Revolutionär: Das könnte DAS Verhütungsmittel der Zukunft sein – und zwar ohne Hormone

Werbung

Es ist eine Angelegenheit, der keine gebärfähige Frau im Laufe ihres Lebens aus dem Weg gehen kann – zumindest nicht dann, wenn sie gerade keinen Nachwuchs plant: die Frage nach dem passenden Verhütungsmittel. 1870 wurde der heute immer noch gängigste – und vor allem auch der einzige gegen sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten – Empfängnisschutz erfunden: das Kondom. Revolutioniert wurde das Leben einer Frau dann insbesondere mit der Erfindung der Antibabypille 1960.

Seither reihen sich schier endlose Möglichkeiten ein, die eine Schwangerschaft verhindern: Das Hormonpflaster, die Hormonspritze („Dreimonatsspritze“), das Hormonimplantat, die Hormonspirale... und auch für diejenigen, die seit dem medialen Backlash über die teilweise verheerenden Folgen von Hormonen auf die Psyche und den Körper der Frau nicht-hormonell verhüten wollen, gibt es Optionen. So zum Beispiel die Kupfer-Kette oder -spirale, das Diaphragma oder die Temperaturmessmethode.

Und doch hat irgendwie jedes davon kleinere Unannehmlichkeiten oder Nachteile. Meine Kupferkette z.B. kann zwar 5 Jahre lang drin bleiben und schadet meinem Körper per se nicht, andererseits war das Einsetzen ein Heidenschmerz und meine monatliche Blutung wird dadurch noch stärker als sonst. Und in einer Partnerschaft ist ein Kondom (nachdem sich beide Parteien auf STIs haben checken lassen!) auch einfach lästig. Das alles könnte in absehbarer Zeit jedoch passé sein, denn:

Diese kleine Kapsel könnte unser
Verhütungs-Game bald umkrempeln

„OUI“ ist ein neues Unternehmen, das den Verhütungsmarkt gerade revolutionieren möchte. Als Antwort auf die Frage „Wie sähe das optimale Verhütungsmittel aus?“ präsentieren die Gründer Frederik Petursson Madsen, Dr. Thomas Crouzier und Dr. Ljudmila Katchan jetzt diese kleine Kapsel.

Folgendermaßen soll sie funktionieren: Vor dem Geschlechtsverkehr wird sie vaginal wie ein Tampon eingeführt. Die „Membran“ löst sich dann innerhalb von einer Minute auf und lässt ein darin enthaltenes Gel frei. Dieses wiederum reagiert sofort auf molekularer Ebene mit dem Zervixschleim (ein Sekret, das Drüsen im Gebärmutterhals herstellen) und verstärkt dessen Barriereeigenschaft, sodass das Spermium quasi „abgeblockt“ wird. „Anstatt eine neue Barriere hinzuzufügen, könnten wir möglicherweise die eigene Barriere der Natur verstärken“, so der Mitgründer Frederik Petursson Madsen.

Die aufgelöste Kapsel ist während des Sex nicht spürbar und muss auch nicht „entfernt“ werden, da sie irgendwann mit dem ganz normalen Scheiden-Ausfluss „ausgespült“ wird. „Es ist visuell nicht möglich, einen Unterschied zwischen dem nicht modifizierten und dem verstärkten Schleim zu erkennen“, erklärt er.

Wann soll „OUI“ auf den Markt kommen?

Auf Nachfrage direkt beim Unternehmen, wurde uns gesagt, dass das Produkt in ca. 4-5 Jahren auf den Markt kommen soll. Die schlechte Nachricht: Das ist eine ziemlich lange Zeit. Die gute Nachricht: Es wird ausgiebig getestet, bevor es an uns freigegeben wird!

Man arbeite seit zwei Jahren im Labor an „OUI“ und plane, in 1-2 Jahren die ersten Studien an Frauen durchzuführen. Ziel hierbei sei eine Wirksamkeit von 99 %, was damit mit der Sicherheit der Pille zu vergleichen wäre.

„Wir rechnen deshalb mit 4-5 Jahren bis zum Launch von OUI, weil wir groß angelegte klinische Studien durchführen werden, um sicherzustellen, dass das Produkt sicher und effektiv zu verwenden ist, bevor es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird“, erklärt man uns.

Das klingt mehr als nur vernünftig. Und auch wenn wir wirklich sehr, sehr ungeduldig sind und diese Innovation am liebsten JETZT SOFORT in unserem Leben begrüßen würden, warten wir nun einfach vorfreudig ab. In 5 Jahren könnt ihr dann (hoffentlich) sagen: „Bei trèsCLICK hab ichs zuerst gelesen!“ 😉

Für weitere Infos geht’s hier zur Website.

P.S.: Praktiziert bitte immer sicheren Sex – im Falle einer nicht vertrauenswürdigen Verbindung bedeutet das immer zusätzlich: Kondom.

Credits: Getty Images, OUI

Das wird dich auch interessieren

verhutung-methode-schnell-thumb
17. Januar 2019
by Très Click

Nur 5 Sekunden auf der Haut – revolutioniert dieses Pflaster unsere Verhütung?

thumb_gro
22. November 2017
by Très Click

Wird hormonfreie Verhütung jetzt noch sicherer?

ovy-app-thumb
23. Mai 2017

Die 5 meistgestellten Fragen zur hormonfreien Verhütung

tres-click-natural-cycles-verhuetung-tuev
19. Februar 2017

Eine Zyklus-App wurde erstmals zum Verhütungsmittel erklärt

tres-click-kyleena-bayer-verhuetung
29. September 2016

Alles, was du über die neue Fünfjahresverhütung „Kyleena“ wissen musst

tres-click-ovy-app-verhuetung-3
15. Juni 2016

Diese App revolutioniert deine Verhütung komplett

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X