Très Click
19.07.2017 von Très Click

Ihr seid broke und wollt trotzdem shoppen? Wir zeigen Euch WIE!

I’m gonna pop some tags, only got 20 Dollars in my pocket… Kein Geld auf dem Konto, aber es gibt noch so viel, worüber sich Dein Kleiderschrank freuen würde? Kein Problem! Wir zeigen Dir, wie du beim Shoppen ganz easy Geld sparst. Aufgepasst:

1. Geduld zahlt sich aus

Brauchst du den neuen Mantel wirklich jetzt, sofort, auf der Stelle? Wahrscheinlich nicht, oder? Dann schlaf noch mal drüber – und warte ab. Kann gut sein, dass das Verlangen nach dem neuen Stück in deiner Garderobe morgen schon verschwunden ist. Und falls nicht; warte doch noch ein bisschen länger. Beim Sale sparst du bis zu 60 % – da ist dann locker noch ein zusätzliches Teil drin, ohne dass du ein schlechtes Gewissen haben musst.

 

 

2. Accessoires für den neuen Look

Manchmal ist weniger mehr – das gilt auch für Deine Garderobe die du ganz einfach mit neuen Accessoires aufwerten kannst. Eine neue Tasche, ein Schal oder ein neuer Gürtel reichen manchmal schon völlig aus, um deinem Standard-Outfit einen ganz neuen Look zu verleihen. Shopping-High für Dich, Sparmaßnahme für dein Portemonnaie. Win-Win-Situation, oder?

3. Outlets und Second Hand-Stores

So richtig auf Beutetour gehen, kannst du in Outlets und Second Hand Stores. Mit ein bisschen Glück findest du dort ein paar vergünstigte Designerteile oder einzigartige Retro-Teile, die sonst niemand hat.

4. Gegen den Strom shoppen

Zugegeben, anfangs ist es etwas gewöhnungsbedürftig im regnerischen Herbst nach neuen Sommersandalen zu gucken, aber es zahlt sich aus: Last Season-Teile werden bis zu 80 % reduziert! Wenn Du im Winter Deine Sommergarderobe aufstockst und im Frühling nach neuer Winterkleidung suchst, solltest du auf zeitlose Klassiker wie Kaschmirpullis oder gut sitzende Jeans setzen. Die kannst du locker auch noch in der nächsten Saison tragen. 

5. Klasse statt Masse

„Oh ein Kleid.“ Mit Schild, ganz hinten im Schrank. Manchmal verfallen wir so in den Shoppingwahn, dass wir Kleidung mit nach Hause schleppen, die wir überhaupt nicht brauchen. Was dagegen hilft? Eine Shopping-Liste mit all den Teilen, die du für deine Garderobe wirklich brauchst! Überhaupt solltest du lieber auf wenige, hochwertige Teile setzen, statt jeden Fun-Trend mitzumachen. Darüber freuen sich dein Portemonnaie und dein Kleiderschrank.

 

Credit: Le 21ième

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.