Très Click
08.03.2018 von Très Click

Darum dreht McDonald’s jetzt sein Logo um und nein, es ist kein verfrühter Aprilscherz

Jap, da waren nicht nur wir heute Morgen einigermaßen verwirrt, als uns online auf einmal das McDonald’s-Logo verkehrt herum entgegenleuchtete.

Denn bisher galt das ikonische „M“ als unantastbar. Was also auf der Welt könnte den Fast-Food-Konzern dazu bewegen, jetzt an einigen Standorten, wie zum Beispiel in Lynwood, Kalifornien, und bei seinem Online-Auftritt das Logo abzuändern? 😳

Ein verfrühter Aprilscherz ist es schon mal nicht! Und der Grund ist tatsächlich naheliegender (und wichtiger!!), als wir erwartet hätten…

Mit dieser Aktion feiert McDonald’s den Weltfrauentag. Das umgedrehte „M“ symbolisiert jetzt ein „W“, was für das englische Wort „women“ oder das deutsche Wort „weiblich“ steht.

Und mit diesem solidarischen Zeichen gegenüber Frauen weltweit sendet der Konzern eine wichtige Botschaft. Gegenüber „Delish“ teilt ein Verantwortlicher mit:

„Zum ersten Mal in unserer Markengeschichte drehten wir die Logo-Bögen zur Feier des internationalen Frauentags um. Weil wir die außergewöhnlichen Leistungen von Frauen weltweit, besonders aber auch in unseren Restaurants, ehren wollen.“

Zusätzlich sollen in vielen Läden die Mitarbeiter T-Shirts mit dem „neuen“ Logo tragen. Außerdem werden alle „Social Media“-Kanäle von McDonald’s an der Aktion teilnehmen.

Aktionen wie diese sind wichtig – nicht nur am Weltfrauentag

Wir sind große Freunde solcher Zeichen der Solidarität. Denn sie zeigen, wie viele Menschen diesen Tag inzwischen als wichtig anerkennen und hinter den Zielen der Bewegung in Richtung Gleichberechtigung stehen. Je öfter sich auch große Brands der Frauenbewegung anschließen, desto selbstbewusster und mit mehr Rückendeckung können die vorherrschenden Probleme angegangen werden.

Viel wichtiger als symbolische Zeichen, geschenkte Rosen, süße Sprüche oder nette Rabatte sind aber natürlich Taten. Wer sich dafür ausspricht, dass Frauen gleichberechtigt behandelt werden, die selben Rechte haben wie Männer, für die gleiche Arbeit gleich bezahlt werden… der muss sich auch selbst im Rahmen seiner Möglichkeiten dafür einsetzen!

Zeichen wie diese sind also ein Anfang, doch natürlich muss auch wirklich etwas dahinter stehen. McDonald’s sollte jetzt also mit gutem Beispiel vorangehen. Und die Solidarität mit seinen Mitarbeiterinnen nicht nur am Weltfrauentag kundtun – sondern an jedem Tag. Denn Gleichberechtigung reicht nicht „einmal im Jahr“. 💪🏼

Auch McDonald’s Deutschland beteiligt sich an der Logo-Aktion:

Das wird dich auch interessieren

Einen Antrag während des NY-City-Marathons machen? Dazu hat Twitter nur eins zu sagen: NEIN!
7. November 2018

Einen Antrag während des NY-City-Marathons machen? Dazu hat Twitter nur eins zu sagen: NEIN!

meghan-markle-hochzeitskleid-fashionnova
6. November 2018
by Très Click

Wo du alle Teile herbekommst, die Meghan Markle in den letzten Monaten getragen hat

bonniethumb
7. November 2018

Hot Mama! Bonnie Strange zeigt sich nach der Geburt ihrer Tochter nackt im Playboy

unbenannt-1
12. November 2018

Uhhhh, Channing Tatum und Jessie J sind jetzt endlich Insta-official

Wichtigste Frage des Tages: Hat sich Kylie Jenner etwa verlobt?
8. November 2018

Wichtigste Frage des Tages: Hat sich Kylie Jenner etwa verlobt?

Alle Highlights, die du von der „Victoria’s Secret“-Show 2018 gesehen haben MUSST
9. November 2018

Alle Bilder, die du von der „Victoria’s Secret“-Show 2018 gesehen haben MUSST

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!