Ist Taylor vielleicht gar nicht die, für die wir sie immer gehalten haben?

Also eigentlich dachten wir ja immer, dass Taylor Swift unser Girlie-Girl ist. Lieb, nett und immer freundlich. Keine Ahnung, wie wir überhaupt darauf kommen, wir kennen Taylor ja gar nicht. Aber vielleicht lag es am braven, blonden Pagenschnitt, ihren süßen, bunten Outfits und ihrer Vorliebe für Katzen und natürlich ihrer Girls-Squad!

Nachdem Taylor nun aber erst Calvin abserviert hat und nur zwei Wochen später mit Schauspieler Tom Hiddleston knutscht, fragen wir uns, ob Taylor wirklich „das nette Mädchen von nebenan“ ist. Und ob sich ihr ganzes Liebeskarussell in Wirklichkeit vielleicht gar nicht so schnell dreht, sondern immer wieder sehr geplant anhält, damit die Sängerin ihren Platz wechseln kann.

Denn wie das New Yorker Magazin „The Cut“ beeindruckenderweise herausgefunden hat, lässt sich hinter Taylors Boyfriends eine Strategie erkennen.

Nur ein paar Monate nachdem sie 18 wurde, traf sie sich mit Joe Jonas und erzählte Ellen Degeneres in ihrer Talk-Show später, dass er mit ihr in einem „27-sekündigen Telefonanruf“ Schluss gemacht und sie zu dem Song „Forever & Always“ inspiriert hätte. Dann kam Taylor Lautner („Back to December“), John Mayer („Dear John“), Jake Gyllenhaal („We Are Never Getting Back Together“), Conor Kennedy („Begin Again“) und Harry Styles („Style“). Taylors Masche: Süße Paparazzi-Fotos, dann ein bis drei Enthüllungs-Interviews und am Ende ein „Breakup“-Song.

Hm, was uns da gerade auch noch einfällt: War Calvin Harris Song „How Deep Is Your Love“ (2015) vielleicht sogar bereits eine rhetorische Frage an Taylor?

Wenn ja, dann gab Taylor ihm (und stellvertretend auch allen anderen Jungs) schon zwei Jahre zuvor die Antwort darauf: „We are never, ever, getting back together…“

Und irgendwie würde es uns gerade auch überhaupt nicht mehr wundern, wenn Taylor ihren neuen Lover Tom Hiddleston auch schon gedatet hat, als sie noch in einer festen Beziehung mit Calvin war. Eine unbekannte Quelle sagte im Gespräch mit E! News: Calvin hat viele Fragen und ist enttäuscht von Taylor. Hm, wenn wir so drüber nachdenken, geht es uns da gerade ähnlich.

 

 

Ein weiterer Punkt, der uns etwas an Taylor zweifeln lässt, ist die Tatsache, dass Kim Kardashian im Interview mit der GQ erzählt hat, der ganze Streit zwischen ihr und Kanye sei nur inszeniert gewesen. Selbst die Songzeile “I feel like me and Taylor might still have sex. Why? I made that bitch famous” in Kanyes Song „Famous“, gegen die Taylor sich so vehement wehrte, sei mit ihr abgestimmt gewesen.

Also sind die Paparazzi-Fotos eigentlich nur ein Ablenkungsmanöver, weil Taylor wusste, was diese Woche in der GQ über sie stehen würde?! So oder so gibt es auf jeden Fall gerade eine Menge „Bad Blood“

Credits: Giphy, Splash

Das wird dich auch interessieren

trailer-tall-girl
20. Januar 2022
by Très Click

Neue Selbstzweifel und ein neuer Beau – So geht Jodis Story im „Tall Girl 2“-Trailer weiter

tiktok-thumb
27. Januar 2022

TikToKs über Break-ups und Cheating – Traumabewältigung oder Mittel zum Zweck?!

jamie-buch
19. Januar 2022
by Très Click

Jamie Lynn Spears‘ große Buch-Enthüllungen über Britney – die schon beim Lesen wehtun

ajlt-harry-penis
25. Januar 2022
by Très Click

Alle reden über Harrys „beachtlichen Penis“ & fragen sich: „Ist es eine Prothese?“ Wir haben die Antwort

nutella-popcorn-thumb
26. Januar 2022

Nutella-Popcorn ist jetzt unser neuer favorite Movie-Snack

emma-thompson-nacktszene
25. Januar 2022

Emma Thompson über ihre Frontal-Nacktszene mit 62 – und warum dieser Step so viel bedeutet

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X