Lisa Marie Knitter
08.02.2017 von Lisa Marie Knitter

Waaas?! Kann „Harry Potter“ etwa hellsehen?

Sobald der Name „Harry Potter“ fällt, werden wir hellhörig. Und wenn wir dann noch das Wort „Fantheorie“ folgt, sind wir gar nicht mehr zu bremsen.

Aber das hat auch seinen guten Grund, denn – haltet euch fest – ein Harry Potter-Fan behauptet nun, dass Harry noch viel mehr kann als „nur“ zu zaubern. Reddit-Users elxavi82 ist sich sicher, dass Harry hellsehen kann. Aber das wäre ja – genau: der absolute Hammer!

Achtung Spoiler: Jetzt kommt wirklich deeper Harry Potter-Talk für alle Hardcore-Fans!

Den Beweis dafür soll es in Kapitel 14 („Die Unverzeihlichen Flüche) des Bandes „Harry Potter und der Feuerkelch“ geben. Hier sagt Harry laut dem Fan die drei Aufgaben des Trimagischen Tuniers voraus. In dem Kapitel bittet Professor Sybill Patricia Trelawney, ihre Klasse im Wahrsage-Unterricht ihre Zukunft für die nächsten Monate vorauszusagen. Harry und Ron machen sich bei ihren Hausaufgaben einen Spaß daraus und beschreiben furchtbare Ereignisse, da Trelawney eine besondere Vorliebe für tödliche Vorhersagen hat. Es fallen schließlich folgende Ideen:

1. „Gut … am Montag gerate ich in Gefahr – ähm – mich zu verbrennen.“ (Harry)
2. „Schön am Dienstag werd ich dann … ähm … “ (Ron) – „etwas verlieren, das dir lieb und teuer ist.“ (Harry)
3. „Und am Mittwoch, galub ich, krieg ich bei einer Prügelei etwas auf die Nase.“ (Harry)

An diesem Punkt der Geschichte weiß Harry noch nicht, dass er am Trimagischen Turnier teilnehmen wird. Aber seine Vorhersagen stimmen ALLE. Harry kämpft im Turnier als erstes gegen den ungarischen Hornschwanz-Drachen, der Feuer spuckt. Er rettet Ron in seiner zweiten Aufgabe nur knapp vor dem Tod, Ron hätte also beinahe sein Leben verloren, das ihm wohl durchaus „lieb und teuer ist“. Und zu guter letzt kämpft Harry in der dritten Aufgabe gegen Voldemort und bekommt dabei mächtig „auf die Nase“.

Hat Harry also wirklich hellseherische Fähigkeiten?

Hinzu kommt eine zweite Fantheorie von Reddit-User Primesghost. Der behauptet, dass Harry in den Büchern noch viel öfter etwas vorhersieht und zwar immer dann, wenn er es nicht beabsichtigt. Im Band „Harry Potter und der Gefangene von Azkaban“ fragt ihn Professor Trelawney nach dem Schicksal des Hippogreiffs Buckbeak. Sie selbst sieht seinen Tod kommen, aber Harry sieht die Kreatur frei und unversehrt am Himmel fliegen. Tatsächlich treten beide Szenarien ein, aber nur Harrys entspricht am Ende der Realität, da Hermine einen Zeitzauber einsetzt.

Ihr merkt schon, nicht so einfach das Ganze. Auch die Potter-Fans sind sich da nicht einig, was Harrys Fähigkeiten angeht und im Netz wird wild diskutiert. Und jetzt seid ihr dran… 😜

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Harry Potter, Fantheorie, Wahrsagen, Hellsehen, Ron Weasley
Credits: Giphy
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.