Next Level in Sachen Bodyshaming: Kendall Jenners Bauchnabel ist offenbar nicht Instagram-tauglich

🍕🍕🍕

A post shared by Kendall (@kendalljenner) on

Ey, ganz ehrlich, was stimmt mit denn mit den Menschen nicht? Da postet Kendall Jenner ein superhottes Foto von sich auf Instagram (keine Neuigkeit) mit einer ziemlich coolen Frisur und alle regen sich über ihren Bauchnabel auf. Nein, müsst ihr nicht noch mal lesen, weil ihr denkt ihr, habt den Faden verloren. Ja, es gibt wirklich Menschen, die regen sich über Kendalls Bauchnabel auf.

Offenbar geht Bodyshaming damit in die nächste Runde und sogar unser Bauchnabel muss gewissen Richtlinien entsprechen. Klar, logisch, schließlich hat man auf den ja ohnehin so wahnsinnig viel Einfluss. Dennoch regen sich einige Instagram-Nutzer über Kendalls Nabel auf und kommentieren Dinge wie „Was stimmt nicht mit ihrem Bauchnabel?“, „Photoshop“, „Fragt hier niemand, was zur Hölle falsch mit ihrem Bauchnabel ist“, „Warum kommt da ein Wurm aus deinem Bauchnabel“ oder auch „Sie sieht schön aus, aber jetzt im Ernst, warum sieht ihr Bauchnabel wie zugenäht aus?“.

Leute, was ist denn da los? Es gibt keinen Standardbauchnabel, genauso wenig wie es einen Standardkörper oder gar einen Standardmenschen gibt. Unterschiede sind vollkommen okay, nein, noch mehr, sie sind gut. Es ist sogar sehr gut, dass wir alle unterschiedlich sind, unterschiedlich aussehen, verschiedene Charaktere haben. Dazu gehört auch, dass jeder eine andere Meinung haben darf und sollte und, um Himmels Willen, die soll man auch äußern, aber doch nicht, wenn sie jemanden diskriminieren, wegen so etwas Unwichtigem wie der optischen Erscheinung. Bleibt #BodyPositive und lasst die Bauchnabel der Menschen sein, wie sie eben sind: mal länglich, mal rund, mal herausstehend, mal klein und mal groß. 😊

  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.