Très Click
30.11.2015 von Très Click

Mit diesen Tipps kaufen wir nie wieder versehentlich einen kratzigen Pullover

Dieser Fail ist vermutlich allen von uns schon ein mal passiert: Wir haben DEN Traum-Pullover im Laden gesehen, ihn kurzerhand gekauft – und haben erst beim Tragen gemerkt, dass das Kleidungsstück kratzt und wir es unter keinen Umständen tragen können!

Wir können euch beruhigen, Mädels, denn das wird euch so schnell nicht mehr passieren. Warum? Na, weil wir euch verraten, was ihr VOR dem Wollpulloverkauf beachten müsst:

1. Haben wolle(n)

Wolle ist nicht gleich Wolle!Heißt: Es gibt über 40 verschiedene Wollarten, von denen einige superweich sind und andere aber total kratzig – ähnlich wie menschliche Haare. Dazu kommt, dass die Wollarten unterschiedlich verarbeitet werden. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift etwas tiefer in die Tasche und kauft die weichste Wollart: Kaschmir.

2. Qualität statt Quantität

Auf das Qualitätssiegel achten! Wir haben es früher schon auf den Wollknäueln von unseren Omas gesehen: Das Woolmark-Logo. Dieses weltbekannte Markenzeichen, das etwas so aussieht wie ein Recycle-Zeichen aus Wolle, garantiert die Herstellung aus reiner Schurwolle.

3. Hau(p)tsache kuschelig

Reagiert die haut auf die Wolle? So etwas wie eine Wollallergie gibt es natürlich nicht, denn Wolle besteht aus dem gleichen Protein, wie unsere Haare, nämlich Keratin. Aber: Es ist möglich, dass unsere Haut auf die Verarbeitung oder den Wolltyp empfindlich reagiert. Deshalb sollte der Pullover nach dem Kauf zunächst gewaschen werden, bevor wir ihn an unsere Haut lassen kann. Was übrigens auch helfen kann: Ein langärmliches Baumwollhemd darunter tragen!

4. Die Mischung macht’s nicht immer

Wenn wir nach einem Wollpulover schauen, der vor allem günstig ist, ist ein Wollmix eine gute Lösung. Trotzdem sollten wir einen Blick auf’s Schild werfen, denn der Wollanteil sollte mindestens 30% betragen. Übrigens: In den meisten Fällen wird Wolle mit Acryl gemixt, was eine tolle Alternative darstellt, aber nicht die gleichen Vorteile, wie Temperatur-Regulation, wasser-abweisende Funktionen oder Geruchsneutralisierung bietet.

5. Weich ≠ bequem

Natürlich ist es super, wenn der Wollpullover sich weich anfühlt – das Kriterium wäre schon mal erfüllt. Die weiteren Kriterien lauten Dehnfähigkeit und das Zurückverformen in den Originalzustand. Deshalb sollten wir noch im Laden testen, ob dies der Fall ist.

Und jetzt: 3 ,2 ,1 – KUSCHELN!

 

Credit: Le21eme

Mehr über: Tipps, Pullover, shoppen, Wolle
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid

Das wird dich auch interessieren

thumbnippel
17. Juli 2017

Jetzt kannst du dir deine Nippel à la Kendall Jenner mit Pizza abkleben

shopping
19. Juli 2017
by Très Click

Ihr seid broke und wollt trotzdem shoppen? Wir zeigen Euch WIE!

perlen-mode-tres-click-19
20. Juli 2017

Shopping-Guide: Perlen – von spießig zu spaßig

tres-click-nike-11
24. Juli 2017

Nike hat eine absolute Must-have-Kollektion in Millennial-Pink rausgebracht

Erfahre als Erste alles über die neuesten Fashion-Trends und Shopping-Tipps!

Nein danke, shoppen ist nichts für mich
×
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.