75 % der Frauen hatten schon mal Schmerzen beim Sex – und dieses Gadget soll das endlich beenden

Werbung

Es wird immer gerne öffentlich darüber geredet, wie toll Sex ist (und klar, das ist es auch, keine Frage 🙌🏻), doch wenn es darum geht, auch mal die Schublade mit den Negativ-Erfahrungen aufzumachen, wird es irgendwie oftmals auch ganz schnell wieder still. Ja, die kleinen Problemchen behält eben jeder lieber für sich. Und klar, wer gibt auch schon gerne zu, dass das letzte Mal mit ’nem Kerl eben nicht wirklich erderschütternd und „Orgasmus mit 5 Sternchen“-würdig war, sondern eher unangenehm und schmerzhaft? Wie es so viele Male vorher auch war?

Niemand! Aus Scham. Aus Unsicherheit. Oder vielen anderen Gründen auch. Dabei wäre es doch eigentlich sooo wichtig, darüber zu sprechen. Um zu erkennen, dass man mit seinen Problemen eben nicht alleine ist. Und Girls, ob ihr nun auch zu dieser Gruppe gehört oder nicht, viele Frauen leiden tatsächlich regelmäßig unter Schmerzen beim Sex. Oder kennen das Phänomen zumindest.

Ja, laut einer Studie sollen sogar drei von vier Frauen schon mal Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs gehabt haben. Wir sind also nicht allein. Und trotzdem reden wir nicht darüber. Emily Sauer ging es da genauso – bis sie etwas geändert hat. Für sich und etliche Frauen da draußen wahrscheinlich auch. Denn die junge Frau hat vor noch nicht allzu langer Zeit ein Gadget erfunden – Ohnut, der Name –, das genau solche unangenehmen Momente während des Sex verhindern soll.

Ohnut befreit uns von Schmerzen und schenkt uns den Sex, den wir verdienen

Jaaaa, genau dieses witzige Türmchen, das hier so prachtvoll in die Höhe gestreckt wird und wie eine kleine Deko-Vase aussieht, ist es: das Ding, das unser Sexleben besser machen soll. Der Retter in der Not quasi. Denn vor allem für Frauen, die schon länger unter einer Dyspareunie (so die medizinische Bezeichnung für die ganze Misere) leiden, könnte Ohnut tatsächlich das komplette Sexleben positiv verändern. Die Gründe für das Auftreten von so einer Dyspareunie können übrigens vielfältig sein und von Harnwegsinfektionen bis hin zu Entzündungen wie einer Endometriose reichen (für mehr Infos klickt mal hier oder fragt bei Bedenken am besten direkt euren Frauenarzt).

Aber jetzt erstmal die wichtigste Frage vorweg:

Wie funktioniert Ohnut überhaupt?

Und JA, allein diese Frage hat in der Redaktion bereits für hitzige Diskussionen gesorgt. 😄 Denn wie soll diese „Vase“ (also ja quasi noch mehr Zeug in der Vagina 😅) bitte zu einer angenehmeren Penetration führen? Ist das nicht kontraproduktiv?

Nope, ist es nicht. Denn diese „Vase“ besteht, um genau zu sein, aus kleinen, dehnbaren Silikon-Ringen, die aussehen wie winzige Pastell-Donuts (deswegen auch Oh-nuts… loooogisch 😉) und die je nach Bedarf und Penislänge individuell genutzt werden können. Soll heißen: Der Mann muss sich die kleinen (Rettungs-)ringe vor dem Sex einfach wie einen Penisring über sein bestes Stück stülpen (einen, zwei, drei oder alle…) und dann kann’s auch schon losgehen. Denn das raffinierte Gadget soll dann wie eine Art Stoßdämpfer funktionieren und so den Grad der Penetration bestimmen. Ok, das klingt wirklich ge-ni-al!

Ach, und keine Sorge: Ein Kondom soll bei Ohnut übrigens auch an Ort und Stelle bleiben. Und hatten wir schon die kleinen Noppen außen erwähnt? Die sollen das Lustempfinden on top sogar noch steigern. 😜

Also ganz ehrlich? Wir sind hier gerade schlichtweg begeistert! Und das sind zahlreiche Frauen auch. Frauen, die das erste Mal seit Jahren wieder völlig schmerzfreien und lustvollen Geschlechtsverkehr erleben konnten. Das zumindest machen die Reviews zu Ohnut im Online-Shop mehr als deutlich. Denn jaaa, Leute, was Schöpferin Emily Sauer in ihrer Küche mit einem Prototyp begonnen hat (👏🏼👏🏼👏🏼), wurde mittlerweile patentiert und ist online für 65 Dollar (umgerechnet ca. 58 €) erhältlich.

» Dieses Produkt ist lebensverändernd. «

Danke, dass du ein Produkt kreiert hast, durch das Menschen wie ich Sex auf eine Weise erleben können, wie ich es mir nie erträumt hätte. Dein Produkt fühlte sich auch für meinen Mann gut an und ich konnte es nicht mal spüren. Er hat gesagt, es sei ‚der beste Sex aller Zeiten‘ gewesen. Dieses Produkt ist wirklich lebensverändernd“, schrieb eine Konsumentin beispielsweise zu ihren Erfahrungen.

„Zum ersten Mal seit Jahren hatte ich schmerzfreien Sex“, heißt es in einem weiteren Statement. Und genau DAS hat jede von uns verdient, Ladys! 🙏🏼❤️

Mehr über: Sex, Gadget, Schmerzen, Ohnut
Credits: Pexels/ nappy

Das wird dich auch interessieren

schmerzender-sex-tabu-gleitgel
24. Januar 2019

Endlich: Dieser Werbespot bricht mit einem Sex-Tabu, das wir (fast) alle kennen

Girls: Es gibt endlich Perioden-Unterwäsche, die nicht nur dicht hält, sondern auch noch sexy ist
11. Juni 2019

Girls: Es gibt endlich Perioden-Unterwäsche, die auch noch SEXY ist

Wer das Hintertürchen nehmen will, sollte DAS auf jeden Fall beim Analsex beachten
23. Mai 2019

Wer das Hintertürchen nehmen will, sollte DAS auf jeden Fall vorm Analsex beachten

weinen-sex-grunde-th
10. Mai 2019
by Très Click

DAS könnten die Gründe sein, warum du beim Sex manchmal weinen musst

rimmingthumb
21. März 2019

Blowjob 2.0: Der „Rimjob“ wird ein immer größerer Sextrend – so machst du’s (ihm) richtig

sexoderverliebtkopie
15. Februar 2019

Bist du wirklich verliebt in IHN? Oder vielleicht doch nur in den Sex?

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X