Our Oscar goes to … Benedict Cumberbatch

Wenn wir am 22. Februar die Nacht durchmachen, dann weil wir unserem Hottie Benedict Cumberbatch alle Daumen (gelten große Zehen auch?) drücken, die wir haben. Er ist als Hauptdarsteller für den Film ‚The Imitation Game‘ (‚Ein streng geheimes Leben‘) nominiert. Und er MUSS gewinnen! Ja, wir geben es zu: Seit wir ihn zum ersten Mal als Sherlock Holmes gesehen haben, sind wir obessed! Wieso? Weil er nicht schön, aber smart ist. Weil er nicht glatt ist, sondern sexy Ecken und Kanten hat. Und selbst den trockensten Monologen Witz und Charme verleiht.

Wer sonst noch auf einen Oscar hoffen wird, seht ihr hier:

P.S.: Bei Leo DiCaprio wird es auch dieses Jahr nichts – er ist nicht mal nominiert. Schade Schokolade!

Bester Hauptdarsteller

Benedict Cumberbatch in „The Imitation Game“

Steve Carell in „Foxcatcher“

Bradley Cooper in „American Sniper“

Michael Keaton in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“

Eddie Redmayne in „The Theory of Everything“

Beste Hauptdarstellerin

Marion Cotillard in „Two Days, One Night“

Felicity Jones in „The Theory of Everything“

Julianne Moore in „Still Alice“

Rosamund Pike in „Gone Girl“

Reese Witherspoon in „Wild“

Bester Nebendarsteller

Robert Duvall in „The Judge“

Ethan Hawke in „Boyhood“

Edward Norton in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“

Mark Ruffalo in „Foxcatcher“

J.K. Simmons in „Whiplash“

Beste Nebendarstellerin

Patricia Arquette in „Boyhood“

Laura Dern in „Wild“

Keira Knightley in „The Imitation Game“

Emma Stone in „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“

Meryl Streep in „Into the Woods“

Bester Film

„American Sniper“ Clint Eastwood, Robert Lorenz, Andrew Lazar, Bradley Cooper and Peter Morgan, Producers

„Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“ Alejandro G. Iñárritu, John Lesher and James W. Skotchdopole, Producers

„Boyhood“ Richard Linklater and Cathleen Sutherland, Producers

„The Grand Budapest Hotel“ Wes Anderson, Scott Rudin, Steven Rales and Jeremy Dawson, Producers

„The Imitation Game“ Nora Grossman, Ido Ostrowsky and Teddy Schwarzman, Producers

„Selma“ Christian Colson, Oprah Winfrey, Dede Gardner and Jeremy Kleiner, Producers

„The Theory of Everything“ Tim Bevan, Eric Fellner, Lisa Bruce and Anthony McCarten, Producers

„Whiplash“ Jason Blum, Helen Estabrook and David Lancaster, Producers

Beste Regie

„Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“ Alejandro G. Iñárritu

„Boyhood“ Richard Linklater

„Foxcatcher“ Bennett Miller

„The Grand Budapest Hotel“ Wes Anderson

„The Imitation Game“ Morten Tyldum

Bestes Originaldrehbuch

 „Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“ Written by Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Jr. & Armando Bo

„Boyhood“ Written by Richard Linklater

„Foxcatcher“ Written by E. Max Frye and Dan Futterman

„The Grand Budapest Hotel“ Screenplay by Wes Anderson; Story by Wes Anderson & Hugo Guinness

„Nightcrawler“ Written by Dan Gilroy

 Bestes adaptiertes Drehbuch

„American Sniper“ Written by Jason Hall

„The Imitation Game“ Written by Graham Moore

„Inherent Vice“ Written for the screen by Paul Thomas Anderson

„The Theory of Everything“ Screenplay by Anthony McCarten

„Whiplash“ Written by Damien Chazelle

Bester Schnitt

„American Sniper“ Joel Cox and Gary D. Roach

„Boyhood“ Sandra Adair

„The Grand Budapest Hotel“ Barney Pilling

„The Imitation Game“ William Goldenberg

„Whiplash“ Tom Cross

Beste Cinematografie

„Birdman or (The Unexpected Virtue of Ignorance)“ Emmanuel Lubezki

„The Grand Budapest Hotel“ Robert Yeoman

„Ida“ Lukasz Zal and Ryszard Lenczewski

„Mr. Turner“ Dick Pope

„Unbroken“ Roger Deakins

Bester Animationsfilm

„Big Hero 6“ Don Hall, Chris Williams and Roy Conli

„The Boxtrolls“ Anthony Stacchi, Graham Annable and Travis Knight

„How to Train Your Dragon 2“ Dean DeBlois and Bonnie Arnold

 

„Song of the Sea“ Tomm Moore and Paul Young

 

„The Tale of the Princess Kaguya“ Isao Takahata and Yoshiaki Nishimura

Bester Dokumentarfilm

„CitizenFour“ Laura Poitras, Mathilde Bonnefoy and Dirk Wilutzky

„Finding Vivian Maier“ John Maloof and Charlie Siskel

„Last Days in Vietnam“ Rory Kennedy and Keven McAlester

„The Salt of the Earth“ Wim Wenders, Juliano Ribeiro Salgado and David Rosier

„Virunga“ Orlando von Einsiedel and Joanna Natasegara

 Bester fremdsprachiger Film

„Ida“ Poland

„Leviathan“ Russia

„Tangerines“ Estonia

„Timbuktu“ Mauritania

„Wild Tales“ Argentina

 

Das wird dich auch interessieren

Backstreet Boys Wohnzimmer Konzert
31. März 2020

KREISCH! Die Backstreet Boys performen live vom Wohnzimmer aus

dating-in-quarantane
30. März 2020
by Très Click

Wie Dating in Quarantäne funktioniert? Mit Drohne, FaceTime und Mindestabstand beim Dinner

netflix-spoiler
31. März 2020

Wie man Leute dazu kriegt, zu Hause zu bleiben? Man spoilert ihre liebsten Netflix-Serien auf Werbetafeln

corona-app-fuer-aufklaerung
31. März 2020

Könnte eine Corona-App die Ausbreitung des Virus endlich effektiv verlangsamen?

trash-nachschub-netflix
2. April 2020

Ihr habt „Love is Blind“ zu Ende gesuchtet? Dann sind diese Netflix-Shows der perfekte Trash-Nachschub

harry-spiel
30. März 2020
by Très Click

Dieses „Harry Potter“-Spiel zaubert euch kurz mal in eine andere Welt

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X