen Saufgelages quasi, mal ganz krass gesagt, Stück für Stück dehydriert. Tjahaaa, doch wir kennen es bestimmt alle: Wer viel trinkt, muss auch viel aufs Klo. Heißt: Er verliert auch mehr Wasser. Doch dadurch gehen eben auch wichtige Mineralien verloren, die laut Pedre die Geschwindigkeit verlangsamen, in der sich der Körper entgiftet.

Wenn also die nächste Party ansteht, immer abwechselnd ein Gläschen Wein [hier bitte den jeweiligen Favoriten-Spiritus einsetzen 🍸🍹🍻] und Wasser trinken. Und noch ein kleiner Tipp von der Redakteurin höchstpersönlich: Kippt euch kurz vorm Schlafengehen nochmal einen Liter Wasser rein, hilft (meistens zumindest😁)!

In diesem Sinne: stay hydraded! ☝️

4. Du trinkst auf nüchternen Magen

Nur zwei Worte: Lasst es! Erst essen, dann trinken, ist hier die Devise! Denn Alkohol kann nicht nur die Magenschleimhaut reizen und damit unter anderem Übelkeit verschlimmern, sondern auch den Blutzucker beeinflussen. Alkohol kann den Blutzucker ansteigen und dann wieder abfallen lassen“, was durch einen leeren Magen in Kombi mit Alkohol noch verstärkt werden kann. 

Also haut euch vor der nächsten Sause ruhig noch was richtig Fettiges rein (🍔🍟🍕), damit der Alkohol nicht so schnell ins Blut gelangt.

5. Du hast einen dunklen Alkohol getrunken

Ja, auch die Wahl des Alkohols hat Auswirkungen auf den morgendlichen Kater. Also lieber Finger Weg von dunklen Spirituosen! Der Grund: sogenannte Kongenere (Inhaltsstoffe, die als Nebenprodukte der Fermentation und Destillation entstehen). Solche sind unter anderem in Getränken wie Whiskey, Tequila, Rum oder auch Rotwein enthalten.

Je höher also der Anteil an Kongeneren, desto wahrscheinlicher ist ein fetter Kater.

6. Du hast deine Periode

War ja klar… da bluten wir Monat für Monat schon aus (sorry, die direkte Ausdrucksweise, aber is‘ nun mal so🙄) und dann werden wir in der Zeit auch noch mit ’nem krasseren Hangover bestraft? Freeeeechtheit! Aber Alkohol strapaziert unseren Körper nun mal noch mehr als sonst (Stichwort: dehydrieren und so). Und dann auch noch unsere Periode? Hallo Hangover! 😖

7. Du hattest einen schlechten Schlaf

Seit Dornröschen ist klar: Wir brauchen unseren Schönheitsschlaf! Doch den bekommen wir definitiv nicht, wenn wir betrunken sind. (Auch wenn man nach ein paar Gläschen Wein vielleicht wie ein Stein ins Bett kippt.) Die Menschen neigen nach einer Trink-Episode dazu, einen sehr unterbrochenen Schlaf zu haben“, so Goggans. Heißt: Je mehr wir trinken, desto schlechter schlafen wir und desto schlechter geht’s uns auch am nächsten Tag.

8. Du hast Alkohol mit Medikamenten gemixt

Dass das NIE eine gute Idee ist, müssen wir hoffentlich gar nicht erst sagen. Aber hier trotzdem nochmal die Erklärung. Medikamente werden nämlich, genau wie Alkohol auch, von der Leber und den Nieren abgebaut. Das bedeutet dann natürlich in der Kombi auch mehr Arbeit für die Organe. Zu viel Arbeit! Mit dem Ergebnis: Böse Schmerzen und Hangover-Alarm für uns! Schmerzmittel wie Paracetamol, Antidepressiva, Cholesterin- und Blutdruckmedikamente sind diejenigen, mit denen man besonders vorsichtig sein sollte“, so Chaun Cox. 

Also Leute, was lernen wir daraus? Bitte alles in Maßen! Und Schluss mit Zu Vino sag ich nie No! 🍷😄 Und weil wir uns natürlich alle kennen und es eh passieren wird, haben wir jetzt ja zum Glück diesen kleinen Reminder hier. Also abspeichern und merken, damit der nächste Hangover euch nicht völlig killt. Und schon gar nicht während der Feiertage! ❤️

Ps: So, und ganz zum Schluss wird trèsCLICK mal kurz très ernsthaft (believe it or not!): Drinks machen Spaß, Feiern ist toll. Aber liebe Leute, wir wollen den Kater danach nicht vergessen. Genauso wenig, wie die Tatsache, dass #ResponsibleDrinking kein leerer Hashtag ist. Heißt: Alles in Maßen ist 👍🏼 und sexy, zu viel ist 👎🏻 und uncool. Falls ihr das Gefühl habt, ein Alkoholproblem zu haben, dann wendet euch etwa an Kenn-dein-Limit.de oder vertraut euch Freunden oder der Familie an. Dann kann auch die Party steigen!

Das wird dich auch interessieren

Hangover-Eis
19. März 2018

Besser geht’s nicht: Dieses Eis soll Hangover kurieren!

kater-tipps
7. Januar 2018
by Très Click

Fetter Kater? Vielleicht liegt’s an diesen 5 Hangover-Fehlern

Dieser neue Marihuana-Wein macht high – ganz ohne Hangover
18. Dezember 2017
by Très Click

Dieser neue Marihuana-Wein macht high – ganz ohne Hangover

Es gibt eine Firma, die HANGOVER-Tage genehmigt
4. September 2017
by Très Click

Kein Witz! Es gibt eine Firma, die HANGOVER-Tage genehmigt

Kendall Jenner
18. Dezember 2015
by Très Click

Mit diesen vier lustigen Gadgets wird der nächste Hangover viel erträglicher

giphy-2
30. Oktober 2015

Wenn ihr dieses Nahrungsmittel VOR Wein zu euch nehmt, habt ihr keinen Hangover mehr

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X