Heute mal kein Foto für Tom! Heidi postet lieber den vielleicht wichtigsten Beitrag zur #10YearChallenge

Alle Jahre Monate wieder ist es plötzlich soweit. Eine neue Challenge greift um sich und legt die sozialen Netzwerke lahm. Oder verwandelt sie zumindest zeitweise in einen endlosen Einheitsbrei. Nach Ice-Bucket kam Beyoncés #apeshit kam die „Bird-Box“-Challenge. Und jetzt? Ist die um sich greifende #10YearChallenge am Start. Menschen, ob prominent oder nicht, posten ein Bild von sich vor 10 Jahren im Vergleich zu einem aktuellen aus dem Jahr 2019. Darunter wird ein wenig über die eigene Entwicklung philosophiert. Und ferdisch.

Kann Spaß machen – aber auch schnell langweilig werden. Ein Hashtag also, dessen Halbwertszeit sich sicherlich auf wenige Tage beschränken wird. Wäre da nicht ausgerechnet Heidi Klum, die diesem schnelllebigen Trend mit nur einem Posting eine ganz neue Bedeutung zuschreibt.

Und nein, sie hat dabei keiiiiin Bild von sich vor 10 Jahren auf einem „Tokio Hotel“-Konzert gepostet (obwohl uns das sicherlich auch sehr gefreut hätte… 😄). Stattdessen setzt die Model-Mama ein wichtiges Statement – das weit über einen lustigen Rückblick auf das eigene Leben hinausgeht.

Mit ihrem Bild gibt Heidi Klum der Challenge eine neue Bedeutung:

„Die 10 Jahres-Challenge, die uns wirklich wichtig sein sollte!“ 

Damit trifft sie einen Nerv. Denn die Bilder zeigen mehr als einen Gag, der sich schön liken lässt. Heidi Klum macht mit ein paar einfachen Worten auf das Schmelzen der Eisberge aufmerksam. Das im Zuge des Klimawandels GENAU SO gerade passiert. Seit Jahrzehnten wird der Eisverlust an der Antarktis immer drastischer. Und schreitet vor allem schneller voran, als lange Zeit vermutet wurde. Das liegt vor allem an wärmeren Meeresströmungen, wie Forschungsteams inzwischen weitreichend klären konnten.

Heidis Bild ist damit ein wichtiger Reminder an uns alle. Denn (noch) mehr als unser lustiger Haarschnitt und der fette Eyeliner, den 2009 alle trugen, sollte uns doch unsere Umwelt wichtig sein – der wir auch im letzten Jahrzehnt mit Sicherheit zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt haben.

Was wirklich zählt ist also erstmal Anregungen zu geben und Bewusstsein zu schaffen. Und sei es mit einem einfachen Post wie dem der Model-Mama. Finden auch ihre Fans, die fleißig unter dem Bild kommentieren und begeistert davon sind, dass gerade jemand mit Heidis Reichweite die Probleme unserer Umwelt in den Fokus rückt

 Die Fans loben Heidi für ihre etwas andere #10YearChallenge

„Sehr sehr richtig darauf aufmerksam zu machen.❤️ Ich finde es gut, dass du so deine Reichweite nutzt. ❤️🙏🏻“

„Der Umwelt ist es egal ob sie das für Komplimente, Likes, Geld oder was auch immer tut. Fakt ist, sie macht massig Menschen darauf aufmerksam.“

„Eine gute Möglichkeit, unser Bewusstsein wieder auf das zu lenken, was wirklich wichtig ist!“

„Menschen wie sie können viel dazu beitragen, wenn sie Nachhaltigkeit in ihr Leben integrieren – und das auch nach außen kommunizieren! 😊“

Und wir können uns diesem positiven Feedback nur anschließen. Hoffen wir, dass der ein oder andere nach diesem Posting vielleicht nicht mehr die Augen vor den problematischen Folgen für unsere Umwelt verschließt. Denn wäre nicht mal eine 10 Jahres-Challenge für die Zukunft ganz spannend? Was wir tun können, damit wir in 10 Jahren mit einem besseren Gefühl und einem positiveren Umwelt-Resultat einen Rückblick starten können? Also wir wären dabei! 🤗🙋

Das wird dich auch interessieren

heidi-klum-drake-ghosting-entschuldigung
3. Januar 2019
by Très Click

Hach Drake! So genial reagiert der Rapper auf Heidi Klums Ghosting-Entschuldigung

Es ist passiert: Jetzt hat Heidi Klum vor laufender Kamera 'nen Antrag gekriegt!
18. Juli 2018
by Très Click

Es ist passiert: Jetzt hat Heidi Klum vor laufender Kamera ’nen Antrag gekriegt!

cara-delevingne-myecoresolution-movement
14. Januar 2019

Warum wir alle Cara Delevingnes umweltbewusstem Movement folgen sollten!

nat-2-footwear-sneakers-rohmilch
16. Januar 2019

Upcycling at its best: Auf der Fashion Week in Berlin werden jetzt Sneakers aus Milch präsentiert

unterwaesche-aus-plastikflaschen
20. Dezember 2018
by Très Click

Bitte einmal Applaus: ASOS bringt eine Lingerie-Kollektion aus recycelten Plastikflaschen raus

nachhaltig-leben-5-tipps-alltag
30. August 2018

5 Nachhaltigkeitstipps, die alles ändern ohne viel zu verändern

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X