Lisa Marie Knitter
07.08.2017 von Lisa Marie Knitter

Wie jetzt? Es soll wirklich bald eine Verliebtheits-Pille in der Apotheke geben?

Liebespille erzwingt das Verliebtsein

Wenn wir hier von „Liebesmittelchen“ reden, dann meinen wir nicht Viagra, sondern etwas ganz anderes.

Es soll schon bald eine Pille geben – ja, freiverkäuflich –, die dazu beiträgt, das dein Schwarm sich in dich verliebt. Klingt nach dunkler Magie? Finden wir auch.

Die Rezeptur kommt von dem Oxford University’s Future of Humanity Institute. Der Forscher und Neuroethiker Adam Sandberg hat lange Zeit an der Pille gearbeitet, die im Gehirn eine ähnliche chemische Reaktion auslöst wie das Verliebtsein. Wenn man sich in jemanden verguckt sind einige Hormone, wie zum Beispiel Oxytocin, entscheidend für dieses Gefühl und genau das steckt auch in der Liebespille.

Wir sind uns zwar ziemlich sicher, dass die Tabletten es nicht nach Deutschland schaffen werden. Aber solltet ihr doch mal welche davon in die Finger kriegen, setzt sie weise ein. Wir bleiben da doch lieber bei echtem Bauchkribbeln. Real love und so, ihr wisst schon.

Kennst du schon unseren Newsletter?

Exklusive Gewinnspiele, die aktuellsten Stories und alles, was du deiner BFF erzählen willst direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
Mehr über: Liebe, Beziehung, Pille, Partnerschaft, Tablette, Apotheke, Liebespille
Credits: Pexels/Pixabay
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.