Ach, darum schließen wir beim Küssen immer unsere Augen

Wer beim Küssen schon einmal die Augen aufgemacht hat (wir alle, oder?), weiß: Ein bisschen strange ist das schon, wenn man seinem heißen Flirt/süßen Boyfriend plötzlich mit nur drei Millimetern Abstand beim Knutschen betrachtet.

Wenn die Person gegenüber dann aber auch selbst die Augen aufschlägt, bekommt die romantische Stimmung ganz schnell einen seltsamen Freakshow-Beigeschmack. ☺️ Also schnell wieder die Augen zugemacht!

Dabei gibt es einen guten, sogar wissenschaftlichen Grund dafür, dass wir unsere Augen normalerweise während unserer Kuss-Action schließen. Wie Elite Daily berichtet, fanden nämlich Wissenschafter in ihrer Studie Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance heraus, dass wir uns auf diese Weise besser auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist: heiße Schmatzer mit unserem Liebsten.

Oder, anders gesagt: Öffnen wir unsere Augen während des Knutschens, sind wir zu sehr von den visuellen Reizen abgelenkt, die wir automatisch wahrnehmen (siehe oben).

Also, Girls, keep going!

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

Wichtigste Erkenntnis des Tages: Emoji-Nutzer haben mehr Sex
20. August 2019

Wichtigste Erkenntnis des Tages: Emoji-Nutzer haben mehr Sex

_anastasia_thumb_600x400
23. August 2019

Wie kann man mit 50 (!) Jahren aussehen wie 30, Anastasia Zampounidis?

thumbnail-jules
16. August 2019

Mein Nackt-Interview mit dem Spray-Tan-Guru der Supermodels

airbnb-hund
14. August 2019
by Très Click

Hunde-Lover, dieses Airbnb-Haus ist nur für euch

Der Number-One-Hack gegen Jetlag
19. August 2019
by Très Click

Der Number-One-Hack gegen Jetlag

briefanmeinenkorperthumb
19. August 2019

Ein Brief über meine damalige Essstörung – und an meinen Körper heute

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X