11 Zeichen dafür, dass du deiner Mama immer ähnlicher wirst

Mama ist die Beste! Das müssen wir hier erstmal schriftlich festhalten. Niemandem stehen wir so nah wie ihr. Mama hört uns immer zu, wenn es uns gut und nicht gut geht. Mama hilft uns, wenn wir nach Hilfe fragen oder nicht fragen. Und Mama verurteilt uns nicht – egal, was wir gemacht haben oder nicht gemacht haben.

Warum finden wir es dann so „uncool“, mit ihr verglichen zu werden? Vielleicht, weil wir die Vergleiche manchmal nicht verstehen. Aber wir haben elf eindeutige Anzeichen gefunden, dass wir unserer Mama auf jeden Fall ähnlicher werden.

Wir haben mal darauf geachtet und uns gefragt, woher wir gewisse Dinge kennen bzw. woher manche Eigenarten kommen könnten. Schnell haben wir gemerkt, dass es viele Ähnlichkeiten mit nur einer Person gibt: Mama.

Ja, auch ihr werdet in gewissen Punkten sehen, dass ihr eurer Mama bestimmt ähnlicher werdet und das ist überhaupt nicht schlimm. Schließlich ist unsere Mama toll, so wie sie ist! Und wir können uns freuen, wenn wir eine so tolle Frau werden wie sie!

Das Aussehen

Je älter ihr werdet, desto mehr fällt euch wahrscheinlich die Ähnlichkeit zu eurer Mum auf. Manche ach so freundliche Passanten bemerken es auch und bringen den besten Spruch ever: Seid ihr Schwestern? Bisher haben wir das nicht gerade positiv aufgefasst. Aber seht es doch mal so: Wenn ihr beispielsweise bemerkt, dass eure Mum kaum Falten hat, dann freut euch doch! Mit Sicherheit seid ihr dann auch mit so einer tollen Haut gesegnet. Freut euch, dass ihr später noch so gut aussehen werdet wie eure Mutter jetzt!

Der Lebenslauf

Dieser Punkt ist sehr speziell, aber vielleicht merkt ihr schon während des Abiturs oder des Studiums, dass der Job eurer Mutter euch auch sehr gut gefällt und ihr überlegt vielleicht, in ihre Fußstapfen zu treten. Möglicherweise ist sie ja auch selbstständig und ihr könnt später ihr Unternehmen übernehmen – wahrscheinlich der Traum jeder Mutter. Aber selbst wenn ihr euren eigenen Weg geht, dann sind Mamas Karriere-Tipps sicherlich trotzdem sehr hilfreich!

Die Schwächen

Natürlich hat unsere Super-Mama auch ein paar Schwächen, die sie meistens nicht zugeben oder zumindest nicht zeigen will. Wenn ihr erstmal von zu Hause ausgezogen seid, werdet ihr wahrscheinlich schnell merken, dass ihr euch viele Gedanken um die selben Dinge macht wie eure Mama. So entstehen auch die gleichen Ängste, beispielsweise vor tiefen Gewässern, engen Räumen oder Höhe. Vielleicht habt ihr aber auch ganz banale Dinge gemeinsam: dass ihr zum Beispiel beide gerne Recht habt oder einfach immer zu spät kommt.

… und Stärken

Das Tolle ist, dass ihr nicht nur die ein oder andere Schwäche erbt, sondern auch viele Stärken eurer Mama. Durchsetzungsvermögen, Organisationstalent oder wie sieht es bei euch mit der Spontanität aus? Vieles, was unsere Mama kann, hat sie uns beigebracht und vermittelt und dafür sind wir ihr sehr dankbar!

Freundinnen

Klar, wir und unsere Mums sind beste Freundinnen. Aber was lustig ist, dass die Freundinnen eurer Mama auch manchmal eure Freunde werden, denn schließlich habt ihr jetzt gleiche Gesprächsthemen. Viele Freundinnen der Mama kennt auch ihr schon seit einer halben Ewigkeit und ihr habt sie so lieb wie eure anderen Freundinnen.

Die Interessen

Mit der Zeit entwickeln sich mehr und mehr gemeinsame Interessen. Filme, die ihr früher langweilig fandet, sind jetzt Klassiker und unter euren Top 5. Musik, die eure Mama früher als störend empfunden hat, ist jetzt in den Charts und in ihrer Playlist. Und wenn die Mama dann nicht nur bei Facebook, sondern auch bei Instagram oder sogar Snapchat ist, dann fließen die Grenzen der Interessen fast völlig zusammen. Aber genug Gesprächsstoff habt ihr ja eigentlich eh immer.

Die Eigenarten

Dieser Punkt fällt uns definitiv am meisten auf. Denn wir übernehmen viiiele Eigenarten unserer Mama. Zum Beispiel die Art, wie sie mit Papa manchmal streitet, fällt uns gelegentlich bei uns selber auf, wenn wir mit unserem Liebsten rumzicken. Vielleicht ist es aber auch einfach nur die Eigenart, dass sie den Rand der Pizza auch immer bis zum Schluss übrig lässt oder immer ein Marmeladenbrot frühstückt.

Die (geheimen) Süchte

Wo wir gerade beim Essen sind: Nehmt ihr euch auch zum Film immer ein Stück eurer liebsten Schoki und denkt dabei manchmal an eure Mama? Oder seid ihr süchtig nach Kaffee und kennt da noch jemanden ganz Bestimmtes, von dem ihr das geerbt haben könntet? Vielleicht habt ihr aber auch eine ganz verrückte Food-Kombination, die nur ihr zwei zuuu gerne esst. Natürlich könnt ihr auch beide süchtig nach der selben Serie, Farbe oder Aktivität sein. Achtet mal genau darauf!

Der Sinn für Humor

Lacht ihr immer bei den selben Stellen? Oder guckt ihr euch bei Familienfeiern an und müsst euch so manches unangebrachtes Lachen verkneifen? Häufig brauchen wir unsere Mum nur anschauen, wenn etwas komisch ist, und dann können wir nicht mehr aufhören uns zu kringeln. Auch Tage später ist der Witz noch ein Renner.

Aus ihrer Sicht

Natürlich sagen wir nicht zu allem „Ja“ und „Amen“, was unsere Mama sagt, aber so langsam merken wir, dass sie bei vielen Dingen die richtige Sichtweise hat. Auch banale Sachen, die uns zu Hause eher genervt haben, wenn sie von uns verlangt worden sind, sind jetzt in unserer eigenen Wohnung selbstverständlich und wir wollen auch, dass gewisse Regeln eingehalten werden. Okay Mama, du hattest Recht!

Die Lebensweisheiten

Manche Phrasen, die Mama früher zu uns gesagt hat, als es uns schlecht ging, enthielten doch viele Wahrheiten, die wir damals noch gar nicht verstanden haben. So einige Dinge werden uns jetzt erst klar und gewisse Sachen verstehen wir wahrscheinlich trotzdem erst in einigen Jahren. Zum Beispiel auch, dass man gewisse Menschen und Dinge loslassen muss, wenn sie einem nicht gut tun.

Mit unserer Mama können wir einfach über ALLES reden und sie hat immer einen klugen Rat. Ohne sie wären wir wohl so manches Mal mehr gestolpert. Es ist ganz einfach: Mama ist eben die Beste!

Credits: Giphy

Das wird dich auch interessieren

disney-plus-out-kurzfilm
22. Mai 2020

Wie Disney+ mit diesem Pixar-Kurzfilm beim Coming-out helfen kann

trinkspiele-virtuell
19. Mai 2020
by Très Click

Diese 10 Trinkspiele dürfen bei der nächsten virtuellen Party mit euren Besten auf keinen Fall fehlen

body-filmeserien
22. Mai 2020

Diese 10 Bodypositivity-Serien und -Filme sind ein Must-Watch für unser Selbstwertgefühl

have_a_good_trip__adventures_in_psychedelics_00_46_48_17_r3
19. Mai 2020

Ich habe Netflix‘ LSD-Doku „Psychedelische Abenteuer“ bekifft geschaut – meine stoned Review

frugalismus_thumb
20. Mai 2020

Mit 40 ausgesorgt und nie wieder arbeiten müssen? Ja, das geht – durch Frugalismus!

textnachrichten-nicht-beantworten
22. Mai 2020

Warum es gerade so schwer fällt, die Nachrichten unserer Liebsten zu beantworten

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X