Très Click
23.07.2020 / Update: 24.07.2020 von Très Click

Kim Kardashian äußert sich erstmals zu Kanye Wests bipolarer Störung – und das Statement ist herzergreifend…

Puh, normalerweise gehen Meldungen über Kim Kardashian (39) und Kanye West (43) tendenziell ja eher in eine trashy Richtung, über die man den meisten Fällen schmunzeln kann. Die Schlagzeilen, die seit ein paar Tagen durch die Presse gehen, stehen nun aber vor einem sehr ernsten Hintergrund – es geht um Kanyes psychische Krankheit, seine bipolare Störung. (Wir erinnern uns an sein Album „Ye“ von 2018 mit dem Slogan „I hate being bipolar, it’s awesome“). Hierbei haben Betroffene extreme Stimmungsschwanken und erleben sowohl manische, als auch depressive Episoden.

Vergangenen Sonntag hielt Kanye tatsächlich seine erste Wahlkampfveranstaltung ab – eigentlich hatten wir neulich noch darüber berichtet, dass er seine Präsidenschaftskandidatur doch zurückzog… Und was man da sah, war leider wirklich besorgniserregend. 😕

Der bizarre Wahlkampf-Auftritt von Kanye West

Hier links im Video seht ihr die erste Kundgebung von „Ye’s“ sogenannter Birthday Party in Charleston, South Carolina. Wirklich viel über Politik sprach der Rapper jedoch nicht. Stattdessen thematisierte er plötzlich Dinge wie Abtreibung, und fing an, seeeeehr emotional (und eben offensichtlich manisch 😭) über das erstgeborene Töchterchen North (7) und Ehefrau Kim zu sprechen.

Der Schock: Er wollte North nicht bekommen, drängte Kim eigentlich zu einer Abtreibung. Da fragt man sich generell – was haben solch unglaublich intime Details über das eigene Familien- und Liebesleben auf einem Wahlkampf zu suchen?! Aber es wurde noch bizarrer: Kanye fing plötzlich an zu weinen, die Stimme wurde immer lauter und er schrie: „Auch wenn meine Frau sich nach dieser Rede wahrscheinlich von mir scheiden lassen will, hat sie North auf die Welt gebracht, obwohl ich es nicht wollte. Sie beschützte dieses Kind! Ich hätte fast meine Tochter getötet! ICH LIEBE MEINE TOCHTER!“ Autsch. Man kam nicht umher, sich sofort vorzustellen, wie sehr solche öffentlichen, emotionalen Ausbrüche einer Ehefrau und einer Tochter wehtun müssen… Weiter fuhr er fort und sprach über seine Mutter, die 2007 verstorben ist: „Mein Vater wollte mich abtreiben. Meine Mutter hat mir das Leben gerettet, es hätte keinen Kanye West gegeben, weil mein Vater zu busy war.“ 

Als wäre das nicht genug, schockte der 43-Jährige dann auch noch Twitter, indem er einen wirren Tweet nach dem anderen absetzte (rechte Spalte): Kim wolle ihn in die Klapse einbuchten lassen, Schwiegermutter Kris ignoriere seine Anrufe, und sie sollen doch kommen und ihn holen, würde man ihn jetzt wegsperren, so wisse ja jetzt jeder, warum. 😣 Aaaah, was ist da denn nur los?!

Jetzt äußerte sich Kim Kardashian zu Kanyes Krankheit

Sie brach das Schweigen. Und teilte in ihrer Instagram-Story ein Statement, das einem wirklich Gänsehaut verlieh…

„Wie viele von euch wissen, leidet Kanye an einer bipolaren Störung. Jeder, der selbst betroffen ist, oder eine geliebte Person mit dieser Krankheit in seinem Leben hat, weiß, wie unglaublich schwierig und schmerzhaft es ist, das zu verstehen. Ich habe noch nie öffentlich darüber gesprochen, wie sehr uns das zuhause beschäftigt, weil ich meine Kinder und Kanyes Recht auf Privatsphäre im Bezug auf seine Gesundheit schützen möchte. (…) Alle, die sich mit mentalen Krankheiten und impulsivem Verhalten auskennen, wissen, dass die Familie machtlos ist. Alle anderen neigen dazu, schnell zu urteilen und verstehen nicht, dass der Betroffene selbst bereit sein muss, Hilfe anzunehmen. 

Ich verstehe, das Kanye ein Objekt von Kritik ist, weil er eine Person der Öffentlichkeit ist und sein Verhalten starke Meinungen und Emotionen auslösen kann. Er ist brillant, aber kompliziert, der zusätzlich zu der Tatsache, dass er Schwarz ist und Künstler, auch noch den Verlust seiner Mutter ertragen musste und die Folgen seiner bipolaren Störung durchleben muss. Alle, die Kanyes gutes Herz kennen, wissen, dass seine Worte nicht immer mit seinen Taten übereinstimmen. Mit dem bipolaren Syndrom zu leben, schmälert nicht Kanyes Träume und seine kreativen Ideen, egal wie groß und unerreichbar sie manchen erscheinen. Das gehört zu seinem Genie, und wie wir alle erlebt haben, haben sich viele seiner Träume bereits bewahrheitet. 

Wir als Gesellschaft sprechen mit Würde und Empathie über psychische Krankheiten, jedoch sollten wir das auch den einzelnen Betroffenen zukommen lassen, wenn sie es brauchen. Ich bitte die Presse höflich darum, Mitgefühl zu zeigen, damit wir das durchstehen können. Danke an alle, die sich Sorgen machen und Verständnis haben.

In Liebe und Dankbarkeit, 

Kim Kardashian West“

Embed from Getty Images

Hach, da blutet einem wirklich das Herz. An dieser Stelle müssen wir aber auch mal betonen, wie großartig dieses Statement ist – da bleiben keine Zweifel darüber, wie sehr Kim ihren Kanye lieben muss und das ausschließlich Beste für ihn will.

Wie hart die Zeiten für beide – und die ganze Familie – gerade sein muss, können wir uns nur ausmalen… Und ja, auch wenn wir es als wirklich bedenklich bewerten, dass jemand mit dieser Krankheit – wenn er auch nichts für sie kann! – Staatsoberhaupt der USA werden will und es sicherlich verlockend ist, sich darüber lustig zu machen (Comic Relief und so), muss doch auch deutlich gemacht werden: Eine psychische Krankheit ist kein Spaß.

Daher hoffen wir einfach inständig, dass Kanye seine manische Episode schnell wieder übersteht und es ihm ganz bald besser geht. Eine starke Familie hat er ja ganz offenbar hinter sich… oder? 😳

Kanye twitterte, dass er bereits seit 2 Jahren die Scheidung will

Unter all den Tweets, die Kanye losfeuerte – und übrigens alle innerhalb von 30 Minuten wieder löschte – fand sich auch dieser. Und, uff, das klingt gar nicht gut. Abgesehen von der Aussage „Sie (Kim und Kris) versuchten, mit zwei Ärzten einzufliegen, um mich zu 51/50en“ (Slang für das kalifornische Gesetz, jemanden gegen seinen Willen einweisen zu lassen, wenn er eine Gefahr für sich oder andere darstellt), machte er noch ein schockierendes Statement:

„Ich versuche, mich scheiden zu lassen, seit sich Kim mit Meek getroffen hat.“ Scheidung?! Okay, das kam unerwartet, denn bisher gab es zur Ehe der beiden so gut wie gar keine Negativschlagzeilen. Aber zum Hintergrund: Dieses besagte Treffen mit dem befreundeten Rapper Meek fand vor zwei Jahren in einem Hotelzimmer statt – im Rahmen des Criminal Justice Reform Summit in Los Angeles. „Sie hat sich daneben benommen.“ Ahh, what? Wirr, einfach wirr.

Ein Insider verriet der US Weekly außerdem, dass Kim sich bereits mit Scheidungsanwälten treffen soll. The Sun berichtet außerdem aufgrund einer weiteren Quelle davon, dass Kim eine Intervention für Kanye plane, weil sie es so langsam mit der Angst zutun bekäme. Noch dazu sollen sie aktuell in getrennten Locations leben. 

Das klingt dann doch nach einer harten Belastungsprobe für die eigentlich doch so starke Familie… Eine Welt voller Celebrities ohne „Kimye“? Wollen wir nicht. 🥺

Läuft er vor seinen Problemen weg?

Anscheinend soll Kanye bereits vor seiner Familie geflohen sein und sich auf seiner Ranch in Cody, Wyoming verschanzt haben – und wie das People Magazine berichtet, habe er sich seine besten Freunde dazu geholt. Don „Don C“ Crawley, der mit bei Kanyes Label „G.O.O.D.“ arbeitet und auch sein Trauzeuge bei seiner Hochzeit mit Kim 2014 war, der berühmte Comedian Dave Chapelle, der sich „vergewissern wollte, wie es ihm geht“ und seinen ehemaligen Manager John Monopoly.

Die anonyme Quelle verriet de Magazin außerdem: „Sie sind sehr besorgt über seine geistige Gesundheit und sein Handeln. Sie arbeiten daran, ihm die Hilfe zukommen zu lassen, die er braucht. Er wurde von einem Arzt aufgesucht. Er wurde untersucht, und die Untersuchung am Montag ergab, dass er keinen sofortigen Krankenhausaufenthalt benötigte und sich zu diesem Zeitpunkt in einem stabilen psychischen Zustand befand.“

Stabil? Hm… wir halten euch auf dem Laufenden!

Das wird dich auch interessieren

kanye-west-prasidentschaft
16. Juli 2020
by Très Click

War’s das schon mit der Präsidentschaft? Kanye West soll aus dem Wahlkampf ausgestiegen sein

kanye
26. September 2018

Kanye West fordert die Abschaffung von Likes und Follows auf Social Media

kimraythumb
6. November 2018

Zwischendurch nachpudern? Machen wir alle – und Kim Kardashian wohl sogar beim Sex

kim-kardashian-anwaltin
11. April 2019
by Très Click

Kim Kardashian will Anwältin werden – und wir schlucken unseren Sarkasmus gleich wieder runter

Kim Kardashian hat einfach mal dabei geholfen, in 90 Tagen 17 Häftlinge aus dem Gefängnis zu holen
8. Mai 2019
by Très Click

Kim Kardashian hat einfach mal dabei geholfen, in 90 Tagen 17 Häftlinge aus dem Gefängnis zu holen

kardashian-film
2. Dezember 2019
by Très Click

Der Überfall auf Kim Kardashian soll verfilmt werden – aber warum eigentlich?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X