Jetzt teilen Frauen ihr „Gewicht“ auf Instagram und ja, die Message dahinter ist einfach nur so wichtig!

Meine Hüften sind zu breit, meine Beine zu fett, meine Brüste zu klein, mein Po hat zu viele Dellen – Sätze, die wahrscheinlich schon fast jeder Frau auf diesem Planeten so oder ähnlich durch den Kopf gegangen sind.

Ja, wir Ladys gehören definitiv zu den Spezialisten, wenn es darum geht, am eigenen Körperbild herumzuzetern – und einfach NIE zufrieden zu sein.

Es ist also auch kein Wunder, dass sich ein Schritt auf die Waage gut und gerne mal wie der Gang zum Henker anfühlen kann.

Mit dem gängigen Resultat: Kopf ab! Denn genau das ist es doch, was man sich wünscht, wenn der Zeiger der Waage plötzlich mal wieder in den persönlichen Rot-Bereich schnellt. Einfach Kopf abtrennen und mal eben auf den Hals der 1,80-Meter-Blondine in dem Hochglanz-Magazin auf dem heimischen Couch-Tisch schrauben. Danke!

Und wenn wir die nette Size-Zero-Blondine nun schon erwähnt haben, können wir das Thema auch direkt mal ein bisschen näher ausführen. Denn genau sie und ihre schlanken Model-Freundinnen sind es doch, die uns das Ganze Malheur überhaupt erst eingebrockt haben und die uns beim wöchentlichen Dinner mit den Freunden eben doch nur das Salatblatt anstatt Burger und Pommes bestellen lassen.

Ja, es ist dieses unrealistische Body-Ideal, das uns wie ein Geist verfolgt und tagtäglich einzuflüstern versucht, dass eben genau DAS schön ist. Und dass wir scheinbar nur in einer bestimmten Größe so richtig akzeptiert und wertgeschätzt werden.

Und auch wenn das natürlich nicht stimmt und wir dank aller Ashley Grahams dieser Welt in Sachen Körperbild so langsam schon einen großen Schritt weiter sind, hält uns unser innerer Geist trotzdem nicht davon ab, unser Gewicht wie ein abhängiger Junkie im Blick zu behalten. Und schon eine kleine (falsche) Zahl reicht aus, um uns mit einem kurzen Aufblinken auf der Waage ein schlechtes Gefühl zu vermitteln.

Ja, das ist dann wie ein Knockout. 1:0 für die Waage aka den Endgegner.

Diese Bewegung zeigt, wie schön und wertvoll jedes „Gewicht“ ist

Und genau an dieser Stelle kommt der Instagram-Account „I Weigh…“ ins Spiel. Ein Account, der jetzt mit dem unsinnigen Gewichte-Kampf unter Frauen brechen will. Und zwar, indem er zeigt, dass Gewicht eben wortwörtlich nur eine Zahl ist und dass es hunderte andere Dinge gibt, die viel wichtiger sind als eine kleine Ziffer auf der Waage.

Nämlich Persönlichkeit!

Und alle Attribute, die diese Persönlichkeit so einzigartig machen und eine Person zu der, die sie nun mal ist. Genau darum geht es bei „I Weigh…“.

Nicht um Zahlen, sondern um das innere „Gewicht“, unsere besten Eigenschaften, unsere Geschichte. Und ja, Girls, genau darüber sollten auch wir mehr nachdenken und uns im Klaren werden. Und nicht über unser Gewicht…

 

Genau wie die vielen Frauen auf „I Weigh…“ eben auch, die bereits mit einem persönlichen Foto und den passenden Worten ihre eigene Story (ihr wahres „Gewicht“) mit der Welt da draußen teilten.

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! 👏🏼

Jetzt zeigen uns Frauen ihr wahres „Gewicht“:

Und nicht zu vergessen: #FuckingKG 👊😂

Hinter der tollen Bewegung steckt übrigens die „The Good Place“-Schauspielerin Jameela Jamil, die sich bereits in der Vergangenheit oftmals für Body Positivity  aussprach. Anlass für diesen inspirierenden Step, dem sich mittlerweile sogar Hollywood-Ladys wie Emmy Rossum anschlossen, gab ihr ein weiterer Instagram-Account, der Anfang des Jahres die Gewichte der Kardashian-Schwestern verglich. Pfuiii! Unnötiger geht’s wohl kaum. 🙄

Nein, wir wollen viel lieber echte Gewichte und echte Geschichten!

Also Girls, „was“ wiegt ihr? ❤️

Das wird dich auch interessieren

tres-click-insta-fitness-thumb
27. Juli 2016

Dieses Insta-Fitnessmodel zeigt uns, wie schei**egal uns unser Gewicht sein kann

Khloe Kardashian: „Meine Familie wollte mich zum Abnehmen zwingen, weil mein Gewicht der Marke schadet"
5. Januar 2018

Khloé Kardashians Familie wollte sie zum Abnehmen zwingen, da „ihr Gewicht der Marke schadet“

Mehr Body Positivity geht nicht! Für diese Kampagne lieben wir Missguided noch mehr
11. Mai 2018

Mehr Body Positivity geht nicht! Für diese Kampagne lieben wir Missguided noch mehr

schwangerschaft-narben
21. März 2018

Diese Mutter postet ihren ECHTEN After-Baby-Body und inspiriert uns alle zu mehr Selbstliebe

#skinpositivity ist der neue Trend auf Instagram
17. Januar 2018

Aufgepasst: Nach #bodypositivity kommt jetzt (endlich) #skinpositivity

Mira Hirsch zeigt uns, das die Kleidungsgröße unbedeutend ist.
17. September 2017
by Très Click

DIESE Body-Positive-Aktivistin zeigt, wie wenig es auf die Kleidergröße ankommt!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!