Hilft es wirklich, sich die Vagina bedampfen zu lassen?

Ein Spa in Malibu (wo sonst) bietet seit neuestem „Behandlungen für die Vagina“ an, die unter anderem Regelschmerzen lindern sollen. Wir haben’s ausprobiert. Nee, nicht wirklich …

vsteam

iStock

Geregelter Hormonhaushalt, weniger Menstruationsbeschwerden, geminderte Infekt-Anfälligkeit, erhöhte Fruchtbarkeit – die Liste der angeblichen Vorteile des V-Steam nimmt gar kein Ende. Laut dem kalifornischen Tikkun Holistic Spa schwört man in Korea seit Jahrhunderten auf die Methode. Nun sollen also auch westliche Frauen in den Genuss der Intim-Bedampfung kommen:

Dazu setzt man sich (natürlich unten ohne) auf einen Stuhl mit Loch in der Mitte – und wartet. Von unten steigt nun Kräuterdampf empor, der 30 Minuten lang wahre Wunder bewirken soll. Noch ist die Behandlung (zum Glück) in Deutschland nicht zu haben, im einzigen Shop, der hierzulande Utensilien zum V-Steam anbietet, prangt ein fettes „Sold Out“.

Ein prominenter Fan der Behandlung ist übrigens keine Geringere als Gwyneth Paltrow. Auf ihrem Blog Goop bezeichnet sie den V-Steam als „Golden Ticket“ und lobt die (Gebärmutter-)reinigende Wirkung. Wie heißt es so doch: Wenn’s schön macht …

Mehr über: V-Steam, WTF
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.