Mit diesen Tricks kommst du NIE WIEDER unglücklich vom Friseur

Kennst du auch dieses großartige Frisch-vom-Friseur-Gefühl? Der neue Haarschnitt sitzt absolut perfekt, die neue Lieblingsfarbe schimmert in der Sonne? Äh ja. Uns passiert das leider auch in den seltensten Fällen. Viel zu oft trauen wir uns nicht so richtig, etwas zu sagen, wenn der Pony doch zu kurz wird oder die Stufen zu stufig. Und irgendwie hat das neue Platinblond auch einen leichten Grünstich, oder?

Dieses Gefühl braucht absolut niemand! Deshalb haben wir die fünf wichtigsten Tipps für dich zusammengestellt, mit denen du nach deinem Friseurbesuch rundum zufrieden bist!

1. Überleg dir vorher GANZ GENAU, was du möchtest. Wenn du dir nicht sicher bist, wie dein neuer Hairstyle aussehen soll, woher soll dein Friseur es dann wissen? Eben.

2. Am besten bringst du ein Foto mit. Und hier solltest du wirklich realistisch sein. Wenn du ganz feines, rötliches Haar hast, brauchst du deinem Friseur kein Foto von Rihannas neuem Hairstyle zu zeigen. Such dir also am besten jemanden aus, der zumindest annähernd eine ähnliche Haarstruktur hat wie du. So erhöhst du die Chancen, am Ende auch wirklich mit deiner Wunschfrisur aus dem Salon zu spazieren.

3. Geh am besten nicht mit frisch gewaschenen Haaren zu deinem Termin. Du sollst dich jetzt natürlich auch nicht mit megafettigem Ansatz auf den Friseurstuhl setzen, aber zumindest am Morgen deines Besuchs solltest du aufs Haarewaschen verzichten. Dann fallen deine Haare nämlich natürlicher und dein Hairstylist kann sich ein besseres Bild von deiner Haarstruktur machen. Außerdem ist die Kopfhaut nicht so irritiert und ist so gegenüber chemischer Farbe (oder anderen Behandlungen) weniger sensibel.

4. Sprich offen über deine haarige Vergangenheit. Du hast dir vor ein paar Monaten die Haare selbst gefärbt und es ist gründlich schief gegangen? Oder du warst beim supergünstigen Friseur im Urlaub, der deine schöne Mähne mächtig versaut hat? Auch wenn es dir vielleicht peinlich ist (glaub uns, wir kennen das), sag deinem Friseur ehrlich, was du deinen Haaren in letzter Zeit zugemutet hast. Nur so kann er wirklich sagen, welches Treatment jetzt das richtige für dich ist.

5. Sag ehrlich, wenn du nicht zufrieden mit dem Ergebnis bist. Auch wenn es nicht einfach ist, weil dein Friseur sich so viel Mühe gegeben hat – wenn du dir die Frisur oder deine neue Haarfarbe anders vorgestellt hast, sag es ihm. Du zahlst schließlich eine Menge Geld und dein Hairstylist möchte auch, dass du zufrieden nach Hause gehst. Und ein bisschen den Pony nachschneiden, die Stufen angleichen oder im Notfall noch ein paar Strähnchen setzen, sollte da drin sein.

Credit: Adam Katz Sinding, Style du Monde

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X