Keinen Bock mehr auf Grau? Dieses Pasta-Rezept in Grün macht uns den Frühling schmackhaft!

Was soll man da noch sagen?! Ein einziger Blick aus dem Fenster und seit Monaten (wieviele, haben wir bereits verdrängt) ist da nichts als diese farblose Winter-Einheitspampe am Himmel. Dass das so langsam auf die Stimmung schlägt, kann wohl jede:r nachempfinden. 🥴 Ja, wir haben keinen Bock mehr auf das ständige Grau!!! Klar, so langsam scheint sich da draußen natürlich trotzdem was zu tun… Die Temperaturen steigen etwas, die ersten Krokusse lassen sich blicken und die Tage werden (trotz Wolkendecke) fühl- und sichtbar immer länger. Ganz reicht uns das aber noch nicht aus. Denn die liebe Sonne mit ihrer belebenden Wärme und Farbvielfalt lässt immer noch auf sich warten.

Und genau aus diesem Grund haben wir uns gedacht, dass wir uns den Frühling mit seinen intensiven Farbspritzern einfach jetzt schon auf unseren Teller holen: Als leckeres Pasta-Rezept, das sooo grün und fresh is(s)t, dass sogar dem Grinch der Winter vergeht.

Die Rede ist von Pasta „Mafalda Corta“ mit einem herzhaften, cremigen Tahin-Spinat-Pesto mit einem spritzigen Zitronen-Aroma. Und als Topping kommen noch geröstete Pinienkerne und natürlich frischer Parmesan dazu.💚🍝 Eine kleine Farb-Therapie als Winter-Endspurt also quasi. 😉

Farbspritzer fürs Gemüt

Denn dass Farben die Stimmung beeinflussen, wissen nicht nur Farbpsycholog:innen und Yogis. Jede Farbe hat eine andere Wirkung auf unsere Psyche und unseren Körper, denn jede Farbe besitzt eine für sie typische Wellenlänge und Energie, die sich auf unsere Körper überträgt. So wirkt zum Beispiel blaues Licht kühlend und beruhigend, rotes Licht hingegen wärmend und anregend. Logisch, dass die Farbtherapie immer beliebter wird!! Ob anhand von Bädern, Farbakupunktur, Bestrahlungen oder auch mit Hilfe von Nahrungsmitteln und Getränken. Das Auge isst ja schließlich mit. Da kommt ein ordentlicher Farbkleckser auf dem Teller mit unserem Pasta-Gericht also genau richtig.  💚

Wie die unterschiedlichen Farben wirken, fragt ihr euch gerade noch? Ganz einfach: Gelb aktiviert den Geist, hilft bei Müdigkeit und düsterem Gemüt, wobei Rot appetitanregend wirkt und Lust auf Sex macht. 😜 Orange z. B. ist die Symbolfarbe für Optimismus und Lebensfreude. Und Grün beruhigt nachweislich unser System. Es ist die Farbe der Natur und des Herz-Chakras, wirkt harmonisierend und steht für Sicherheit und Hoffnung. In der Farbtherapie wird Grün sogar bei Herzkrankheiten eingesetzt, auch Trauer, Wut und Liebeskummer können durch grüne Farbtöne gelindert werden. Na, dass passt doch! Dann vertreibt unsere knallgrüne Pasta-Frühlings-Edition  ja hoffentlich sofort das Grau und unsere schlechte Laune deswegen gleich mit. Denn we mean, guckt euch diese green Vibes mal bitte nur an?! 😌

Alle Zutaten auf einen Blick

Grüne Spinat-Pasta: Die Zutaten und Zubereitung

Die Einkaufsliste für das frische Rezept mit Spinat, Basilikum, Tahin, Zitronensaft- und Schale ist nicht nur kurz, sondern auch knackig-frisch. Dank der saftigen Spinat- und Basilikum-Blätter entsteht ein Augenschmaus aus sattem Grün, das bereits während der Zubereitung die Sinne wachkitzelt. Zusammen mit der prickelnden Zitrone und dem nussigen Tahin (eine feingemahlene Paste aus Sesamkörnern, die ihr neben Mandelmus in allen Biosupermärkten findet) entsteht ein cremiges Pesto, das sich herrlich um die Pasta legt. Klar, könnt ihr euch eine Pasta nach Wahl für den Leckerbissen aussuchen. Doch gerade bei diesem Rezept empfiehlt sich die Pasta-Sorte „Mafalda Corta“. Eine breite, bandförmige Nudel mit gewelltem Rand an beiden Seiten, die durch ihre Fläche das Pesto förmlich aufsaugt.

Jahaaaa, und auch die Zubereitung ist easy peasy und super schnell. Innerhalb von 15 Minuten ist die Frühlings-Pasta servierbereit und Leute, so eine freshe Pasta habt ihr noch nie auf dem Teller gehabt!!!

P.S.: Wie immer empfiehlt es sich auch hier, alle Zutaten als Bio-Produkt zu kaufen, da wir auf Pestizide in der Schale oder auf den Blättern echt wenig Appetit haben. 😉

So, genug geschwärmt! Schmeckt und seht selbst – Hier kommen die Zutaten und das Rezept:

Zutaten für 4 Portionen: Pasta, 100 g Spinat (bio), 100 ml helles Tahin, 1 Strauch frischer Basilikum, 1/2 Bio-Zitrone, (Schale und Saft), Salz und schwarzer Pfeffer, Pinienkerne (geröstet), Parmesan

  1. Spinat, Tahin, Basilikum, Zitronenschale und Zitronensaft mit einem Mixer oder Pürierstab zu einem grünen Pesto vermischen.
  2. Pasta in einem Topf mit gesalzenem Wasser nach Packungsanleitung al dente kochen.
  3. Pinienkernen auf niedrigster Stufe rösten.
  4. 2 Kellen Pastawasser auffangen und unter das Pesto mixen, bis dieses eine cremige Textur erhält (sie sollte die gleiche Dicke wie ein Pfannkuchenteig haben). Nach Belieben Salz und Pfeffer hinzufügen.
  5. Die gekochten Nudeln mit dem Pesto vermischen und mit etwas geriebenem Parmesan vermengen.
  6. Mit Pinienkernen, geriebenem Parmesan und Basilikum verfeinern.
  7. Guten Appetit und haben wir zu viel versprochen?
    💚🍝
Credits: Privat

Das wird dich auch interessieren

thumbnailrogatonitorte
14. Juni 2021

Bei dieser TikTok-„Pasta-Torte“ läuft euch das Wasser im Mund zusammen – versprochen!

meghan-markle-pasta
10. August 2020

Wie Meghan Markle ihren Harry aufgegabelt hat? Mit dieser sommerlichen Pasta – und hier ist das Rezept!

thumb3
21. September 2020

Gigi Hadids Rezept für Wodka-Pastasauce ist das Beste, was ich aus der Quarantäne mitgenommen habe

ginthumbnail
29. Januar 2021

GIN-Zitronen-Sauce und Riesengarnelen? Dieses Pasta-Rezept müsst ihr probieren

thumbnail
16. Oktober 2020

Diese aromatische Blumenkohl-Kokos-Pasta ist gerade in aller Munde und hier ist das Rezept!

Pastaqueen.Fine
21. April 2021

Unser neuester Gaumenschmaus heißt „Pasta alla Boscaiola” und kommt in XXL

Nichts mehr verpassen mit dem Très Click Logo Newsletter.
Die heißesten Mode- und Beauty-Trends, die aktuellsten Promi-Storys und alles, was du deiner BFF erzählen willst, direkt in DEIN Postfach! Melde dich hier an!
X