OMG! Die schwarzen Pünktchen auf unseren Clear-up-Strips sind gar keine Mitesser!

Mädels, eines der befriedigendsten Beauty-Rituale überhaupt ist in Wahrheit eine fette Mogelpackung! Wie wir gerade erfahren haben, sind die schwarzen Dinger, die wir uns mit Clear-up-Strips aus der Nase ziehen, nämlich gar keine Mitesser! Skandal! Die Teile nennen sich „sebaceous filaments“ oder auf deutsch „Ansammlungen von Hornschüppchen und Sebum“.

Dr. Peter Weisenseel vom Dermatologikum Hamburg erklärte uns: „Grundsätzlich sind sebaceous filaments und Mitesser sehr ähnlich, unterscheiden sich aber in Größe und Ausprägung. Mitesser sind größer und eher behandlungsbedürftig, vor allem wenn sie in größerer Anzahl vorkommen. Sebaceous filaments dagegen sind klein und stellen per se kein Problem dar„.

Auf gut deutsch: Die Pünktchen führen gar nicht zu Pickeln und sind eigentlich ziemlich unauffällig! Argh! Und was kann man nun tun um Mitesser loszuwerden?

„Wenn die Haut keine konkreten Hinweise für eine echte Erkrankung etwa Akne oder Rosazea zeigt,  können eine tägliche  sanfte Reinigung (z.B. mit Produkten, die Milchsäure oder Salizylsäure enthalten) und gelegentliche Peelings überschüssigen Talg und lockere Hautschüppchen reduzieren“, rät Dr. Weisenseel.

Und Strips? Die kann man trotzdem verwenden. Wenn man nicht allzu viel von ihnen erwartet… 

 

 

Das wird dich auch interessieren

thumbnailnyfw
15. September 2021

Kurven und Vielfalt! Star-Designer Christian Siriano lebt die Zukunft der Fashion-Branche auf der NYFW

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X