Ein Pad gegen Regelschmerzen – Was kann dieses angebliche „Wundermittel“ wirklich?

Was haben wir nicht schon alles versucht? Wärmflasche, krampflösende Tees, lange Ausflüge in die Badewanne und und und… (Schmerztabletten mal ganz außer Acht gelassen☝️).

Ja, wenn es um das lästige Thema „Regelschmerzen“ geht, sind wir wirklich für alle schlauen Ratschläge und Tipps offen.

Denn welche Frau träumt schon nicht von einem Krämpfe-freien Leben? Nein, da fällt uns wirklich keine ein. Schließlich ereilt uns das ganze Drama auch Monat für Monat von neuem.

Ihr könnt euch also vorstellen, wie wir blitzartig unsere kleinen Lauscher gespitzt haben, als wir von dem allerneusten Wundermittel gegen Regelschmerzen hörten. Dürfen wir vorstellen: Das NannoPad!

Ja, Girls, ihr denkt das Richtige. Es gibt tatsächlich Pads, also Slipeinlagen, die angeblich gegen Regelschmerzen helfen sollen. Das zumindest verspricht das Unternehmen NannoCare seinen Kundinnen.

Demnach sei das Produkt das innovativste Menstruations-Pad auf dem Markt“

 

Laut einer Pressemitteilung, die unter anderem auch HelloGiggles zitiert, soll das Wundermittel eine „sichere Alternative zu Medikamenten“ darstellen, um Perioden-Krämpfe deutlich zu minimieren.

Mit Pads die lästigen Regelschmerzen bekämpfen? Geht das?

Und das angeblich alles auf rein natürliche Art und Weise. Klingt ja alles erstmal schön und gut. Doch wie soll das funktionieren? Ja, an dieser Stelle wird es etwas komplizierter.

Also widmen wir uns mal kurz den Background-Infos: Laut Aussage von NannoCare verwende man für die Pads nämlich ausschließlich Fasern aus rein natürlich vorkommenden Erdelementen, welche durch die „Nannogenic Technology“ in kleine Nanoteilchen aufgespalten werden. Diese Partikel sollen dann wiederum eine benötigte Menge an Schwingungsenergie abgeben, die im Körper den Blutfluss erhöhen. Und genau das soll schließlich dazu führen, dass Perioden-Krämpfe gelindert werden.

DAS sagen Experten zu den NannoPads

So viel zu den „Fakten“. Gut, wir sind natürlich keine Biologen, doch wenn es tatsächlich so einfach gehen soll, warum ist dann bitte noch niemand früher darauf gekommen?? Das soll uns doch mal bitte jemand erklären!

Oder gibt es bei der ganzen Sache vielleicht doch einen Haken? Denn mal ehrlich, das klingt doch alles schon etwas zu schön, um wahr zu sein, oder? Ach, und hatten wir eigentlich schon erwähnt, dass die Technologie der Pads ganz nebenbei auch noch reinigend wirken soll, womit weniger Geruch und Bakterien entstehen? Jaa, es scheint wirklich immer besser zu werden…

Doch was taugen diese angeblichen Wunder-Pads wirklich? Wir haben einen Experten gefragt. Seine Meinung: Alles Humbug!

Mir ist überhaupt nicht klar, wie das Ganze funktionieren soll. Offenbar werden diese Nano-Slipeinlagen wie üblich verwendet und die Wirkung soll dann von dort aus in den Unterbauch ziehen?! Das halte ich für Humbug und lediglich eine nette Marketingidee“, so Prof. Dr. med. Kai J. Bühling, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, im Interview mit trèsCLICK.

» Ich halte das für reine Quacksalberei. «
Prof. Dr. med. Kai J. Bühling

Er glaubt nicht an die Wirkung der besagten „Nanno Technology“, mit der das Unternehmen wirbt: Meines Erachtens ist das nicht möglich, hierfür spricht auch, dass es keinerlei Studien zu geben scheint. Der einzige Effekt ist der Placeboeffekt bei der Anwenderin und weniger Geld im Geldbeutel.“

Das Fazit des Frauenarztes aus Blankenese: „Ich halte das für reine Quacksalberei.“

Eine deutliche Meinung, der auch Medizin-Bloggerin Dr. Jen Gunter nicht widersprechen kann. Auf ihrem Blog sprach sich die Ärztin ebenfalls strikt gegen die neue Erfindung aus: „Rein medizinisch gesprochen, gibt es keine ‚Energie‘ von der Erde, die den Blutfluss in den Gebärmutterblutgefäßen beeinflusst oder schmerzhafte Perioden behandeln kann. Am meisten ärgert mich die Behauptung der Schmerzlinderung. Frauen mit starken Periodenschmerz können verzweifelt sein, und es ist falsch, das auszunutzen.“

Der Experten-Tipp gegen Regelschmerzen

Doch was hilft denn nun wirklich, wenn die Krämpfe mal wieder unerträglich werden? Auch dazu haben wir Dr. Bühling befragt.

Bei akuten Regelschmerzen können Wärme oder Kälte gut helfen. Hierzu kann ein entsprechender Beutel auf den Unterbauch gelegt werden. Hilfreich kann auch ein Slip mit Haltevorrichtung für dieses Wärmepad sein“, so sein Rat. Online etwa hier erhältlich

Wenn trotzdem in regelmäßigen Abständen Regelschmerzen auftreten, solle ein Arzt aufgesucht werden. „Hinter dieser Symptomatik kann auch eine Erkrankung, wie beispielsweise eine Endomtriose, das ist versprengte Gebärmutterschleimhaut, stecken. Diese sollte richtig behandelt werden.“

Credits: NannoCare, Instagram/ nannocare

Das wird dich auch interessieren

_thumb_jamie_dornan_600x400
13. November 2018

Ich habe Jamie Dornan getroffen und angefasst… und weiß jetzt sogar, wo er wohnt!

thisisnotconsent
14. November 2018
by Très Click

#ThisIsNotConsent: Immer mehr Frauen posten ihre Tangas im Netz – aus gutem Grund!

reisen-tinder-dates
14. November 2018
by Très Click

Spar dir die Touri-Tour! Für den nächsten Trip brauchst du nur Tinder

Sorry, Boys! Aber wir haben den ultimativen Grund gefunden, auch weiterhin eure Hoodies zu klauen!
8. November 2018

Warum wir unserem Boyfriend den Hoodie sogar klauen SOLLTEN!

giphy
9. November 2018

SEXTALK – Wir haben Männer gefragt: Ist euch Reizwäsche vorm Sex wirklich wichtig, oder seid ihr da gedanklich sowieso schon woanders?

Wir wissen, wo man den Reese’s Adventskalender bekommt – und wir sind offiziell im Food-Himmel!
6. November 2018

Wir wissen, wo es den Reese’s Adventskalender gibt – und sind offiziell im Food-Himmel!

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erwählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!