Schock für “House of Cards“-Fans: Serie wird abgesetzt und neue Grabschvorwürfe

Schlechte Nachrichten für alle „House of Cards“-Fans: Nachdem Netflix Anfang dieser Woche das Ende der Serie nach der 6. Staffel ankündigte, müssen Fans weiterhin Stärke beweisen. Denn jetzt gab der Streaming-Anbieter bekannt, dass die Produktion ihrer Erfolgs-Polit-Serie auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt werde.

In einem Statement gab das Unternehmen an, dass man sich Zeit nehmen wolle, die aktuelle Situation – um Kevin Spacey und die Missbrauchs-Vorwürfe – zu bewerten und „etwaige Bedenken der Schauspieler und der Crew-Mitglieder“ zu brechen.

Kevin Spacey (58) spielt in der Serie nicht nur den korrupten Präsidenten „Francis Underwood“, er ist auch als Produzent hinter den Kulissen aktiv tätig.

Wie wir bereits berichtet haben, hatte der „House of Cards“-Darsteller am Montag sein Coming-out. Vermutlich sah er sich gezwungen sich zu outen, nachdem Schauspieler Anthony Rapp (46) ihn beschuldigt hatte, ihn vor über 30 Jahren sexuell belästigt zu haben.

Nach seiner öffentlichen Entschuldigung via Twitter hagelte es Kritik von Fans und Kollegen! Er habe versucht durch sein Coming-out die Missbrauchs-Vorwürfe zu verschleiern und Homosexualität pauschal mit Pädophilie in Verbindung zu bringen. Es ginge ja schließlich nicht um ihn – es ginge hier um das Opfer!

Weitere angebliche Opfer brechen ihr Schweigen!

Zu ihnen zählen angeblich auch drei weitere Männer, die sich mittlerweile zu Wort gemeldet haben. Sie schildern im Netz und in Interviews, dass der „American Beauty“-Star versucht habe, sie unangemessen zu berühren. Barkeeper Daniel Beal geht sogar sehr ins Detail und behauptet gegenüber Daily Mail, Kevin Spacey habe ihm sein Glied gezeigt, ihn verbal bedrängt und gesagt: „Er ist groß, oder?“. Danach habe Spacey ihm eine 5000 Pfund teure Designeruhr als Schweigegeld geschenkt.

Es ist gut möglich, dass das nicht die letzten Vorwürfe gegenüber dem „House of Cards“-Darsteller sein werden.

Auch Kevin Spaceys Bruder meldet sich zu Wort

Sein älterer Bruder Randall Fowler (62) gab gegenüber Daily Mail ein Interview und versuchte in der Zwischenzeit die Anschuldigungen mit traumatischen Erlebnissen aus der Kindheit zu erklären.

Ihr Vater Thomas Geoffrey Fowler soll Randall während seiner gesamten Jugend vergewaltigt haben. Er sei so brutal gewesen, dass sie ihn nur noch „die Kreatur“ nannten.

„In unserem zu Hause herrschte eine Dunkelheit … Es war miserabel. Kevin hat versucht alles zu verdrängen“, sagte der Limofahrer. Sein berühmter Bruder habe keine Gefühle und habe sich der Schauspielerei gewidmet, um den Problem zu entkommen. Er sei eine „leere Hülle, der noch nie in seinem Leben eine richtige Beziehung hatte“.

Das wird dich auch interessieren

purple-hearts-netflix
4. August 2022
by Très Click

„Habe gelacht und geweint“ – Netflix‘ „Purple Hearts“ lässt gerade weltweit die Tränen kullern

house-of-the-dragon-sex
8. August 2022
by Très Click

„House of the Dragon“ hat so viele Sexszenen, dass es Schauspieler Matt Smith beim Dreh fast überforderte

blonde-trailer-gegenwind
8. August 2022
by Très Click

Der Trailer zum Marilyn-Monroe-Biopic „Blonde“ ist gerade raus & schon hagelt es Negativ-Kommentare!

look-both-ways-netflix
5. August 2022
by Très Click

Lili Reinhart fragt sich bald auf Netflix, was wir uns doch alle manchmal fragen: „Was wäre, wenn…?“

thumbnail
3. August 2022

Die schockierendsten Enthüllungen aus der „Victoria’s Secret: Angels and Demons“-Doku

house-of-the-dragon-vergewaltigung
2. August 2022
by Très Click

GoT wurde für seine Vergewaltigungsszenen kritisiert! Macht „House of the Dragon“ denselben Fehler?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X