8 Momente aus der 3. „Noch nie in meinem Leben…“-Staffel, die mitten ins Herz gehen

+++ Der Artikel enthalt Spoiler zur 3. „Noch nie in meinem Leben…“-Staffel +++

„Noch nie in meinem Leben…“ habe ich wieder die neueste Staffel einer meiner Lieblingsserien in einem Rutsch durchgesuchtet, obwohl ich mir vorgenommen hatte, es dieses Mal anders zu machen. 🥲 Tja, schade Schokolade. Aber leider kitzelte es dann doch etwas zu doll in meinen Fingern. Und da ihr auf diesen Artikel geklickt habt, gehe ich mal davon aus, dass es euch da ganz ähnlich ging. Aber wie könnte es auch nicht? Bei einer der coolsten und tollsten Coming-of-Age-Serien, die Netflix in den letzten Jahren so produziert hat?! Und außerdem war das Ende der letzten „Never Have I Ever…“-Staffel ja wohl auch einfach zu krass! Ich rufe nur noch mal in Erinnerung: Devi und Paxton zusammen auf dem Schulball!!! Ahhhh. Und genau da setzt die 3. Staffel nun natürlich auch an. Die Sherman Oaks hat also ein neues Dreamcouple: Daxton. Zumindest kurzweilig. Denn es wäre natürlich auch etwas zu easy, wenn die Zwei nun die gesamte Staffel einen auf happy verliebt machen würden. Auch wenn ich die beiden schon etwas zusammen shippe. 🤪 Aber natürlich ist da auch noch Ben, der so gaaaar nicht über Devi hinweg ist. Und sie auch nicht über ihn (dazu gleich mehr!!). Und weil ein Dreiecksdrama noch nicht wild genug ist, taucht da irgendwann auch noch der gut aussehende, überhaupt nicht nerdige Sohn der neuen Freundin von Devis Mum auf: Des. Und Peeps, mir sind da beim Gucken ja wohl nicht als Einzige Herzchen aus den Augen geflogen, als Des seinen ersten Auftritt auf der Party hat, oder? Genauso wie Devi, die während der gesamten Staffel also irgendwie zwischen drei Boys steht. Und diese Geschichte schafft „Noch nie in meinem Leben…“ einfach mal wieder mit der richtigen Portion Witz und Herz zu erzählen. Wobei vor allem letzteres in der neuen Staffel heraussticht. Denn natürlich dreht sich nicht alles nur um Jungs und die erste große Liebe (die oftmals so verwirrend und wechselhaft wie das Wetter ist), sondern auch um das Erwachsenwerden an sich. Um Selbstzweifel und die Suche nach dem eigenen richtigen Weg. Und vor allem auch um die Beziehung zwischen Mutter und Tochter. Denn gerade was den letzten Punkt betrifft, verändert sich in dieser Staffel noch mal so, so viel. Devi und Nalini sind nämlich nicht mehr nur damit beschäftigt, sich über jede Aktion der Anderen zu ärgern (womit Nalini ja gerade in S2 ordentlich zu tun hatte), sondern beide versuchen die Andere mehr zu verstehen, sich Freiraum zu geben, und merken darüber aber gleichzeitig, wie sehr sie einander (gerade auch durch ihre kollektive Trauer) brauchen. Und ja, ich hatte gerade in der finalen Episode ordentlich Tränchen im Gesicht. 🥺 Aber bevor meine „Noch nie in meinem Leben…“-Liebe hier gleich ausufert (ein großer Shoutout geht an dieser Stelle auch raus an die ganzen tollen Schauspieler:innen!!!), lasst uns lieber meine favorite Herz-Momente dieser Staffel durchgehen. Spoiler: Das Netz fühlt da offensichtlich sehr mit mir.

Paxtons Entwickung

Gut, mein erster Punkt auf der Liste ist vielleicht nicht unbedingt ein Moment, sondern viel mehr die wahrscheinlich schönste Charakterentwicklung der gesamten drei „Noch nie in meinem Leben…“-Staffeln. Denn wer hätte bitte gedacht, dass Paxton einmal vor der ganzen Schule stehen und eine Rede halten würde, in der er eigentlich mit jeder Silbe von Devi schwärmt? Also ich nicht. Man denke nur an den Paxton aus S1, der gerade noch Sex mit Devi in seiner Garage haben wollte, und sie quasi fünf Minuten später in der Schule ignoriert. Hach jaaa, die Zeiten sind vorbei. Jetzt ist er die Person, die Devi eigentlich immer schon in ihm gesehen hat. Nur ist Team Daxton wohl dennoch Geschichte…

… und seine weisen Worte

AMEN dazu! Und ich glaube, diesen kleinen Weg müssen insgeheim viele von uns noch gehen. Denn auch wenn es mittlerweile schon so mega ausgelutscht klingt, ist ja dennoch was dran. Wir können einen anderen Menschen eigentlich erst so richtig lieben, wenn wir diese Liebe auch uns selbst schenken können. Und das ist oft ein langer, holpriger Prozess. Das muss auch Devi an diesem Punkt verstehen.

Paxton und Ben

Wieder kein richtiger Moment (obwohl der da unten im Tweet echt schon einmalig ist 😆), dafür aber ein unfassbar toller Vibe in dieser Staffel: Paxton und Ben. ❤️ Ja, manchmal werden aus Feinden halt auch sowas wie Freunde.

Manchmal ist der Richtige jemand, den wir gar nicht auf dem Schirm hatten…

Wer hat diese Beziehung bitte kommen sehen? Niemand! Und liebe ich trotzdem alles daran? Aber hallo!

Sprecht mir nach: Wir sind niemals zu viel!

Okay, ich glaube dieser Moment zwischen Devi und ihrer Mum ist mit Abstand einer der bewegendsten und schönsten für mich. 🥺 Und der einzige, zu dem ich mir wirklich direkt eine Notiz ins Handy gemacht habe, weil er mich beim Schauen so berührt hat. Devi fragt Nalini nämlich „Was, wenn mich nie jemand liebt, weil ich immer zu viel bin?“, woraufhin letztere antwortet: „Du bist niemals zu viel und immer genug!“ Und ganz ehrlich? Ich würde mir diese Worte gerne tausendfach ausdrucken und in meiner ganzen Wohnung aufhängen. Denn wie oft sitzt man bitte doch wieder da, reflektiert gescheiterte Dates oder auch Beziehungen und kommt in einem ganz düsteren Moment an den Punkt zu glauben, dass es doch an einem selbst gelegen haben muss? Weil man einfach zu viel ist? Zu viel Meinung, zu viel Gefühl, zu viel Chaos? Aber wie sagt Nalini es so wunderbar zu ihrer Tochter (und ich will einfach, dass wir das alle jetzt laut hinausschreien): Es wird der oder die Richtige kommen. Dieser eine Mensch, der einen genau dafür liebt, wie man ist. Für den man genug ist. Und niemals zu viel. 

Die Szene zwischen Ben und seinem Dad liebe ich übrigens auch! Das zeigt einfach, wie wichtig es ist, sich einfach mal auszusprechen, zu sagen, was einen gerade beschäftigt. Man kann am Ende eigentlich nur gewinnen. Beide Seiten.

Ok, diese Szene ist dann wirklich zu viel!

Eigentlich hat Devi ihre Entscheidung getroffen. Sie will das letzte Jahr an der Shrubland School verbringen, wo sie ja auch perfekt reinzupassen scheint. Und eigentlich hat sie sich auch schon von allen verabschiedet. Doch dann sieht sie ihre Mama vor dem Haus sitzen und begreift plötzlich, dass sie noch nicht bereit ist, sie loszulassen. Und dass sie ein weiteres Jahr mit ihr braucht. Und das ist fucking okay so. Klar, Abnabelung ist wichtig. Doch das muss nicht von heute auf morgen geschehen. Ein wunderschöner Moment einfach. So ehrlich und deep.

Ben will sie nicht gehen lassen

Ich will gar nicht viel zu dieser Szene zwischen Ben und Devi, als sie von ihren Plänen erzählt, sagen, außer dass jede Faser meines Körpers so mitgelitten hat. Da ist einfach so viel zwischen den Zeilen….

„One Free Boink“

… was Devi dann ja auch in letzter Sekunde noch begreift. Denn HALLOOOOOOOO?!! Da entscheidet sie sich einfach so ganz last minute für Ben, überrumpelt ihn zuhause und zückt die „One Free Boink“-Notiz! Damn it! 😄 Obwohl man gerade in der letzten Episode schon damit rechnen konnte…

Ein kurzer Drücker geht an dieser Stelle raus an alle Daxton-Fans!!

Und mal ehrlich, so ganz entschieden ist hier ja sowieso noch nichts. Es wartet immerhin noch eine Staffel 4 auf uns (und das ist dann auch die letzte). Und wer weiß, was für ein (Liebes-)Chaos dann wieder auf Devi und ihre Boys wartet. Ich bin jetzt schon sowas von readyyyyyy dafür!! 😍

Credits: Netflix, Twitter/ #NeverHaveIEver3

Das wird dich auch interessieren

noch-nie-in-meinem-leben
28. Juli 2022
by Très Click

Achtung, Team Daxton, der neue „Noch nie in meinem Leben…“-Trailer bringt einen neuen Crush ins Spiel

noch-nie-in-meinem-leben-staffel-2
19. Juli 2021

7 Dinge, die sicher alle nach der 2. „Noch nie in meinem Leben…“-Staffel fühlen

netflix-serie-staffel-2
2. Juli 2020

Endlich ist es offiziell! „Noch nie in meinem Leben…“ kehrt mit einer 2. Staffel auf Netflix zurück

noch-nie-in-meinem-leben-netflix-teenie
28. April 2020

Warum man die neue Netflix-Serie „Noch nie in meinem Leben…“ einfach lieben muss!

look-both-ways-netflix
5. August 2022
by Très Click

Lili Reinhart fragt sich bald auf Netflix, was wir uns doch alle manchmal fragen: „Was wäre, wenn…?“

purple-hearts-netflix
4. August 2022
by Très Click

„Habe gelacht und geweint“ – Netflix‘ „Purple Hearts“ lässt gerade weltweit die Tränen kullern

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X