Très Click
08.01.2020 von Très Click

Tote Tiere in Australien betrauern, aber Nerz-Slipper tragen?! Sorry Kylie, die Aktion kommt nicht gut an

View this post on Instagram

come through and chill 💛💙

A post shared by Kylie 🤍 (@kyliejenner) on

Hach, die liebe Kylie. Irgendwie klappt es bei ihr nicht so richtig mit der Vorbildfunktion … ohne den instant folgenden Backlash. Ganz egal, ob es die Erziehung ihrer Tochter betrifft, ein Cover-Shooting oder das Launchen neuer Produkte. Die Taten der Kylie Jenner (22) werden immer einmal mehr unter die Lupe genommen. Und anschließend gerne in der Luft zerrissen.

So auch in diesem Fall. Öffentlich berichten gleich mehrere Kardashian-Schwestern über das große Leid, das durch die Waldbrände in Australien entstanden ist. Sie zeigen Anteilnahme und sind geschockt darüber, wie viele Tiere ihr Leben verloren haben. Bereits weit über 500 Millionen.

Doch obwohl sie mit ihrer riesigen Reichweite viel bewegen kann, allein schon, indem sie die Menschen auf die Katastrophe aufmerksam macht, folgt auf Kylie Jenners Insta-Story schnell ein bitterer Beigeschmack. Denn nur wenige Story-Schnipsel später folgt ein weiteres Bild – von ihren rosafarbenen Zehen, in plüschigen Hausschuhen. Unverfänglich, könnte man meinen. Doch die auffälligen Louis-Vuitton-Slipper … sind ausgerechnet aus echtem Tierfell. Kleine Nerze mussten für diese Schuhe ihr Leben lassen, fanden Twitter-User heraus.

Die Kritiker können darüber nur den Kopf schütteln. Wie kann die eine Story mit der anderen zusammenpassen? Wie kann Kylie Jenner die toten Tiere in Australien betrauern und gleichzeitig andere tote Tiere an ihren Füßen tragen? Die Reaktionen darauf sind niederschmetternd – und lassen nicht lange auf sich warten. Für viele hat sich Kylie damit zur Heuchlerin gemacht. Ihre Fans würden sich wünschen, in Zukunft gar keinen Echtpelz mehr an ihr zu sehen …

Das Twitter-Urteil scheint eindeutig:

„Kylie, die postet, wie ihr das Herz bricht, weil so viele Tiere in Australien aufgrund des Feuers sterben … während sie gleichzeitig ihre neuen Slipper aus Nerzfell trägt, ist schon jetzt die größte Heuchelei des Jahres 2020.“

„Kylie Jenner postet auf Instagram, wie viele Tiere durch die Waldbrände gestorben sind. Und postet direkt danach ein Bild von ihren Nerzfell Louis Vuittons … Mit den Milliarden Dollar konnte sie sich offenbar keinen Geschmack kaufen.“

„Absolut vernünftig …: Sie will nicht, dass [die Tiere] getötet werden, ABER wenn sie bereits tot sind … sehen sie großartig in ihren Füßen aus.“

Kylie Jenner erfährt riesigen Backlash

Da hilft offenbar auch die großzügige Spendensumme nicht mehr, von der E-News jetzt erfahren haben will. Eine Milliarde Dollar soll Kylie Jenner demnach zur Unterstützung gegen die verheerenden Brände gespendet haben. Ohne die Geste groß auf Social Media breitzutreten.

Was sie dort stattdessen lieber zeigt, sind ihre Schuhe aus Echtpelz. Für 1.1000 Euro. Und natürlich: Auch ein Promi wie sie muss und kann nicht fehlerfrei sein. Auch sie darf weiterhin alles tragen, was sie möchte (ganz egal, ob das anderen nun passt oder nicht). Nur muss sie dann eben auch mit den Konsequenzen rechnen. Denn ihre Taten haben Einfluss. Sie erreichen täglich 156 Millionen Menschen, darunter zahlreiche junge Mädchen – die gerne sein wollen wie sie. Wenn also eine ihre Reichweite zu nutzen wissen sollte, dann ja wohl SIE.

Die Aufregung kommt daher nicht von ungefähr. Warum macht sie sich nicht mehr Gedanken über ein Posting? Warum sind die einen Tiere für sie mehr wert als andere? Dennoch gibt es auch andere Twitter-Reaktionen, die Kylies Handeln wieder ein wenig in den Kontext rücken wollen. Immerhin leistet ihre Spende trotz allem genau an der richtigen Stelle die nötige Hilfe. Und wie war das noch mal mit der Heuchelei …? Müssen wir uns da nicht vielleicht sogar alle ein wenig an die eigene Nase fassen?

Einige Kommentatoren rücken die Ereignisse in einen anderen Kontext:

„Alle stürzen sich auf Kylie Jenner, weil sie Nerzpelz trägt, während sie behauptet, über die toten Tiere in Australien betrübt zu sein. Das Komische dabei ist nur, dass die meisten von euch vermutlich das selbe tun.“

„Massentierhaltung ist dabei etwas, das niemand im Kopf haben will. Die meisten Leute kümmern sich nicht darum, was sie essen. Es ist großartig zu sehen, dass jeder jetzt versucht Tiere zu retten. Denn größten Einfluss könnten sie alle aber damit haben, ihre Ernährung umzustellen.“

„Fast so heuchlerisch wie Fleischesser, die über die halbe Milliarde toter Tiere weinen. Als würde nicht alle zwei Tage die selbe Anzahl an Tieren in Schlachthöfen sterben, um gegessen zu werden.“

 

Das wird dich auch interessieren

kylie-jenner-travis-scott-trennung
2. Oktober 2019
by Très Click

Oh nooooo! Kylie Jenner und Travis Scott haben sich getrennt!?

kylie-jenner-kommentare-instagram
22. Juli 2019
by Très Click

Kylie Jenners Follower reagieren so fies wie nie auf ihre neuesten Insta-Bilder

rindfleisch-konsum
10. September 2019

Ein Jahr lang auf Rindfleisch zu verzichten kann 3.432 Bäume retten

veganuary-promi-unterstutzung
18. Dezember 2019

Was diese Promis gemeinsam haben? Sie alle rufen zum sinnvollsten Neujahrsvorsatz auf!

myecochallenge-thumb
1. Februar 2019

Warum ich mich einen Monat lang vegan ernährt habe – und in „light“ damit weitermachen werde

Und da wären wir wieder! Ein neuer Tag, ein neuer Photoshop-Fail bei Kim Kardashian
13. August 2019
by Très Click

Und da wären wir wieder! Ein neuer Tag, ein neuer Photoshop-Fail bei Kim Kardashian

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X