„Ich bin eine stolze bisexuelle Frau!“: Lili Reinhart outet sich erstmals in der Öffentlichkeit

Wir sagen es mal so, wie es ist: Aktuell überschlagen sich die News ohnehin schon genug – auch ohne tägliche Promi-Schlagzeile. Weltweit wird gegen den gewaltsamen Tod von George Floyd und für das Leben Schwarzer Menschen protestiert. Gleichzeitig beginnt mit dem Juni auch der „Pride Month“. Ein Monat, der den Stolz der LGBTQ+-Community (Lesbisch, Schwul, Bisexuell, Transgender, Queer, +) feiern – und anhaltende Diskriminierung anprangern soll.

All diese Themen verdienen unsere Unterstützung … müssen sich aber keinesfalls gegenseitig ausschließen. Genau diese Meinung scheint auch „Riverdale“-Schauspielerin Lili Reinhart (23) zu vertreten, die sich am Mittwochabend (deutscher Zeit) aus Solidaritätsgründen dem Protest „LGBTQ+ für #BlackLivesMatter“ in Santa Monica anschloss.

Und das nicht ohne Grund. Denn während sie in ihrer Instagram-Story noch dazu aufruft, ihrem Beispiel zu folgen, outet sie sich gleichzeitig selbst als bisexuell: „Obwohl ich es nie öffentlich bekannt gegeben habe, bin ich eine stolze bisexuelle Frau. Und ich werde mich heute diesem Protest anschließen. Tut es mir gleich.“

View this post on Instagram

wish I was at the beach 🌻

A post shared by Lili Reinhart (@lilireinhart) on

Ganz unaufgeregt und nebensächlich gibt Lili Reinhart, die seit April 2020 wieder Single sein soll, ein Update zu ihrer eigenen Sexualität. Ohne dabei viel Raum einzunehmen. Und ohne dabei den Fokus von der eigentlichen Thematik abzulenken: Die LGBTQI+-Community steht geschlossen hinter den Protesten der #BlackLivesMatter-Bewegung.

Auf Instagram spricht Lili Reinhart erstmals über ihre Bisexualität

Einige Kommentator*innen finden den Zeitpunkt ihres Outings dennoch schlecht gewählt: „Das ist nicht deine Zeit, um im Rampenlicht zu stehen!“, heißt es beispielsweise unter einem Posting von „Just Jared“.

Ein Argument, das durchaus Gehör finden sollte. Und dennoch: Die „Betty“-Darstellerin spricht in einem Nebensatz über ihre eigene Sexualität, ohne sich dabei selbst zu inszenieren. Sie nutzt ihre Zugehörigkeit als bisexuelle Person, um ein Zeichen für Solidarität und Gemeinschaft zu setzen. Nicht (nur) für sich, sondern viel mehr als Schnittmenge zweier Bewegungen, die allesamt unsere vollste Aufmerksamkeit verdient haben. 🙏

Wenn das mal nichts ist, was unterstützt werden darf. (Von ihrem persönlichen Outing mal ganz abgesehen. ✨)

Das wird dich auch interessieren

lizzo-statement-insta
2. Juni 2020

Lizzo hat eine wichtige Botschaft an ihre weißen Fans: „Solange ihr schweigt, seid ihr Teil des Problems!“

liebe-diskriminierung
15. Mai 2020

LGBTI-Studie zeigt: Noch immer verheimlichen Menschen ihre Liebe – aus Angst vor Diskriminierung

tres-click-lgbtq
22. Februar 2017

Studie zeigt: Die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe senkt die Selbstmordrate der LGBTQ-Jugend

bella-thorne-sexualitat-pansexuell
25. Juli 2019

Bella Thorne outet sich (erneut) und erklärt, was es bedeutet, pansexuell zu sein

filme-rassismus-thumb
3. Juni 2020

15 Filme über Rassismus, die wir uns (spätestens jetzt!) ALLE anschauen sollten

dangerous-lies-camila
15. April 2020

Hey „Riverdale“-Lover? Den neuen Netflix-Thriller mit Camila Mendes wollt ihr nicht verpassen

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X