Sanitäter bringen Frau an den Strand, damit sie ein letztes Mal das Meer sehen kann

Ein Rettungssanitäter rollt eine Trage an den Strand, damit die todkranke Frau noch ein letztes Mal das Meer sehen kann: Was klingt, wie das tragische Ende eines Hollywood-Films, ist eine wahre Geschichte, die gerade die ganze Welt zu Tränen rührt.

Als ein australischer Rettungswagen eine Frau vom Krankenhaus auf eine Palliativ-Station bringen soll, erzählt die sterbenskranke Patientin, dass sie so gern noch einmal den Ozean sehen wolle. Gesagt, getan! Die Crew machte kurzerhand einen Abstecher zum wunderschönen Hervey Bay und erfüllten der Frau so ihren letzten Wunsch.

Seit die Story auf Facebook geteilt wurde, verbreitet sich die rührende Geschichte wie ein Lauffeuer: „Die Resonanz war umwerfend. Wir sind so stolz auf sie (unsere Officer, Anm. d. Red.)“, so der Queensland Ambulance Service.

 

Am Strand „flossen Tränen“ und die Patientin war „sehr glücklich“, so die Sanitäter: „Manchmal braucht man keine Medikamente, keine Ausbildung oder Technik – manchmal braucht man einfach nur Empathie, um einen Unterschied zu machen!“.

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Wenn du Sanitäter hierzulande bzw. das Deutsche Rote Kreuz unterstützen willst, kannst du hier spenden.

Das wird dich auch interessieren

squid-game-reality-show
27. Januar 2023
by Très Click

„Wie im Kriegsgebiet“: Was bitte geht gerade bei den „Squid Game“-Dreharbeiten ab??

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X