trèsCLICK-Kreuzverhör SPECIAL EDITION: Sebastian Fobe stellt sich 18 fiesen Fragen zur Bachelorette

Buckle up and fasten your seatbelts, Ladies and Gentlemen, denn das folgende Interview wird unter Trash-Kreisen möglicherweise für das ein oder andere Erdbeben sorgen. Das Epizentrum: Sebastian Fobe (35).

Normalerweise kennt ihr meine Kreuzverhöre mit Protagonist*innen, die unter dem Schutz der Anonymität prekäre Details über ihren Berufsstand auspacken. Personal Trainer, die verraten, ob sie mit Klientinnen schlafen, Friseurinnen, die über ihre ekligsten Kund*innen sprechen, Polizisten über den Privatgebrauch ihrer Handschellen, Yoga-Lehrerinnen über ihre Biegsamkeit im Bett oder Gynäkologinnen, die Billardkugeln in Vaginas finden.

Dieser Deckmantel fällt heute weg. Wir reden Tacheles – über die Bachelorette. Ein Format, das wir alle kennen und lieben (ist so, egal, was ihr mir erzählt! Ihr liebt das!), das aber auch irgendwie ein gewisses Mysterium ist. Was geht da wirklich so ab, wenn die Kameras aus sind? Was wissen die Teilnehmer, das WIR NICHT wissen?

Um euch erstmals und exklusiv (kein anderes Medium liefert euch sowas, poaaahh ⚡️) einen Einblick hinter die Kulissen zu geben, hab ich mir meinen Lieblingspöbler und guten Freund Sebastian an die Seite geholt, den man als Viertplatzierter aus Jessica Paszkas Staffel von 2017 kennt – spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem er im TV das Wort „F*tze“ benutzte. Man, schäm dich, du Wurst! Es war mit Gesichtern wie Filip Pavlovic, Johannes Haller, Michi Bauer, David Friedrich, Domenico De Cicco und Co. einfach the one and only Staffel, weil die Teilnehmer allesamt heute noch zur Hall of Trash gehören. Danach war Sebi übrigens noch in so vielen weiteren Formaten, dass ich sie schon gar nicht mehr aufzählen kann, lol.

Sebis größtes Talent? Raushauen. Hat er hier mal wieder unter Beweis gestellt. Los geht’s.

Pack die Geheimnisse aus, Sebi!

(Können wir im folgenden Bild kurz Johannes Hallers Frisur appreciaten?)

1. Jetzt aber mal Hand aufs Herz. Warum hast du wirklich bei der Show mitgemacht?

Sebastian: Ich hatte mich ursprünglich mal für den Bachelor beworben. Just for fun, auch wenn du mir das jetzt eh nicht glaubst. Damals lag ich im Bett und sah den Aufruf in der Werbung. Ich kam in die engere Auswahl, hatte dann aber keinen Bock auf das ganze Heckmeck und war außerdem grade frisch getrennt. Dann kam irgendwann die Anfrage als Teilnehmer für die Bachelorette.

4 Monate lang ging das hin und her. Letztendlich war ich an einem Freitagabend mal was trinken und wurde dann angerufen und überredet. Ich wollte einfach mal was Neues ausprobieren, viele Gedanken hab ich mir darüber echt nicht gemacht.

2. Du erzählst mir jetzt, dass da die Aussicht auf Fame nicht die Hauptrolle gespielt hat?

 

Nein, ich hatte doch keine Ahnung von dem ganzen Game. Bei Instagram hatte ich zu dem Zeitpunkt 460 Follower oder so, das einzige, was ich geteilt hatte, waren irgendwelche Sprüche. 2017 war dieses Social-Media-Gehabe noch nicht so am Start wie heute, da hat tatsächlich noch der Fernseh-Zuschauer darüber bestimmt, wer danach Erfolg hat und wer nicht. Wie wer ankommen würde, wusste vorher kein Schwein. Heute ist das eine ganz andere Nummer, da bekommt einfach Hinz und Kunz Fame.

3. Wie viel Kohle hast du für deine Teilnahme bekommen?

Wer wegen des Geldes zur Bachelorette will, wird enttäuscht sein. Die Gagen sind bei Weitem nicht so hoch, wie man die sich vorstellt. Ich sag mal so viel: Man munkelt, dass die Bezahlung bei uns so im eher niedrigen, vierstelligen Bereich um die durchschnittlich 2.000 € lag. 😉 Höhere gab’s bestimmt auch mal. Es kam halt drauf an, wer vorher wie verhandelt hat. Manche Leute denken auch, man bekommt mehr, je länger man in der Show bleibt oder je mehr Szenen von einem ausgestrahlt werden, das ist aber Bullshit. Das wird vorher fix gemacht und gut ist. Einer hat mal behauptet, dass er 10.000 Euro bekommen hat, das glaub ich dem aber nicht.

4. Ok, das ist echt mickrig. Wie macht ihr das überhaupt, werdet ihr von euren Jobs so lange freigestellt? Welcher Arbeitgeber hat auf sowas Bock?

Nik (Schröder) zum Beispiel war freigestellt, Johannes hatte Urlaub und hat seinen Job danach gekündigt. Ich hatte gerade das Fitnessstudio, das ich geleitet hatte, abgegeben – die Bachelorette war aber nur ein Mitgrund. Bei den anderen weiß ich selbst nicht, wie die das machen.

5. Wie lange habt ihr gedreht und wie läuft so ein Drehtag ab?

7 Wochen, alter. 5 davon war ich dabei. Da hat man halt auch irgendwann keinen Bock mehr. So lange ohne Kontakt zur Außenwelt, kein Handy, kein Internet, kein Fernseher. Wenn du Glück hast, kannst du einmal die Woche mit deiner Mom telefonieren und das war’s. Leute stellen sich das immer vor wie Urlaub, aber ne, ne, ne. Das ist alles andere als Urlaub. Du gehst gegen 2 Uhr ins Bett, trinkst regelmäßig Alkohol, morgens gegen 8 Uhr ist Calltime und du hast ständig Action mit Drehen. Es gibt nur ein Thema – diese eine Frau – und hockst mit anderen Männern fast rund um die Uhr in einem Haus.

Wie das abläuft? Ich führ dich mal durch die erste Nacht der Rosen: Wir fingen um 14 Uhr mit der Maske und dem Fitting an. Das dauerte bis 18 Uhr, dann wurden wir zur Villa gefahren, verkabelt und Co., bis wir – als das Licht gut stand – so gegen 21.30 Uhr dann nach und nach auf Jessi trafen. Bis alle durch waren, pimmelte der Rest so drei Stunden lang in der Villa rum und betrank sich. 1-2 Stunden lang wurden dann Interviews geführt und O-Töne gesammelt. Bis die Entscheidung gefallen war und wirklich ALLES im Kasten, war halb 9 Uhr morgens! Ich hatte schon ziemlich einen drin und hatte auf der Couch schon gepennt, als man mich wegen eines Interviews nochmal weckte. Deshalb ist der Tag nach der Nacht der Rosen auch immer der einzige Tag in der Woche, an dem nicht gedreht wird.

6. Ihr werdet ausgestattet und geschminkt? Is’n Scherz, oder?

Nur in der ersten Nacht der Rosen. ABER: Man muss dem Sender vor dem Dreh Fotos von all seinen Klamotten schicken, die man mitnehmen möchte und sich das Go einholen. Ich hatte darauf wenig Lust und hab meine Sachen einfach aufs Bett geworfen und fotografiert. Man bringt also seine eigenen Klamotten mit, trotzdem haben die vor Ort dann aber noch eine riesige Garderobe für den Notfall. Je nachdem wie lange man bleibt, kann es sein, dass einem die eigenen Sachen ausgehen und man darauf zurückgreifen muss.

7. Ein Riesenhaufen Testosteron wochenlang beisammen. Kann nicht sein, dass da keiner von euch zwischendurch mal selbst Hand angelegt hat, oder?

Ich kann nicht für alle sprechen, aber ich definitiv nicht! Ich hatte null Bock. Habe überhaupt keinen Gedanken daran verschwendet. Inmitten anderer Männer kommt man nicht in Stimmung, und bei den paar Minuten oder Stunden, die man mit ihr verbringt, entsteht nichts, weil alles vor Kameras stattfindet. Das Letzte, was da in einem hochkommt, ist Geilheit.

8. Eine ganze Nation schaut sich sowas an und lästert über euch. Ist dir manchmal peinlich, dass du da mitgemacht hast?

Nö. Klar kommt mal ein dummer Spruch von der Familie, aber die sind super locker und entspannt. Es gab natürlich einzelne Momente, die mir schon peinlich waren – z.B. als ich „kleine F*tze“ gesagt habe. Da will man dann schon kurz im Erdboden versinken. Sonst aber nicht.

9. Welche krasse Situation wurde NICHT ausgestrahlt?

Oha, da gab’s tatsächlich eine, und zwar mit dem Typen, den ich „kleine F*tze“ genannt habe – Manuel Scholl, der Arzt, an den sich keiner mehr erinnern kann. Der ist recht früh „gegangen“, weil er „Jessica nicht so gefühlt“ hat – so lautet die offizielle Version. Was bisher niemand wusste: Manuel hatte heimlich ein Zweithandy dabei, das er in Handtüchern eingewickelt im Garten versteckte und mit dem er Infos nach draußen dringen ließ. Wir vermuten auch, dass durch ihn einige Kandidaten von uns vor offizieller Bekanntgabe schon in den Medien waren. Wir haben’s rausgefunden, waren mega angepisst und haben ihn durchweg beleidigt. Der Sender hat ihn daraufhin „verschwinden lassen“ – er durfte mit einer ausgedachten Ausrede freiwillig gehen.

Von den Medien wurde er noch als „intelligentester Teilnehmer der Staffel“ betitelt. Ja genau ey.

 

10. Wer war der nervigste Teilnehmer aus deiner Staffel?

Julian Evangelos. Der ist jetzt mit dieser Stephi-Fashion-Schießmichtot zusammen. Der ist in der ersten Nacht der Rosen gleich geflogen. Domenico definitiv auch, damals war der richtig nervig und wir haben uns gar nicht gut verstanden. Wir haben uns beim Bachelor in Paradise aber ausgesprochen. Die beiden in Kombi waren echt anstrengend, dazu gehörte auch noch so ein Arnold Till und Marco Cerullo – diese Clique war echt ätzend.

11. Butter bei die Fische – wie gut fandest du Jessica Paszka WIRKLICH?

Das schwankte sehr. Sie war eine von drei Kandidatinnen, bei denen man vorher schon gemunkelt hatte, ob sie es sein könnten, darunter auch Angelina Heger. Ich fand sie von Anfang an sehr interessant, wusste aber auch noch nicht direkt, ob ich was mit ihr anfangen kann. Als ich aus der Limousine ausstieg, dachte ich mir schon ‚attraktive Frau, humorvoll, locker, passt‘. Und die gemachten Brüste fielen natürlich ins Auge. Bei unserem Einzeldate fand ich sie echt cool, danach ging es rapide bergab. Ich kam bei ihr einfach nicht richtig durch, da war immer eine gewisse Fassade zu spüren, wenn ich ihr in die Augen geguckt, und die konnte ich nicht durchschauen.

12. Hättest du das mit dem happy Pärchen-Dasein für die Medien durchgezogen, wenn sie dir die letzte Rose gegeben hätte?

Ich wusste, dass es so weit nicht kommen würde. Es stand nie zur Debatte, dass ich als Gewinner da rausgehe. Bei unserem Homedate hat man das extrem gemerkt. Zwischendurch hat sie mir immer mal wieder gesagt ‚Sebi, du musst mehr Gas geben‘ und ich dachte mir nur ‚ey, ich mach das so, wie ich das will‘. Mein bester Freund Benni, der dabei war, fand sie zwar cool, super begeistert war er aber auch nicht.

13. Wer hatte ernsthaftes Interesse und wer war nur für die Presse dabei?

David Friedrich hatte auf jeden Fall ernsthaftes Interesse, Johannes Haller auch. Sieht man ja jetzt daran, dass sie zusammen sind. Der war von Anfang an extrem into it und ich glaube, er hat sie über die Jahre hinweg auch nie so ganz aus dem Kopf gekriegt. Beim Rest… schwer zu sagen. Man darf halt auch nicht vergessen, dass man so schnell gar nicht absehen kann, ob diese Person wirklich zu einem passt – schließlich hat man bei der wenigen Zeit, die man mit ihr verbringt, überhaupt nicht die Möglichkeit das herauszufinden. Das würde doch auch im normalen Leben ewig dauern. Außerdem ist es eben auch irgendwo ein Game, bei dem man so weit wie möglich kommen möchte. So ist das Spiel. Heutzutage ist das, glaube ich, alles noch viel schlimmer geworden. Jetzt wissen alle, was karrieretechnisch nach so einer Teilnahme möglich ist, daher bin ich mir recht sicher, dass heute die meisten nur aus egoistischen Gründen da reingehen.

14. Speaking of Johannes Haller und Jessi – ist deren Liebe in deinen Augen real?

Ich glaube schon. Ich gönne den beiden das. Wie schon gesagt: Man merkte schon damals, dass er ziemlich verknallt in sie war und Jessi für ihn immer schon eine Traumfrau war. Er ist jemand, der wirklich 100% gibt und alles investiert, wenn er in love ist.

15. Zurück zu nervigen Menschen. Wer war der ätzendste Bachelor aller Zeiten?

Daniel Völz. Völlige Fehlbesetzung. Hat sich benommen wie ein 12-Jähriger, den man bei Toys’R’Us ausgesetzt hat. Mit welchem Spielzeug spiel ich jetzt als erstes? Der hat ja wirklich gar nichts verstanden. Danach kommt direkt Andrej Mangold. Berechnender Typ. Ich hab ihn zweimal persönlich getroffen, und wer ein bisschen Menschenkenntnis hat, spürt beim Blickkontakt sofort, dass der wie eine Elster ist. Ich finde den ganz unsympathisch.

16. Und die ätzendste Bachelorette?

Ganz ehrlich – Gerda Lewis. Absolute *an dieser Stelle von der Redakteurin zensiert*. Aber lass uns der Reihe nach gehen: Anna Hofbauer fand ich absolut süß und sympathisch, Daumen hoch. Danach kam Alisa Persch, auch sie war cute, lieb und natürlich, aber viel zu ruhig. Jessica Paszka war eine gute, solide Bachelorette. Nadine Klein war mein Alltime-Favorite, einfach eine richtige Frau. Ja und dann Gerda – richtiges Möchtegern-Insta-Girl, ich finde die komplett daneben, schlau ist sie auch nicht. Das hätte nicht passieren dürfen.

17. Wem von allen Girls, die jemals mitgemacht haben, würdest du deine letzte Rose geben?

Aufgrund ihrer Reife, Ausstrahlung und ihres Gesamtpakets wäre das Nadine Klein. Soweit ich das beurteilen kann, ist die auch die Menschlichste. Ich mag das, was sie von sich gibt, das ist nicht nur dummes Rumgelaber, ihr Image ist zu recht gut.

18. Machst du seither leichter Frauen klar, weil sie dich aus dem TV kennen?

Naja, bei dir hat das ja leider nicht geklappt (lacht). Ich würde nicht sagen, dass es einfacher ist, aber schon, dass ich andere Möglichkeiten habe. Ich lerne prinzipiell einfach mehr Menschen kennen als vorher und komme leichter mit ihnen ins Gespräch. Das ist der einzige Vorteil, den ich seither habe. Ansonsten hat sich da nichts verändert. Am Ende des Tages muss ich genau so mit meinem Charakter punkten wie jeder andere auch. (Kleiner Edit von meiner Redaktions-Seite aus: Als ich einmal mit Sebi feiern war, standen 50% der weiblichen Clubbesucher um ihn herum und haben getuschelt. 🙃)

_____

Junge, Junge, Junge – man sollte dir einen Maulkorb anziehen. ❤️

Alle aktuellen Folgen „Bachelorette“ bei TVNOW.

Das wird dich auch interessieren

bachelorette-5-tweets
19. November 2020

„Tut einfach weh“ – Hier kommen die Tweets zur unangenehmsten „Bachelorette“-Folge ever

melissa-damilia-bachelorette-thumb
11. November 2020

Zwischencheck: (Ex-)Teilnehmer der Bachelorette packen aus, wie sie Melissa WIRKLICH finden

bachelorette-tweets-folge-4
5. November 2020

Die Tweets zur 4. „Bachelorette“-Folge lieben wir fast so sehr wie Leander seine Rose

bachelor-2021-deutschland
16. November 2020
by Très Click

Trash-Freunde, macht euch darauf gefasst, dass die „Bachelor“-Staffel 2021 anders wird als alles zuvor

bachelor-2021-thumb
12. November 2020

Endlich auch mal gute Nachrichten – der NEUE BACHELOR 2021 steht fest, aaaah!

___bachelorquiz_thumb
21. Februar 2019

Das beste BACHELOR-QUIZ, das du je sehen wirst: mit Sebi, Filip und Leonard!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X