Ist Pokémon Go etwa doch ein Beziehungsretter?

Seitdem Pokémon Go auf dem Markt ist, sehen wir unseren Freund eigentlich gar nicht mehr, denn der läuft lieber mit anderen erwachsenen Männern durch die Straßen der Stadt und fängt kleine virtuelle Tiere ein.

Nichtsdestotrotz könnte Pokémon Go deine Beziehung retten, denn laut der auf Google Trends veröffentlichten Daten wird „Pokémon Go“ im Vergleich zu „Porn“ öfter gegoogelt.

Außerdem hat Sensor Tower herausgefunden, dass die App in den USA einen Großteil der gesamten App-Nutzungszeit ausmacht. Während Facebook die User am Tag im Schnitt nur 22 Minuten beansprucht, wird die Pokémon-App gleich 33 Minuten am Tag genutzt.

Was lernen wir also daraus? Tinder wird weniger installiert, Porno wird weniger gegoogelt, Facebook wird weniger genutzt und der Hund kommt auch öfter raus. Und wir? Wir spielen derweil einfach ein wenig Chardonnay Go.

Das wird dich auch interessieren

harry-spiel
30. März 2020
by Très Click

Dieses „Harry Potter“-Spiel zaubert euch kurz mal in eine andere Welt

fitnessstudio-zu
26. März 2020
by Très Click

Muss ich jetzt weiter den Fitnessstudio-Beitrag zahlen?

break_my_heart_choreographie_tres_click
31. März 2020

Lerne jetzt die Choreographie zu „Break My Heart“ von Dua Lipa

giphy-8
27. März 2020

Panikattacken wegen #stayathome? Dieser Trick macht dich sofort ganz ruhig

corona-app-fuer-aufklaerung
31. März 2020

Könnte eine Corona-App die Ausbreitung des Virus endlich effektiv verlangsamen?

gntm-tweets
27. März 2020

Sorry, Lijana… aber Twitter hat heute leider kein Foto für dich

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X