Warum der Film „Bird Box“ jetzt zu einer gefährlichen Challenge führt und sogar Netflix davor warnt

Kaum hat das neue Jahr begonnen und schon würden wir uns am liebsten direkt wieder unter der Bettdecke verkriechen und ganz schnell die Augen verschließen. Und das nicht, weil uns der Silvester-Kater vielleicht noch immer ein wenig in den Knochen steckt, sondern weil wir uns einfach nicht mit ansehen wollen, was da gerade im Netz schon wieder vor sich geht. Denn falls ihr es noch nicht mitbekommen haben solltet, dort hält seit einigen Tagen eine neue Challenge die Social-Media-Gemeinschaft auf Trab.

Und nur, damit wir uns nicht falsch verstehen: Wir lieben Twitter, Insta und Co. und ihre verrückten Challenges erst recht. Und wenn ihr Bock darauf habt, euch mit Bettlaken eingehüllt à la Beyoncé crazy zu „Apeshit“-Moves zu bewegen (Stichwort: #apeshitchallenge), dann hippen wir natürlich schmunzelnd mit, doch ab einem bestimmten Zeitpunkt hört’s dann halt auch mal auf. Und der ist JETZT definitiv gekommen.

Denn bei der brandneuen, super bescheuerten Challenge legen sich Leute doch tatsächlich eine Augenbinde um (!!!), um damit dann völlig orientierungslos durch die Gegend zu irren. Halt so aus Spaß! 😳

Wie man auf so einen Irrsinn kommt? Ja, auch das können wir euch verraten. Grund dafür ist ausgerechnet der Film „Bird Box“, der zwar erst seit ein paar Wochen bei unserem Lieblings-Streamingdienst Netflix läuft, dort allerdings schon allein in den ersten sieben Tagen über 45 Millionen Mal aufgerufen wurde. Dass das Interesse groß ist, ist also unbestreitbar.

Nach „Bird Box“ spielt die Netzgemeinde plötzlich verrückt

Doch bei einigen Zuschauern geht dieses Interesse definitiv zu weit. Aber kommen wir erstmal kurz zur groben Storyline von „Bird Box“. In dem Netflix-Thriller mit Sandra Bullock (sie spielt eine Mutter mit zwei Kindern) geht es um eine seltsame Macht, die die Menschen reihenweise dazu bringt, sich in den Suizid zu stürzen. Der einzige „Ausweg“: Sie müssen sich ihre Augen verbinden. Tja, doch dass damit selbst ein einfacher Besuch im Supermarkt oder ein Gang durch den Wald zu einer schier unmöglichen Aufgabe wird (und erst recht, wenn man von einer dunklen Macht verfolgt wird), liegt wohl auf der Hand.

#BirdBoxChallenge? Nur drei Worte: Lasst es sein!

Herausforderung angenommen scheinen sich zahlreiche Social-Media-Nutzer jedoch genau an diesem Punkt gedacht zu haben. Denn nach und nach tauchten in der letzten Zeit immer mehr verrückte Clips im Netz auf, die Personen mit verbundenen Augen zeigen. Und dreimal dürft ihr raten, unter welchem Hashtag diese „kleine“ Mutprobe läuft. Yes, #BirdBoxChallenge natürlich (allein auf Twitter lassen sich aktuell bereits an die 21.000 Tweets zählen).

Und ja, wer einmal „Bird Box“ geschaut hat, weiß, wie unglaublich fesselnd und einnehmend dieser Film ist. Und ja, vielleicht fragt man sich auch, wie man selbst in dieser Situation, quasi blind, zurechtkommen würde, doch sich aus reiner Neugierde in Gefahr zu bringen, ist einfach nur bescheuert. Also verbindet euch unseretwegen die Augen und versucht so das Klo zu finden (wahrscheinlich erklärt ihr die Idee nach dem ersten angestoßenen Zeh eh schon für einen absoluten Reinfall 😅), aber das war’s dann bitte auch.

Jup, das musste jetzt mal kurz raus. 😤 Denn im Netz gehen die Menschen gerade definitiv zu weit. Wenn ein Vater nämlich sein kleines Baby gegen die Wand laufen lässt, Leute auf die Straße rennen, verbunden Auto fahren, Treppen runter fallen und sich ernsthaft wehtuen, HÖRT DER SPAß EINFACH AUF! Oder wie interpretiert ihr diese Aufnahmen bitte sonst? ⬇️

Tja, wir haben nun mal kein Vögelchen wie Sandra Bullock im Film, das uns zuzwitschert, wenn Gefahr lauert. Und auch wenn uns in der realen Welt vielleicht keine mysteriöse Macht in den Suizid treibt, so könnte man solche Aktionen trotzdem fast schon als Selbstmordkommando bezeichnen. Und Leute, das muss doch nun echt nicht sein, oder?

Netflix: „Bitte verletzt euch nicht bei dieser Challenge“

Dieser Meinung ist übrigens auch Netflix. Nachdem die #BirdBoxChallenge in den sozialen Netzwerken nämlich unerwartete Ausmaße nahm, meldete sich auch der Streamingdienst mit einer besorgten Meldung zu Wort: „Ich kann nicht glauben, dass ich das sagen muss: Bitte verletzt euch nicht bei dieser ‚Bird Box-Challenge‘. Wir wissen nicht, wie das angefangen hat und wir wissen eure Liebe zu schätzen, aber wir wünschen uns für 2019 nur eines – dass ihr wegen solcher Memes nicht im Krankenhaus landet.“ #word

Also Leute, #StaySafe! Und die einzige #BirdBoxChallenge, die wir akzeptieren, ist folgende:

Aber pschhhhht, haben wir natürlich nicht gesagt! 🙊😁

Das wird dich auch interessieren

Schließt lieber eure Augen! Dieser neue Netflix-Horrorfilm lehrt euch das Fürchten
29. Oktober 2018

Augen zu und durch?! Dieser neue Netflix-Horrorfilm lehrt euch das Fürchten

Es gibt endlich einen Starttermin für „Stranger Things 3“, doch uns beschäftigt eine ganz andere Sache
2. Januar 2019

Netflix liefert uns den Starttermin für „Stranger Things 3“ und eine kryptische Botschaft noch on top

5 Netflix-Filme, die dir helfen, über eine Trennung hinweg zu kommen
7. Dezember 2018
by Très Click

5 Netflix-Filme, die dir helfen, über eine Trennung hinwegzukommen

netflix-pornos
4. November 2020
by Très Click

Pornos? Bei diesen 7 Netflix-Filmen kommt ihr garantiert genauso schnell in Stimmung

Yes, please! Können wir bald das Ende unserer Netflix-Serien selbst bestimmen?
2. Oktober 2018

OMG, jaaaa! Können wir bald das Ende unserer Netflix-Lieblinge selbst bestimmen?

spuk-in-hill-house-neuer-trailer
20. September 2018

Na, wer traut sich an den neuen Trailer zur gruseligsten Netflix-Serie – glaubt uns (!!) – ever?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X