Non-Touring ist das neue Contouring

Nachdem man mittlerweile so ziemlich alles mit Contouring pimpen kann (Gesicht, Beine, Po, Nacken, Brüste), kommt jetzt der Anti-Trend: Non-Touring.

Klingt jetzt erst einmal nach „einfach mal ungeschminkt außer Haus gehen“, aber so einfach ist’s dann auch wieder nicht. Der Trick ist es, anders als beim Contouring, nicht Make-up-Schicht für Make-up-Schicht aufeinander aufzubauen und mit Bronzer und Highlighter en masse zu arbeiten. Nein, in diesem Fall ist weniger echt mehr. Eine leichte Foundation, etwas natürlichen Highlighter (am besten flüssig) und etwas Rouge und fertig ist der Look.

Okay, zugegeben, ganz so leicht ist der Look dann auch wieder nicht, denn die Make-up Artists der Stars haben sicher noch den ein oder anderen Kniff, der das Ganze natürlicher aussehen lässt, als es am Ende doch ist, aber uns gefällt der Look. Und das, obwohl wir uns gerade erst so richtig mit dem Contouring angefreundet und mit all den dafür nötigen Produkten eingedeckt haben.

Die Promi-Beispiele für den Non-Touring-Trend

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X