trèsCLICK-Kreuzverhör SPECIAL EDITION: Chris von „Love Island“ stellt sich 26 fiesen Fragen zur Show

Bonschlonzo, liebste Trash-Gemeinde! Auf der Liebesinsel haben mal wieder (mehr oder weniger) die Funken gesprüht – für Jenni und Nico endete es in einem Happy End (+ 50 000 Euro und eine gesponsorte Traumreise). 💛🏝 Mittlerweile haben die Islander:innen ihre Koffer gepackt und sind wieder ins kalte Deutschland zurückgekehrt. Für uns heißt das aber noch lange nicht, die Stifte hinzuschmeißen. Denn wir haben es uns mal zur Aufgabe gemacht, hinter die Kulissen der Show zu schauen – so wie damals mit Sebastian Fobe bei der „Bachelorette“. Denn, wer von euch „Love Island“-Fanatiker:innen fragt sich nicht, wie das Ganze denn WIRKLICH abläuft? Richtig, niemand. 😅

Zum Glück bin ich am Osterwochenende an „Love Island“-Chris vorbeigestolpert – ihr wisst, der, der viel zu spät reinkam, mit seinem Steckbrief („Ich stehe auf kleine Frauen – Gerne kurvige, exotische Latinas, Schönheits-OPs machen mir nichts aus!“ – hat er btw nicht selbst verfasst!!) für Aufruhr sorgte und am Ende selbst Gerda Lewis beeindrucken konnte. Ganz in der Pflicht des Investigativjournalismus haben wir dann direkt ein Interview ausgemacht. 🤓

Off-Days? Sex in der Villa? Der Bucci-Skandal? Skripts? Granaten-Planung? Wer ist Fake? Wer war wirklich cool? Alkohol-Rationen und Raucherpausen? Verträge? Sendezeit? Gerda? Ich habe Chris ganz nach Kreuzverhör-Manier, jedoch ausnahmsweise nicht anonym, ausgefragt und er hat abgeliefert. 😏 Seid ihr also ready für heiße Insider-News? Dann GO! 💥

„Love Island“-Chris haut raus

1. Warum hast du bei „Love Island“ mitgemacht? Um die Liebe zu finden oder für den Fame?

Weder noch! Mir ging es um die Erfahrung: Einfach etwas machen, komplett losgelöst von meiner Arbeit und meinem täglichen Leben. Ins Fernsehen zu gehen ist schon ein Schritt. Da gehört Mut dazu. Mir war bewusst, dass da wahrscheinlich keine Frau sein wird, die mir zu 100% zusagt, und dass ich mich da in ein paar Tagen verliebe – aber klar, hätte ja sein können. Bei anderen in der Show hat es ja geklappt. Das war aber nicht meine Erwartungshaltung. Und Fame stand auch nie im Vordergrund! Ich hatte nicht die Intention, Follower zu sammeln. Für so ein Influencer-Leben hätte ich gar keine Zeit.

2. Wie hat dein Umfeld reagiert, als klar war, dass du zu „Love Island“ gehst?

Meine Eltern haben es zu Anfang eigentlich akzeptiert – auch mein Vater, der mein Chef ist, stand da hinter mir. Zwei Tage vor Abflug meinte meine Mutter dann allerdings: Du kannst da nicht hin! Ich habe dann aber gesagt, dass meine Entscheidung stehe. Im Nachhinein waren aber alle, auch meine Großeltern und Freunde, zufrieden mit meiner Performance.

3. Aber hättest du nun wild rumgebumst, wäre das sicher anders gewesen …

Bestimmt. Für mich war am Anfang eigentlich klar, dass ich niemals im Fernsehen Sex haben würde. Aber gut – hätte auch passieren können. Man weiß ja nie, wie das ist, wenn man dann in der Situation ist. Aber das hätte meine Familie sicher nicht gut gefunden. Auch nicht, wenn ich mich irgendwie verstellt hätte. So, wie es ausgestrahlt wurde, war es gut.

4. Du hattest aber schließlich auch nicht so viel Sendezeit … Hättest du gerne mehr gehabt?

Ich hatte schon eine andere Erwartung. Es war auch geplant, dass ich hinfliege und dann sieben, plus minus ein bis zwei, Tage in Quarantäne bin. Am Ende war ich dann 13 Tage mit meinem Betreuer in einem Haus. Dadurch, dass es Reality ist, wird vieles spontan entschieden oder es gibt Zwischenfälle: Buccis Rauswurf hat meinen Einzug verzögert. Ich wurde dann auch nervös, wollte loslegen und aufmischen. Das ist ja auch die Aufgabe einer Granate. Als ich reinkam, wurde ich etwas enttäuscht: Alle waren schon eng vercouplet und ich wusste nicht wirklich, was ich da noch großartig reißen sollte, ohne mich zum Deppen zu machen. Es funkte dann ja auch mit keiner Frau und daher hatte ich auch keine Lovestory oder Ähnliches. Deswegen war mir klar, dass ich nicht viel gezeigt werden würde. Bromance strahlen die nicht aus, das ist nicht das Format. Ich bin jedoch eigentlich ganz froh darüber, keine 50 Tausend Follower zu haben und jeden Tag Stories posten zu müssen.

5. Einige haben dich als unsympathisch wahrgenommen – checkst du das?

Ich kann’s verstehen. Habe ich auch schon vorher von Leuten gehört, die mich nicht kennen. Auch die Inna meinte, dass sie mich nach dem ersten Doppeldate erstmal unsympathisch fand. Ich war halt nicht so krass auf Flirtmodus und auch nicht zu 100% interessiert, weil ich dachte, dass in der Villa noch fünf andere hocken, die vielleicht mehr mein Typ sind. Deswegen wirkte das vielleicht so. Ich bin auch niemand, der durchgängig lächeln kann, wie vielleicht Adriano. Da wurden dann vielleicht auch mehr Momente gezeigt, in denen ich gerade nicht so freundlich geguckt habe und dann kam das so rüber. Es wurde zum Beispiel auch nicht gezeigt, dass ich direkt zu Jenrik gegangen bin, als er aus der Privatsuite zurückkehrte. Ich wollte korrekt sein und habe ihm gesagt, dass wenn ich mich für ein Couple entscheiden müsste, es vermutlich Inna sein wird.

6. Dein Steckbrief, in dem stand, dass du auf gemachte Frauen stehst, sorgte trotzdem für Aufregung bei den Girls

Den haben die ja geschrieben. Ich habe es erwähnt, ja. Ich finde es nicht schlimm, wenn eine Frau zum Beispiel gemachte Brüste hat oder so. Das ist halt meine Einstellung. Aber es gibt Typen, für die das gar nicht geht. Nur deswegen habe ich das da beim Casting mitaufgenommen. Beim Casting konnte ich ankreuzen: Typ „blond“, Typ „Latina“ und Typ „Mädchen von Nebenan“. Die müssen natürlich gucken, dass da jemand ist, der matcht. Ich habe aber natürlich nicht gesagt, dass die in den Steckbrief reinschreiben sollen, dass ich auf gemachte Frauen stehe. Es ist auch gar nicht so, dass ich nur auf diesen Typen stehe, überhaupt nicht. Scheinbar ist es irgendwie doch eher blond. Aber eigentlich ist mir das auch egal. Eine Frau muss mich körperlich anziehen, aber es muss auf einer persönlichen Ebene matchen.

7. Unter uns – die Staffel war im Vergleich zu den anderen eher boring. Wärst du lieber in einer anderen Staffel dabei gewesen? Wenn ja, in welcher?

Ja es ist ja recht wenig passiert – es gab wenig Drama, wenig Körperkontakt. Aber die Deutschen sind da auch etwas zurückhaltender. Ich fand die Staffel mit Henrik Stoltenberg am besten. Die hatten auch richtig gutaussehende Granaten. Aber diese Staffel hat mich der Cast auch einfach nicht so umgehauen.

Da war keine dabei, die mich richtig geflasht hat. Deswegen war mir auch klar, dass ich früher oder später rausfliege. Wenn die Zuschauer abstimmen, ist ja klar, dass die beiden die am kürzesten drin sind und keine emotionale Bindung haben, wie bei Carina und mir, als erstes gehen müssen. Sie war ja auch nur auf Bocc fokussiert, voll auf Tatendrang, wollte Partystimmung. Man hat auch gemerkt, dass sie enttäuscht war, als sie rein ist. Auch bei den Partys wird ja nicht richtig gefeiert. Die spielen da ein paar Lieder und dann bekommst du ein bisschen Alkohol. Du bist da niemals betrunken.

8. Ich habe mal gehört, man bekommt da nur zwei bis drei Drinks?

Die Drinks werden nun nicht gezählt, aber du bekommst da so zwei bis drei, manchmal auch vier, Flaschen Sekt oder Wein mit zwölf Leuten. Du kannst dir ja ausrechnen, dass da keiner betrunken rausgeht. Da kriegst du ein oder zwei Gläser, dann stellst du dich dahin und tanzt ein wenig. Der erste Abend war auch ein bisschen cringe, muss ich sagen. Bei Alle Farben hatten die aber wohl den geilsten Abend, da gabs auch mehr Alkohol. Da konnten die auch länger feiern. Sonst ist es aber echt nur für die paar Bilder – das ist keine richtige Party.

9. Wie sah es mit der Nervosität aus? Schließlich schauen dir im Fernsehen jede Menge Menschen beim Daten zu … 

Komischerweise war ich das gar nicht. Das hab ich ausgeblendet. Also normalerweise bist du bei Dates vielleicht in der Bar und hast ein, zwei Drinks intus. Natürlich ist das nüchtern mit zwei Kameras im Gesicht anders, aber das war ja auch die Herausforderung, die mich gereizt hat. Das einzige Mal, dass ich gestresst war, war mein Auszug. Du hast da wirklich nicht viel Zeit. Du packst da deine Sachen und dann muss es auch losgehen. Es war so heiß da oben in der Villa, ich fing an zu schwitzen, hatte eine Cap auf und musste dann auch noch eine Abschiedsrede halten. Da wurde ich dann auch nervös. Dann musste ich raus, hatte direkt nochmal einen Strahler im Gesicht und dann hieß es: Noch ein Interview, nimm mal die Cap aus dem Gesicht. Da dachte ich mir nur: Oh Gott, wie sieht das denn jetzt im Fernsehen aus? Aber war dann doch nicht so schlimm, wie ich dachte. Das war aber der einzige stressige Moment.

10. Es gibt ja kein Skript, aber beeinflusst die Produktion den Verlauf der Show irgendwie anderweitig?

Es gibt echt keinerlei Skript. Du darfst deine freie Meinung äußern, sagen und machen, was du willst. Klar, du solltest natürlich keinen beleidigen oder schwulenfeindliche oder rassistische Kommentare bringen. Da gilt Zero Tolerance. Es wird auch nicht gesagt: Du bist der Bumann oder du bist Everyone’s Darling. Die wollen ja auch echte Emotionen und, dass es eben real ist. Aber klar, können die manche Sachen beeinflussen, wie zum Beispiel die Reihenfolge bei der Paarungszeromonie.

11. Werden wichtige Szenen erneut aufgenommen? Bei „Love Island UK“ hatte man das mal gelesen …

Ich habe keine Retakes gesehen, ne. Da ist ja auch keiner außer uns in der Villa.

12. Echt niemand? Kein Betreuer oder so?

Ne, keiner. Wir sehen nie Menschen, außer beim Rauchen. Bei Raucherpausen musst du das an der Strandhütte anfragen. Du wirst dann aufgerufen, wenn es dann passt – die wollen natürlich auch nicht, dass in der Villa andauernd Leute fehlen. Dann darfst du einmal durch die Hecke gehen und eine rauchen mit einem Betreuer. Aber ansonsten gibt es keine im Haus. Die bauen halt nur Kameras auf, wenn Sylvie kommt, Paarungszeremonie ist oder bei den Dates. Dann kommen zwei Kameramänner. Ansonsten bist du alleine. Auch die Kameras sind versteckt, du bekommst das echt nicht mit. Wenn du bei den Dates zwei Kameras ins Gesicht gehalten bekommst, ist das schon ein anderes Gefühl, als wenn du dich einfach in den Garten setzt und entspannt redest.

13. Es gibt ja eine kamerafreie Zeit am Samstag. Wie läuft das ab?

Wir haben da einen Off-Day, da wird ja auch nicht ausgestrahlt. Samstag nach dem Frühstück kommen die Mädels in die Mädelsvilla und die Jungs in die Jungsvilla – das wird getrennt, damit da keine wichtigen Gespräche passieren, die für die Kamera gedacht sind. Es sind auch Betreuer dabei, die halt aufpassen, dass nicht über die Show gesprochen wird. Da unterhält man sich privat, man hat eine Playstation, eine Shisha und die meisten schlafen. Man hat nämlich schon Schlafentzug, es sind lange Tage: Du bist meistens nicht vor zwei oder drei im Bett und um 8:30 Uhr wirst du geweckt. Du hast auch kein Zeitgefühl, es gibt nirgendwo eine Uhrzeit. Auch auf den Handys sind verschiedene Uhrzeiten eingestellt. Du orientierst dich an der Sonne, aber man kann es ein wenig einordnen.

14. Vergiss die männlichen Islander: Wen hättest du generell am liebsten kennengelernt und wen fandest du am hottesten?

Optisch fand ich schon Sandrine und Jenni am besten vom Typ her. Aber bei Jenni war mir von Anfang an klar, dass es mit Nico komplett fest ist. Ich wollte ja auch keine schlechte Stimmung in der Villa, also Haken dran. Mit Sandrine war es dann direkt eher freundschaftlich. Ich bin dann auch eher danach gegangen, wen man noch überhaupt kennenlernen kann, bei der es noch nicht so fest ist. Das war in dem Fall Inna, die ja auch Interesse gezeigt hat.

15. Wer ist für dich von den Islander:innen am meisten Fake?

Ich fand im Nachhinein ein paar Äußerungen von Leonie mir gegenüber ein bisschen komisch. In der Villa war sie nämlich korrekt mir gegenüber. Ich glaube, sie war aber nach meinem Steckbrief auch einfach schon etwas anti. Sie ist aber, glaube ich, einfach ein anderer Typ Mensch und konservativer in ihren Ansichten. Diesen „Besser widerlich, als wieder nicht“-Spruch bei dem Spiel fand ich jetzt nicht so cool. Viele Zuschauer würden vielleicht Inna nennen. Aber ich kann das in der Situation mit Jendrik nicht richtig einschätzen, vielleicht ist sie einfach so. Er tat mir auch bisschen Leid, da er nicht richtig an sie rankam, sie ihn aber doch gewählt hat bei der Paarungszeremonie. Da dachte ich mir auch, dass das jetzt nicht so zu ihren Aussagen passte. Aber so richtig fake fand ich jetzt keinen.

16. Wer hat dich am meisten genervt?

Carina war vielleicht ein bisschen anstrengend, weil sie halt voller Tatendrang war. Ich dachte mir dann, sie sei eine neue Granate, ich kümmere mich um sie und versuche sie kennenzulernen. Es war ja auch meine einzige Chance. Sie war, wie gesagt, total überfordert am ersten Tag, als dann klar war, dass da jetzt nun nicht so die Bomben-Stimmung ist. Ihre aufgedrehte Art war ein wenig anstrengend, aber richtig genervt hat mich da eigentlich keiner.

17. Und mit wem kamst du am besten klar? Mit wem hast du noch Kontakt?

Mit Bocc, 100%! Wir sind ja am selben Tag rausgeflogen und haben dann auch noch die Zeit in der Exitvilla verbracht. Man kommt nämlich nicht direkt raus. Wenn ich Freitag rausfliege, kann ich ja nicht mein Handy in die Hand nehmen und eine Story machen. Die sehen dann ja, dass ich raus bin, obwohl die Folge erst am Sonntag kommt. Die Zeit zwischen dem Rauswurf und der Ausstrahlung muss überbrückt werden. Das Handy gibt’s dann erst nach Ausstrahlung der Folge.

18. Wie krass war die lange Zeit ohne Handy?

Drei Wochen waren schon eine Erfahrung. Aber ich muss sagen, ich habe es gar nicht so vermisst. Ich musste es vor der Quarantäne abgeben und war dann mit meinem Betreuer in der Villa. Ich hab mich dann halt gesonnt, Sport gemacht, viel gekocht, Sudoku-Rätsel gelöst, Netflix geguckt. Es ist auch ganz schön, mal abzuschalten und nicht antworten zu müssen. Das hat mich gar nicht so belastet. In der Villa bist du dann eh beschäftigt. Da hat auch jeder ein Handy – du kannst aber nicht schreiben, wie bei „Love Island UK“ zum Beispiel. Das müssen die extra freischalten.

19. Was ging wirklich mit Bucci ab? Hast du da was von den anderen Islander:innen gehört? Du warst ja noch nicht drin. 

Es gab wohl Aussagen, die getätigt wurden, und er hat wohl auch die Gruppe gespalten. Nico, Mahdi und Bucci haben es den Granaten Jendrik und Bocc wohl ein bisschen schwierig gemacht. Die haben die wohl ein bisschen eingeschüchtert und deren Revier markiert. Das geht halt nicht in so einem Format, das ist nicht die Show. Jeder soll sich ja kennenlernen oder eine Chance bekommen, ohne dass jemand den anderen einschüchtert. Das war halt ein Verhalten, was nicht geduldet wurde. Sandrine hatte sich ja auch ein bisschen in ihn verguckt, aber er wurde dann wohl echt besitzergreifend und hat den anderen Jungs, die rankamen, dann verboten mit ihr zu reden. Und dann noch die Situation mit Vanushka und dem Aufstehen. Das kam bei den anderen nicht so gut an.

20. Wieviel Chancen gibst du Jenny und Nico?

Ich sehe die Chancen da am allerhöchsten von allen Couples. Was die sich in den drei Wochen aufgebaut haben, wirkt extrem echt. Die passen super gut zusammen, sind beide verrückt und laut. Das matcht gut!

21. Wurdest du vorher auf HIV, Drogen oder Ähnliches getestet?

Ich musste einmal alle Geschlechtskrankheiten durchtesten und dann halt natürlich Corona.

22. Gibt es Verträge, an die du jetzt noch gebunden bist?

Ich bin jetzt an nichts gebunden und kann frei entscheiden. Die bieten einem an, in die eigene „Love Island“-Agentur einzutreten, die die Islander dann managt, wenn sie rauskommen. Das ist aber auch freiwillig.

23. Willst du nochmal in ein Format? Wenn ja, in welches?

Ich glaube, für mich ist das Thema durch. „Love Island“ ist eigentlich das einzige Format, das ich machen wollte. Ich habe tatsächlich von „Temptation Island“ eine Anfrage als Verführer bekommen, aber das werde ich nicht wahrnehmen. Die Rolle will ich echt nicht spielen. Vergebene Frauen anzubaggern im Fernsehen? Das finde ich kritisch. Das machen viele nur für Fame. „Too Hot too Handle“ wäre echt das Einzige, was ich mir noch vorstellen könnte.

24. Bekommst du nun viele Nachrichten von Fans oder Girls? Was waren die dubiosesten oder perversesten Sachen die du geschickt bekommen hast?

Ich habe schon einige Nachrichtenanfragen, viele junge Mädels zwischen 16 und 18. Echt viele nette Nachrichten und zum Glück keine Hasskommentare. In der Show wurden wir ja auch mit Kommentaren konfrontiert. Einer war irgendwie: „Man merkt, dass du dich extrem geil fühlst! Das macht dich mega unsympathisch“ Aber okay, wenn du dich selber nicht ein wenig gut fühlst, würdest du auch nicht in so eine Show gehen. Ich finde, man muss sich schon etwas feiern, um sich ins Fernsehen zu trauen. Ich sag jetzt nicht, dass ich irgendwie der Geilste bin, aber ein gesundes Selbstbewusstsein gehört schon dazu.

25. Was geht da mit Gerda Lewis? Sie scheint dich ja laut Insta ganz hot zu finden …

Ja, sie hat diese Story über mich gemacht und war erst Anti-Chris und dann Pro-Chris. Das fand ich ganz süß von ihr! Die Mädels, die meinen Account geführt haben, haben ihr dann auf die Story geantwortet und hatten ein wenig Kontakt zu ihr. Mehr kann ich dazu aktuell nicht sagen.

26. Im Nachhinein: Würdest du nochmal zu „Love Island“ gehen?

Ja, safe! Ich will dann aber länger. Ich habe es eigentlich als Kompliment gesehen, als die meinten, sie sehen mich eher als Granate. Es ist dann ja auch schwerer. Ich fand’s echt ganz nice, denn der Anfangscast ist ja meistens ein bisschen langweilig. Im Nachhinein hätte ich schon gerne mindestens zwei Wochen gemacht. Ich kann es mir auch nicht erklären, dass ich so lange warten musste. Das meinten auch viele. Am Anfang war ja auch die Vanessa drin. Die wäre voll mein Typ gewesen. Vor allem lief das ja auch nicht so mit Marc. Das wäre meine Chance gewesen und ich wäre direkt auf Angriff gegangen. Aber ja, ich würde die Entscheidung, zu „Love Island“ zu gehen nochmal treffen, es hat sich gelohnt.

 

–––––––––––––––––––––

Hätte, hätte, Fahrradkette – SPASSSS! 🤪 Vielleicht bekommst du ja Samstag bei Adrianos Geburtstag in Stuttgart eine Chance bei Vanessa. Der Gute hat nämlich den ganzen Cast eingeladen, mit ihm zu feiern – hoffentlich mit mehr Alkohol. 😅🥳

Das wird dich auch interessieren

sylvie-meis-interview-love-island-thumb
24. August 2021

„Fake it till you make it“ – Sylvie Meis im Talk über Confidence, Flirten, „Love Island“ und Body Positivity

chryssanthi-kavazi-kreuzverhor
3. August 2021
by Très Click

Im trèsCLICK-Kreuzverhör: GZSZ-Fiesling Chryssanthi Kavazi stellt sich 15 noch fieseren Fragen

kreuzverhor-altenpflegerin-thumb
3. Mai 2021

trèsCLICK-Kreuzverhör: Eine Altenpflegerin stellt sich 21 fiesen Fragen und Vorurteilen

kreuzverhor-intensivkrankenschwester-thumb
13. April 2021

trèsCLICK-Kreuzverhör: Eine Intensivkrankenschwester stellt sich 20 fiesen Fragen und Vorurteilen

kreuzverhor_lieferservice
15. Januar 2021

Im trèsCLICK-Kreuzverhör: Eine Essenslieferantin stellt sich 17 fiesen Fragen

kreuzverhr-sebastian-fobe-bachelorette-thumb
20. November 2020

trèsCLICK-Kreuzverhör SPECIAL EDITION: Sebastian Fobe stellt sich 18 fiesen Fragen zur Bachelorette

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X