TV statt Liebelei! Laut einer Studie ersetzen Menschen seit Corona Sex durch Fernsehen

„Menschen ersetzten Sex durch Fernsehen.“

Unser erster Impuls, nachdem wir diese Schlagzeile gelesen haben, war ja erstmal ein energisches Kopfschütteln. Leute? Was geht da ab? Ihr könnt doch nicht mit dem Liebe machen aufhören. Nööö, das darf euch Corona nicht auch noch nehmen… Bis wir uns dann mal kurz selbst an die Nase gefasst haben. Denn eigentlich läuft es gerade auch bei uns (hier schreibt ein Single, der seine Tinder-Angelegenheiten wirklich krass zurückgefahren hat) auch nicht groß anders. Man geht eben alles etwas bedachter an… und überlegt zweimal, ob man sich nun wirklich mit fremden Menschen zum Speichelaustausch und Durchs-Bett-Kugeln treffen sollte.

Doch während sich unsereins hier in Deutschland theoretisch noch sehr frei bewegen kann, wenn es um amouröse Abenteuer geht (überfüllte Sex-Parties jetzt mal ausgeschlossen), sieht es in Großbritannien beispielsweise anders aus. Von dort erreichten und es in den letzten Monaten tatsächlich immer wieder Meldungen à la „Sex nur noch mit Maske“ oder „Sex mit Menschen eines anderes Haushaltes ist nicht erlaubt“! Kein Wunder, dass der liebe TV da plötzlich sehr verlockend aussieht. Das Nachrichtenportal Tyla, das auf eine Studie der Health-Organisation CBI verweist, merkt nämlich an, dass ein Viertel der Teilnehmer tatsächlich glaubt, dass die Pandemie ihr Sexleben beeinflusst habe. Und 14 Prozent von ihnen hatten seit dem Beginn des Ganzen sogar gar keinen Sex mehr.

Stattdessen machen viele Briten eben den TV (Serien-Boxen etc.) an. Doch das nicht nur aus Langeweile (Wer kennt’s nicht?), sondern auch um die ständig aufkeimende Angst in diesen schwierigen Zeiten zu lindern. 63 Prozent schauen demnach fern, „um den zunehmend beängstigenden Nachrichtenzyklus zu entkommen“.

Und DAS kann man ja wohl mehr als nur ein wenig verstehen, oder? Denn bei all den Negativ-Schlagzeilen, täglich steigenden Corona-Zahlen, neuen Beschränkungen, die gefühlt im Sekundentakt reinflattern und bei denen man kaum noch weiß, wo einem der Kopf steht, ist irgendeine Art von Ablenkung nur mehr als willkommen. Und wenn nun mal kein Schmusebär in Sicht ist, um für Entspannung zu sorgen, dann eben der gute alte TV. Obwohl wir ja gerade erst berichteten, dass man selbst bei Serien und Movies nicht mehr richtig gut abschalten kann. 😖 Stichwort: „Netflix and Panic“ (aber lest die Details einfach später hier). 

Was bleibt da noch? Lesen? Joa. Steht laut der Studie bei vielen (Zwei Fünftel der Briten) übrigens auch auf der Sexersatz-Liste. Genauso wie Musikhören mit 26 Prozent. Ach, Leuteeee, es wäre trotzdem schön, wenn Corona jetzt mal wieder verschwinden könnte. Damit wir Sex haben können/wollen/dürfen, wann, so oft und mit wem wir wollen. 🙏

Mehr über: TV, Sex, Corona, Briten

Das wird dich auch interessieren

sperma-corona
12. Juni 2020
by Très Click

Forscher konnten Coronaviren im Sperma nachweisen! Ist Covid-19 also sexuell übertragbar?

kondome
28. April 2020
by Très Click

Gibt es einen Kondom-Notstand wegen Corona?! Hier gibt’s alle Infos, die ihr für safen Sex braucht

corona-roman
20. Oktober 2020

Der erotische Roman „Kissing the Coronavirus“ geht gerade viral – und Leute, ihr schmeißt euch weg!

pille-schtzt-vor-corona-thumb
18. August 2020

Die Pille soll vor Corona schützen?! Wir haben eine Expertin mit der krassen Behauptung konfrontiert

mundschutz
4. September 2020
by Très Click

Auch die kanadische Medizinerin Theresa Tam pocht jetzt darauf, beim Sex einen Mundschutz zu tragen

sexszenen-in-zukunft
10. Juni 2020
by Très Click

Werden wir im Kino jetzt erstmal keine Sexszenen mehr zu sehen bekommen?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X