Très Click
22.06.2020 von Très Click

Justin Bieber wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt – jetzt reagiert er auf die Vorwürfe

Es sind schwere Anschuldigungen, die aktuell gegen Justin Bieber (26) erhoben werden. Gleich zwei Frauen beschuldigen den Sänger öffentlich des sexuellen Missbrauchs. 

Doch fangen wir vorne an. Am vergangenen Wochenende (dem 20. Juni, um genau zu sein) meldete sich das erste vermeintliche Opfer über Twitter zu Wort. Die junge Frau entschied sich, ihr Schweigen zu brechen, nachdem einen Tag vorher ähnliche Vorwürfe gegen Schauspieler Ansel Elgort (26) an die Öffentlichkeit gerieten. Danielle, so der Vorname der Frau (weitere Infos zu ihrer Person wollte sie nicht bekanntgeben), beschuldigte Justin, sie am 9. März 2014 sexuell missbraucht zu haben. Auch nähere Details zu der besagten Nacht teilte sie in einem längeren anonymen Statement der Twitter-Gemeinde mit.

Demnach haben sie und zwei ihrer Freundinnen ein Event von Justins Manager Scooter Braun in Texas besucht. Justin sei damals ebenfalls vor Ort gewesen und habe ein paar Songs performt. Anschließend habe man die jungen Frauen gefragt, ob sie sich nach dem Auftritt mit dem Superstar treffen wollen würden. „Natürlich haben wir Ja gesagt“, schreibt Danielle in ihrem Post. Sie seien dann ins „Four Seasons Hotel“ gefahren, wo Danielle mit zu Justin aufs Zimmer gegangen ist.

„Justin hat mich bestätigten lassen, dass ich niemandem etwas davon erzähle, da ich sonst in ernsthafte Schwierigkeiten kommen würde“, so Danielle weiter.

Im Hotelzimmer habe der 26-Jährige, der zu dem Zeitpunkt übrigens noch mit Selena Gomez (27) liiert war, dann angefangen, Danielle zu küssen. Nachdem Letztere Justin aufgefordert habe, aufzuhören, soll der stattdessen ihren Slip ausgezogen und sie letztlich vergewaltigt haben. „Ich lag da, sprachlos. Mein Körper fühlte sich bewusstlos an.“

Es sind Zeilen, die bis ins Mark gehen. Doch damit nicht genug, meldete sich nur kurze Zeit später eine weitere junge Frau zu Wort, die angeblich Ähnliches mit dem Künstler erlebt habe. Ihr Name Kadi. Laut ihrer Aussage soll sich der Sänger knapp ein Jahr später an ihr vergangen haben. „Er zog meine Leggings runter und seine Shorts und penetrierte mich. (…) Ich habe ihm zwischen die Beine getreten und bin aus dem Zimmer gerannt“, so nur ein kleiner Ausschnitt ihrer Schilderung von der besagten Nacht.

Es sind Anschuldigungen, die ernst genommen werden müssen, und die verständlicherweise schon kurze Zeit später für eine riesige Welle im Netz gesorgt haben. Mittlerweile gibt es sogar einen neuen Hashtag (#JustinBieberIsOverParty), unter dem Nicht-Fans gegen den 26-Jährigen hetzen.

Justin Bieber reagiert auf die Vorwürfe

Doch auch Justin meldete sich inzwischen über Twitter zu Wort und nahm in mehreren Tweets zu den Anschuldigungen Stellung.

„Normalerweise äußere ich mich zu solchen Dingen nicht, weil ich während meiner Kariere schon mit vielen Anschuldigungen zu kämpfen hatte, aber nachdem ich mit meiner Frau und meinem Team gesprochen habe, habe ich beschlossen, mich heute Abend zu dem Thema zu äußern. Gerüchte sind Gerüchte, aber sexueller Missbrauch ist etwas, das ich nicht auf die leichte Schulter nehme“, schreibt Justin in seinen ersten Tweets, um dann ziemlich schnell klarzustellen: „Diese Geschichte ist nicht wahr.“

Und diese Aussage stellte der „Yummy“-Interpret nicht einfach so in den Raum, sondern untermalte sie mit einer ganzen Anzahl von E-Mails, Quittungen, Fotos und Artikeln, die alle Aufschluss darüber geben, dass er in der Nacht des vermeintlichen sexuellen Überfalls 2014 nicht in dem besagten Hotel, sondern einer Airbnb-Unterkunft übernachtet hatte. Fotos zeigen den Mann von Hailey Bieber außerdem an der Seite von Selena und Freunden, mit denen er damals unterwegs gewesen ist.

Justin: „Diese Story ist faktisch unmöglich“

Abschließend beteuerte der Sänger in einem weiteren Tweet nochmals seine Unschuld: „Jeder Vorwurf der sexuellen Gewalt sollte sehr ernst genommen werden und das ist der Grund, warum meine Antwort nötig war. Jedoch ist diese Story faktisch unmöglich und deswegen werde ich gemeinsam mit Twitter und den Behörden rechtliche Wege einleiten.“

Zu den Vorwürfen der zweiten jungen Frau äußerte sich Justin, soweit wir das richtig überblickt haben, zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Zumindest nicht öffentlich. Bleibt abzuwarten, wie es weitergeht.

Das wird dich auch interessieren

justin-sex-aufheben
18. Mai 2020
by Très Click

Sel und Co. sollten jetzt besser weghören! Justin Bieber hätte mit dem Sex lieber bis zur Ehe gewartet

hailey-justin-ex-sel
11. Mai 2020
by Très Click

Wie es Hailey Bieber wirklich dabei geht, ständig mit Justins Ex Selena Gomez verglichen zu werden

hailey-biebs-haut
7. Mai 2020
by Très Click

Kommen wir zum Geständnis des Tages: Ja, Hailey drückt Justins Pickel aus

justin-hailey-kinder
4. März 2020
by Très Click

Justins Antwort auf die Frage, wie viele Kinder er mit Hailey wolle, hätte nicht perfekter sein können

justin-james-corden-carpool
19. Februar 2020

Glaubt uns, Justin Biebers neue „Carpool Karaoke“-Folge ist aus so vielen Gründen ein MUST-SEE!!!

justin-bieber-selena-ruecksichtslos
17. Februar 2020
by Très Click

Oha… Justin hat gerade zugegeben, sich damals „rücksichtslos“ gegenüber Selena verhalten zu haben

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X