Nina Ponath
18.01.2016 von Nina Ponath

Mit Sch***** Geld verdienen: Diese Pillen sollen gegen Fettleibigkeit helfen

tres-click-pillen-abnehmen

Wie weit würdet ihr gehen, um abzunehmen??? Fettzellen einfrieren, fragwürdige Pillen und Pülverchen oder Stromschläge gegen die Problemzonen – wenn’s ums leidige Thema “abnehmen“ geht, schockiert uns ja eigentlich gar nichts mehr. Dachten wir zumindest. Denn die neueste Methode, ungeliebten Fettpolstern zu Leibe zu rücken, macht selbst uns sprachlos.

Das ist aber auch zu eklig! Wenn’s nach dem Massachusetts General Hospitals geht, sollen wir jetzt nämlich Kapseln essen, die mit einer ganz besonderen Delikatesse gefüllt sind: mit Sch… ähm, gefrorenen Exkrementen. Die kommt von normalgewichtigen Menschen und soll  sich günstig auf Gewicht und den Insulinstoffwechsel auswirken, mutmaßen die Hersteller und berufen sich auf vergangene Experimente, bei denen sich Fäkalbakterien im Futtermais bereits positiv auf Gewichtsabnahmen ausgewirkt haben. Bleibt jetzt zu überprüfen, ob die Bakterien auch noch in Kapselform (laut Hersteller “geschmacklos und geruchsneutral“, immerhin) wirken.

Das sollen jetzt 21 übergewichtige Versuchsteilnehmer überprüfen, die, von März an 12 Wochen lang mit den besonderen Drops gefüttert werden. Na, lecker. Ob man mit den Pillen wirklich abnimmt? Und ob damit die Wirksamkeit bewiesen ist? Vielleicht vergeht den Teilnehmern ja auch einfach der Appetit bei der Vorstellung, was sie da zu sich nehmen.

Credit: Corbis

Mehr über: Diät, Studie, Abnehmen, Gewicht, Fett, Delikatesse, Pillen, Versuch, Fäkalbakterien, Kapseln, Fettstoffwechsel, Blutzucker, Insulin, Extremdiät
  • Fascinated
  • Happy
  • Sad
  • Angry
  • Bored
  • Afraid
Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.