EXTREM fragwürdiger Insta-Trend #NoWater – Influencerinnen verzichten auf Wasser

Instinktiv möchte man doch zur Flasche Wasser greifen und einen großen Schluck trinken, wenn man liest, was sich da auf Instagram seinen Weg in die Gehirne mitunter beeinflussbarer junger Menschen bahnt.

Die Rede ist vom Lifestyle-„Trend“ #NoWater, den einige Influencerinnen schon seit längerem auf ihren Insta-Accounts anpreisen und der aktuell zahlreiche Ernährungsexperten und Expertinnen auf den Plan ruft.

Die grobe Idee hinter der attestiert gefährlichen Ernährungsweise: Herkömmliches Wasser – ob aus der Flasche oder aus dem Wasserhahn – sei nicht nötig, um seinen Wasserhaushalt im Gleichgewicht zu halten. Es handele sich dabei um „totes“ Wasser, das gar schädlich ist, wenn man es sich aus Plastikflaschen zuführt.

Letzteres mag sogar in Teilen zutreffen, das belegen Studien. Dennoch ist die Konsequenz, die Bloggerinnen wie Alise und Sophie nun daraus ziehen, hochgradig befremdlich. Und schlicht falsch, fragt man die Wissenschaft.

Alise und Sophie beziehen ihre lebensnotwendige Flüssigkeitszufuhr lediglich aus besonders wasserhaltigen Früchten und Gemüse. Sie trinken kein herkömmliches Wasser und greifen stattdessen zu „lebendigem“ Wasser, das ihrer Meinung nach unter anderem aus Wassermelonen und Gurken zu gewinnen ist.

» Wenn du ungekochte Nahrung und Obst isst, brauchst du kein Wasser. «
Alise

Sophie macht das seit einem Jahr so.

Es sei „so empfehlenswert für eine optimale Gesundheit und optimale Nierenfunktion“, empfiehlt sie ihren Abonnent*Innen in einem neuen YouTube-Video.

In der Caption dazu versucht Sophie das „Dry Fasting“ mit kruden, vermeintlich wissenschaftlichen Erklärungen zu untermauern: Es gäbe eine vierte Phase von Wasser, die da H3O2 heiße und die man lebendiges Wasser nennen könne. Sie sei unter anderem dichter, könne Energie besser speichern und wieder abgeben.

Seit sie auf Wasser verzichte, habe die Yogalehrerin bessere Haut, keine Lebensmittelallergien und geschwollenen Augen mehr.

Und auch ihre Blogger-Kollegin Alise schwört auf die Vorteile von „Dry Fasting“:

„Ich glaube, dass Wasser dem Körper keine Flüssigkeit zuführt – Wasser reinigt nur. Wenn du ungekochte Nahrung und Obst isst, brauchst du kein Wasser“, zitiert Vice in einem ausführlichen Artikel zum Thema die Influencerin.

 

» Trinken Sie rund 1,5 Liter Wasser am Tag. «
Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Thesen, die jeder mit gesundem Menschenverstand in circa fünf Sekunden widerlegen kann. Jeder, der sich etwa die Faustregel der Deutschen Gesellschaft für Ernährung auf der gut durchfeuchteten Zunge zergehen lässt:

„Trinken Sie rund 1,5 Liter Wasser am Tag. Bei großer Hitze oder wenn Sie Sport treiben, können ein halber bis ein Liter Wasser pro Stunde zusätzlich nötig sein. Ideale Durstlöscher und Flüssigkeitslieferanten sind Wasser und ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees.“

Wassermelonen, Kokosnüsse, Gurken und Trauben als Lieferanten von Flüssigkeit, Mineralien und Vitaminen? Nimmt unser Körper grundsätzlich dankbar an – zusätzlich!

Alleine eine einfache Rechnung, die die Ernährungsexpertin Dr. Nadine Linden im Gespräch mit You FM aufstellt, legt nahe, wie hirnrissig die #NoWater-Idee ist:

„Wenn man aus einer Gurke etwa 30 Milliliter bekommt, müsste man am Tag gut 100 Gurken essen“, stellt sie fest.

Es scheint folglich so, als hätten die Influencerinnen so einiges zu tun, wenn es um die Zubereitung ihrer Wasserlieferanten geht. Unglücklicherweise nicht so viel, als sie mit ihren gefährlichen Empfehlungen hinterm Berg halten würden.

View this post on Instagram

No water for me since 4 months now. Since I start to heal my kidneys through dry fasting, which helps them to filter more efficiently, I stopped drinking „empty“ water. Water from the tap is highly congested with all kinds of toxins from old pipes, agriculture and pollution. Bottled water is stored in (mostly plastic) bottles for months or years, which makes this water to an empty liquid for our body. Fresh mountain water or volcanic mineralized water might be a different story but when it comes to regular drinking water I try to stay away from it. I now even cut tea out of my list. What I drink? I hydrate from living water, freshly squeezed lemon juice, orange juice, smoothies or simply high-water content fruits like melons 🍉. Since I do this, I feel less and less thirsty, no cravings for water or sodas at all. Even during #dryfasting I feel hydrated for the first 17hours. I even practice hot yoga without drinking. How to explain this? Hydrating the body on cellular level is the only form to stay hydrated. Drinking „empty“ water keeps your kidneys busy but not healing. Introduce more coconut water, juices, melons and berries into your life and see how your whole system will benefit from it 🍉🍅🥒🍇🍓 #fruits#fruitjuices#fruitjuicediet#dryfastingdetox#detox#detoxsmoothie#detoxjuice#detoxyourbody#nutritionalcleansing#weightlossmotivation#weightlossupport#weightlosshelp#tonedbodyfood#skinnylegs#skinnybitch

A post shared by SOPHIE PRANA (@pimpyourprana) on

Jeder ist natürlich für seinen #HealthyLifestyle verantwortlich und sollte das tun, was ihm guttut – oder: von dem er meint, dass es ihm guttut.

Genauso wie jeder einem Influencer entfolgen kann, der mit gefährlichen Ernährungstipps aufwartet.

Die Wasserflasche ist jetzt übrigens leer.

Das wird dich auch interessieren

natalia-taylor-fake
17. Februar 2020
by Très Click

Ha, ha! Eine Influencerin tut so, als sei sie auf Bali – und ist in Wahrheit bei IKEA

sophie-turner-diatwahn-influencer
9. Oktober 2019

Sophie Turner rechnet mit Influencern und Diätprodukten ab – auf ihre ganz eigene Art

_influencer_fw_thumb
8. Juli 2019

Sind die Zeiten der perfekten Instagram-Ästhetik vorbei? Wir fragen Influencer…

Verarscht! So easy verkauft man also Billig-Schuhe an Influencer – für 600 Dollar!!!
6. Dezember 2018

Verarscht! So easy verkauft man also Billig-Schuhe an Influencer – für 600 Dollar!!!

Lil Miquela: Influencerin, die gar nicht existiert
14. Februar 2018

Diese Influencerin hat 500.000 Follower auf Instagram – dabei ist sie gar nicht echt

thumb_gro
12. Oktober 2017
by Très Click

Halt dich fest: Influencer verdienen mit nur einem Posting noch vieeeel mehr, als du dachtest

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X